Fix: Agent Activation Runtime_15831 Hoher CPU- und Speicherverbrauch

Diensthost: Agentenaktivierungslaufzeit kann eine hohe CPU-Auslastung anzeigen, wenn der Soundtreiber Ihres Systems beschädigt ist oder sich der Audiodienst im Fehlerzustand befindet. Darüber hinaus kann auch eine falsche Konfiguration des Cortana zu dem diskutierten Fehler führen.

Das Problem tritt auf, wenn das System des Benutzers träge wird und er beim Überprüfen des Task-Managers feststellt, dass die Service Host: Agent Activation Runtime zu viel CPU und Speicher des Systems beansprucht.

Fix: Service Host: Agent Activation Runtime_15831 Hoher CPU- und Speicherverbrauch

Bevor Sie mit den detaillierten Lösungen zur Behebung der hohen CPU- und RAM-Auslastung des Service-Hosts fortfahren, prüfen Sie, ob ein Kaltstart (nicht Neustart) Ihres Systems das Problem behebt. Als vorübergehende Lösung können Sie den Laufzeitprozess der Agentenaktivierung auch über den Task-Manager beenden. Darüber hinaus berichteten einige Benutzer, dass das dreimalige Beenden des Agent Activation Runtime-Prozesses (wenn er nach einem Systemneustart wieder auftaucht) das Problem für diese Sitzung behebt.

Lösung 1: Deaktivieren und aktivieren Sie den Audiodienst

Die Agentenaktivierungs-Laufzeit kann eine hohe CPU-Auslastung verursachen, wenn der Audiodienst Ihres Systems in einem Fehlerzustand ist, da Cortana (die Laufzeit ruft die Cortana) vom Audiodienst abhängig ist. In diesem Zusammenhang kann das vorübergehende Deaktivieren des Audiodienstes und das anschließende Aktivieren den Fehler beheben und somit das Problem lösen.

  1. Drücken Sie die Fenster -Taste und geben Sie in das Suchfeld Folgendes ein: Eingabeaufforderung. Fahren Sie mit der Maus über das Eingabeaufforderung, und wählen Sie im rechten Bereich des Startmenüs Als Administrator ausführen.
    Eingabeaufforderung als Administrator öffnen
  2. Jetzt ausführen die folgenden nacheinander (achten Sie darauf, dass Sie nach jedem die Eingabetaste drücken):
    net stop audiosrv
    
    net start audiosrv
    Stoppen und starten Sie den Audiodienst über die Eingabeaufforderung
  3. Jetzt Ausfahrt die Eingabeaufforderung und prüfen Sie, ob die CPU-Auslastung der Agentenaktivierung abgenommen hat.

Lösung 2: Melden Sie sich von Cortana ab und deaktivieren Sie es beim Systemstart

Das Problem mit der Agentenaktivierungslaufzeit kann auftreten, wenn Cortana kontinuierlich vom Agentenaktivierungsdienst aufgerufen wird. In diesem Fall kann das Problem möglicherweise behoben werden, indem Sie sich von Cortana abmelden und den Start beim Systemstart deaktivieren.

Abmeldung vom Cortana

  1. Drücken Sie die Fenster eingeben und in der Suche eingeben und öffnen Cortana. Sie können Cortana auch über die Cortana-Schaltfläche in der Taskleiste (sofern vorhanden) starten.
    Öffnen Sie Cortana
  2. Klicken Sie nun im Cortana-Fenster auf das drei horizontale Ellipsen (oben links im Fenster) und wählen Sie Austragen.
  3. Dann, bestätigen um sich vom Cortana abzumelden und Rechtsklick auf der Taskleiste.
    Abmelden von Cortana
  4. Nun im angezeigten Menü, deaktivieren die Möglichkeit von Cortana-Schaltfläche anzeigen und prüfen Sie, ob die Nutzung der Agentenaktivierungslaufzeit wieder normal ist.
    Deaktivieren Sie die Option Cortana-Schaltfläche anzeigen

Deaktivieren Sie Cortana beim Systemstart

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Startmenü (wodurch das Schnellbenutzermenü gestartet wird) und wählen Sie Taskmanager.
  2. Jetzt im Registerkarte „Start“, wählen Cortana und klicke auf Deaktivieren (unten rechts im Task-Manager-Fenster).
    Deaktivieren Sie die Cortana-Anwendung auf der Registerkarte Start des Task-Managers
  3. Drücken Sie dann die Windows-Taste und geben Sie in das Suchfeld Folgendes ein: Cortana. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf das Ergebnis des Cortana und wählen Sie das App Einstellungen.
    Öffnen Sie die App-Einstellungen von Cortana
  4. Nun, unter der Option von Läuft beim Einloggen, Cortana deaktivieren indem Sie den Schalter in die Aus-Position schalten und neustarten dein PC.
    Deaktivieren Sie Cortana im Abschnitt „Runs at Login“
  5. Überprüfen Sie nach dem Neustart, ob das Problem mit der Agentenaktivierungslaufzeit behoben ist.

Lösung 3: Installieren Sie den Soundtreiber neu

Die hohe CPU-Auslastung durch die Agent Activation Runtime kann durch den beschädigten Soundtreiber Ihres Systems verursacht werden, da dieser für den Betrieb von Cortana (der von der Runtime kontinuierlich aufgerufen wird) unerlässlich ist. In diesem Zusammenhang kann eine Neuinstallation des Soundtreibers Ihres Systems das Problem lösen.

