Beheben des Windows Defender- oder Security Essentials-Fehlers 0x80073b01

Der Fehlercode 0x80073b01 zeigt an, dass eine Störung zwischen Windows Defender und einem anderen Sicherheitsprogramm auf Ihrem Computer vorliegt oder dass Systemdateien beschädigt sind, die die ordnungsgemäße Funktion beeinträchtigen.

Diese Meldung wird möglicherweise angezeigt, wenn Sie versuchen, Windows Defender auf Ihrem Gerät zu aktivieren, und sie schlägt fehl. Sie erhalten nur diese Fehlermeldung sowie einige andere Symptome, z. B. dass Sie Windows Defender in der Systemsteuerung nicht finden und nicht starten können. Möglicherweise erhalten Sie weiterhin die Meldung, dass Windows Defender aktiv ist und Ihren Computer schützt. Möglicherweise können Sie sogar Updates dafür erhalten, aber Sie können es nicht starten. Sie können sogar versuchen, es mithilfe einer anderen Antivirensoftware oder eines Wiederherstellungsprogramms wiederherzustellen, aber es ist mehr als wahrscheinlich, dass Sie fehlschlagen.

Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um Ihr Problem mit Windows Defender zu lösen, und versuchen Sie auf jeden Fall alle, da sie in unterschiedlichen Situationen funktionieren, sodass eine davon definitiv für Sie funktioniert.

Methode 1: Deinstallieren Sie Sicherheitssoftware von Drittanbietern

Die erste und naheliegende Aufgabe besteht darin, Sicherheitssoftware von Drittanbietern zu deinstallieren. Es ist bekannt, dass Software von Drittanbietern wie Norton oder McAfee die integrierten Sicherheitsfunktionen von Windows beeinträchtigt. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass dies das Problem ist.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur und geben Sie Ändern oder Entfernen eines Programms ein.
  2. Suchen Sie in der Liste der aktuell installierten Software Ihre Sicherheitssoftware von Drittanbietern.
  3. Klicken Sie darauf und klicken Sie oben im Fenster auf Deinstallieren. Befolgen Sie die Anweisungen, bis die Software entfernt wird.
  4. Überprüfen Sie die Website des Herstellers Ihrer Antivirensoftware. Suchen Sie nach einem Entfernungswerkzeug. Dies sollte Ihnen helfen, da bei der Deinstallation der Software häufig Dateien und Registrierungseinträge zurückbleiben, die möglicherweise immer noch Probleme verursachen. Beispielsweise kann das McAfee-Entfernungsprogramm heruntergeladen werden Hierund Nortons Entfernungsprogramm hier. Wenn Sie eine andere Software haben, finden Sie das entsprechende Entfernungsprogramm auf der Website.
  5. Starten Sie Ihr Gerät neu. Windows Defender sollte jetzt einwandfrei funktionieren. Wenn jedoch nicht mit der nächsten Methode fortgefahren wird.

Methode 2: Verwenden Sie den Registrierungseditor

Der Registrierungseditor ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem häufig Probleme wie dieses behoben werden können. Die Sache ist, dass Sie wissen sollten, welche Schlüssel Sie bearbeiten müssen, da das Durcheinander des falschen Schlüssels für Ihren Computer fatal sein kann. Befolgen Sie einfach die Anweisungen in den folgenden Schritten sorgfältig.

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Windows- und R-Taste. Geben Sie im sich öffnenden Ausführungsfenster Regedit ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Registrierungseditor zu öffnen.
  2. Verwenden Sie den linken Navigationsbereich, um zu zu gelangen
  1. Starten Sie Ihren Computer neu und Sie sollten Windows Defender ohne Probleme ausführen können.

Methode 3: Führen Sie das Tool zur Überprüfung von Systemdateien aus

Das System File Checker-Tool ist ein sehr leistungsfähiges Tool, das mit Windows geliefert wird und zum Scannen, Suchen und Reparieren beschädigter Systemdateien gedacht ist. Wenn das Stammverzeichnis Ihres Windows Defender-Problems eine beschädigte Systemdatei ist, wird es durch diese Methode behoben.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste und geben Sie ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Ergebnis und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste, um ihn auszuführen: sfc / scannow
  3. Sobald der Befehl zu 100% abgeschlossen ist, sollte Ihr Problem behoben sein. Wenn dies nicht der Fall ist, fahren Sie mit der letzten Methode fort und prüfen Sie, ob dies hilfreich ist.

Methode 4: Nach Updates suchen

Eine weitere mögliche Ursache für das Problem ist, dass nicht alle aktuellen Updates installiert sind. Die Lösung ist sehr einfach und erfordert keinerlei technische Kenntnisse, solange Sie die folgenden Schritte ausführen.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie Windows Update ein und öffnen Sie das Ergebnis.
  2. Klicken Sie auf Nach Updates suchen und prüfen Sie, ob Updates verfügbar sind. Wenn dies der Fall ist, fahren Sie mit der Installation fort und starten Sie den Computer neu, wenn Sie fertig sind.

Da dies ein ziemlich häufiges Problem ist, hilft Ihnen zweifellos eine der oben genannten Methoden. Probieren Sie sie aus und überzeugen Sie sich selbst.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.