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die neueste Version heruntergeladen des Soundtreibers Ihres Systems von der OEM-Website.
  2. Starten Sie dann das Schnellzugriffsmenü, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Startmenü klicken und wählen Sie dann Gerätemanager.
    Öffnen Sie den Geräte-Manager Ihres Systems
  3. Verbreiten Sie nun die Option von Sound-, Video- und Gamecontroller und Rechtsklick auf Ihrem Audiogerät.
  4. Wählen Sie dann im Mini-Menü Gerät deinstallieren, und im angezeigten Fenster Häkchen die Möglichkeit von Löschen Sie die Treibersoftware für dieses Gerät.
    Deinstallieren Sie das Audiogerät
  5. Klicken Sie nun auf die Deinstallieren Schaltfläche und lassen Sie den Deinstallationsvorgang vollständig.
    Aktivieren Sie die Treibersoftware für dieses Gerät für das Audiogerät löschen
  6. Überprüfen Sie nach Abschluss der Deinstallation, ob das System das Problem mit der Agentenaktivierungslaufzeit beseitigt.
  7. Dann neustarten Ihren PC und lassen Sie Windows installiere den Standard Sound-Treiber.
  8. Überprüfen Sie nun, ob die CPU-Auslastung durch die Agent Activation Runtime wieder normal ist.
  9. Wenn das Problem weiterhin besteht, dann Installieren Sie den heruntergeladenen Treiber in Schritt 1 als Administrator und prüfen Sie, ob das Laufzeitproblem behoben ist.

Wenn das Problem nach der Deinstallation des Soundtreibers behoben wurde, aber nach der Neuinstallation wieder aufgetreten ist, lassen Sie Ihr Audiogerät deinstalliert/deaktiviert (bis Sie es verwenden müssen, und kehren Sie dann zur Deinstallation/Deaktivierung zurück).

Lösung 4: Deaktivieren Sie den Laufzeitdienst für die Agentenaktivierung

Das Problem kann auftreten, wenn sich der Dienst für die Agentenaktivierungslaufzeit im Fehlerzustand befindet oder im Vorgang hängen bleibt. In diesem Szenario kann das Problem möglicherweise durch Deaktivieren des Agent Activation Runtime-Dienstes behoben werden.

  1. Drücken Sie die Windows-Taste und geben Sie in das Suchfeld Folgendes ein: Dienstleistungen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Ergebnis von Services und wählen Sie im Minimenü Als Administrator ausführen.
    Dienste als Administrator öffnen
  2. Dann, Rechtsklick auf der Laufzeit der Agentenaktivierung Bedienung. Der Dienst kann am Ende für verschiedene Benutzer unterschiedliche Nummern aufweisen, wie z. B. Agent Activation Runtime_XXXXX (wobei XXXXX zufällige Buchstaben/Zahlen darstellt, z. B. 15831).
    Öffnen Sie die Eigenschaften des Laufzeitdienstes für die Agentenaktivierung
  3. Wählen Sie nun Eigenschaften und ändere die Starttyp zu Deaktiviert.
  4. Dann klicke auf das Halt Knopf und anwenden die Veränderungen.
    Ändern Sie den Starttyp des Laufzeitdiensts für die Agentenaktivierung in Deaktiviert und stoppen Sie ihn
  5. Jetzt neustarten Ihren PC und prüfen Sie, ob das Laufzeitproblem behoben ist.

Lösung 5: Bearbeiten Sie die Registrierung des Systems

Wenn das Problem weiterhin besteht oder der Starttyp des Agent Activation Runtime-Dienstes ausgegraut ist, können Sie die Registrierung des Systems bearbeiten, um das Problem zu beheben.

Warnung: Gehen Sie mit äußerster Sorgfalt und auf eigene Gefahr vor, da die Bearbeitung der Registry Ihres Systems ein gewisses Maß an Fachwissen erfordert und wenn Sie es nicht richtig machen, können Sie Ihr System/Ihre Daten dauerhaft beschädigen.

  1. Zuerst, Stopp das Laufzeitdienst für Agentenaktivierung (wie in Lösung 4 besprochen).
  2. Jetzt triff die Fenster key und geben Sie in die Suchleiste Folgendes ein: Registrierungseditor. Jetzt, Rechtsklick auf das Ergebnis der Registierungseditor, und wählen Sie im angezeigten Minimenü Als Administrator ausführen.
    Öffnen Sie den Registrierungseditor als Administrator
  3. Dann navigieren Zu dem Folgendem:
    ComputerHKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetServices
  4. Wählen Sie nun im linken Bereich das AarSvc Registrierungsschlüssel und im rechten Bereich Doppelklick auf der Start Wert.
  5. Dann ändere die Wert zu 4 und schließen die Dialogbox.
    Setzen Sie den Wert des Starts des AarSvc auf 4 in der Systemregistrierung
  6. Wählen Sie nun im linken Bereich den Registrierungsschlüssel aus AarSvc_XXXXX (wobei XXXXX einige zufällige Buchstaben/Zahlen sind) zB AarSvc_974ea, und im rechten Bereich, Doppelklick auf der Start Wert.
  7. Dann ändere die Wert zu 4 und schließen den Registrierungseditor.
    Setzen Sie den Wert von Start of the AarSvc_15831 auf 4 in der System Registry.png
  8. Jetzt neustarten Ihrem PC und hoffentlich ist das Problem mit der Agentenaktivierungslaufzeit behoben.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.