Fix: Computer startet Windows 7, 8 und 10 zufällig neu

Wenn Sie regelmäßig Windows verwenden, tritt möglicherweise ein Szenario auf, in dem Ihr System automatisch neu gestartet wird. Normalerweise wäre dies nützlich, da Windows so konzipiert ist, dass es im Fehlerfall neu gestartet wird, insbesondere bei einem BSOD. Es gibt Funktionen und Optionen, mit denen Sie dies ein- und ausschalten können. Dies wird jedoch zu einem Problem, wenn Ihr Computer ohne Fehler automatisch neu gestartet wird. Es gibt viele Fälle, in denen Benutzer sich über einen Neustart ihres PCs ohne Warnung oder Fehler beschwert haben. Dies kann problematisch sein, da es jederzeit passieren kann, z. B. während des Spiels oder der Arbeit usw.

Es gibt einige Dinge, die dieses Problem verursachen können. Dies kann die Funktion zum automatischen Neustart sein, die sich möglicherweise schlecht verhält, oder es kann sein, dass Ihr System neu gestartet wird, ohne dass Sie genügend Zeit haben, die Fehlermeldung anzuzeigen. Dies kann auch durch Überhitzung oder eine fehlerhafte Stromversorgung verursacht werden. Ein fehlerhafter RAM kann auch der Schuldige für dieses Problem sein. Kurz gesagt, meistens handelt es sich um ein Hardwareproblem im Zusammenhang mit Ihrem RAM, Netzteil oder Ihrer GPU (insbesondere, wenn es sich um ein Überhitzungsproblem handelt). Die seltene Ursache hierfür sind auch Fahrerprobleme.

Es gibt einige Dinge, die Sie überprüfen können, die unten in den Methoden angegeben sind. Gehen Sie also jede Methode durch, bis das Problem gelöst ist.

Methode 1: Deaktivieren Sie die automatische Neustartfunktion

Als erstes sollten Sie die automatische Neustartfunktion deaktivieren. Dies sollte durchgeführt werden, um die Fehlerursachen einzugrenzen. Durch Deaktivieren dieser Funktion können wir überprüfen, ob der Neustart auf einen Fehler zurückzuführen ist oder nicht. Dies liegt hauptsächlich daran, dass die automatische Neustartfunktion Ihren PC die meiste Zeit neu startet, ohne dass die Fehlermeldung angezeigt wird. Wenn das Problem durch einen bestimmten Fehler verursacht wird, sollte es nach dem Deaktivieren dieser Funktion auf dem Bildschirm angezeigt werden.

  1. Halt Windows-Schlüssel und drücke R.
  2. Art sysdm.cpl und drücke Eingeben

  3. Wählen Fortgeschrittene Tab
  4. Klicken die Einstellungen von dem Start und Wiederherstellung Sektion
  5. Deaktivieren Sie die Option Automatisch neu starten Option in Systemfehler Sektion
  6. Klicken OK

Verwenden Sie Ihr System jetzt wie gewohnt und prüfen Sie, ob der Neustart erfolgt oder nicht. Wenn der Neustart erfolgt und eine Fehlermeldung angezeigt wird, suchen Sie nach Lösungen für diesen Fehler. Fahren Sie andernfalls mit der nächsten Methode fort.

Methode 2: Überprüfen Sie den RAM auf Probleme

Als erstes sollten Sie den RAM überprüfen. Ein fehlerhafter RAM kann auch das Problem verursachen, das leicht nachvollziehbar ist. Sie können den RAM mit dem MemTest86 überprüfen oder manuell, indem Sie jeweils einen RAM-Stick einsetzen, um zu überprüfen, welcher den Neustart verursacht. Sie können auch versuchen, einen Benchmark-Test durchzuführen, um festzustellen, ob der RAM zurückbleibt.

Das Überprüfen des Arbeitsspeichers mit dem MemTest86 ist eine zeitaufwändige Aufgabe. Wir empfehlen Ihnen daher, eine manuelle Überprüfung durchzuführen.

MemTest86

MemTest86 ist ein Programm, das Ihren RAM auf Probleme überprüft. Dieses Programm ist sehr zuverlässig, nimmt aber viel Zeit in Anspruch.

  1. Gehen Hier und laden Sie das Programm herunter
  2. Du kannst gehen Hier Ausführliche Anweisungen zur Verwendung von MemTest86
  3. Sobald Sie den MemTest86 eingerichtet und Ihren Computer neu gestartet haben, wird der MemTest86 automatisch ausgeführt. Sie können alles auf einem blauen Bildschirm sehen
  4. Stellen Sie sicher, dass Sie 7-8 Tests durchführen, um genaue Ergebnisse zu erhalten, und überprüfen Sie alle Steckplätze

Wenn Sie ein rotes Ergebnis sehen, bedeutet dies, dass der RAM fehlerhaft ist. Nehmen Sie es heraus und überprüfen Sie Ihren PC auf Neustartprobleme.

Manuelle Überprüfung

Der manuelle Weg ist der einfache Weg, erfordert jedoch das Öffnen des Gehäuses Ihres Systems. Folge den Anweisungen unten

  1. Schalten Sie Ihren Computer aus
  2. Trennen Sie Ihr System vom Stromnetz
  3. Öffnen Sie die Seitenabdeckung des Computergehäuses oder die Rückseite Ihres Laptops. Sie können dies entweder durch Entriegeln oder Abschrauben tun.
  4. Sie sollten schmale, aber lange Stöcke auf dem Brett sehen. Es kann eine oder mehrere geben, aber sie befinden sich zusammen
  5. Sie können sie herausnehmen, indem Sie sie entriegeln
  6. Wenn Sie mehrere RAM-Sticks haben, nehmen Sie alle heraus. Setzen Sie nun den RAM-Stick nacheinander wieder in die Platine ein, um zu überprüfen, welcher den Neustart verursacht. Derjenige, der das Problem verursacht, ist der fehlerhafte.
  7. Wenn Sie nur einen einzigen Stick haben, sollten Sie ihn (vorübergehend) durch einen anderen ersetzen. Sie können einen von einem anderen Computer oder aus einem Geschäft nehmen, aber vergessen Sie nicht, deren Bewertungen und Typ zu überprüfen. Der Ersatz-RAM muss mit Ihrem System kompatibel sein.

Bestätigen Sie das Problem, indem Sie die oben angegebenen Schritte ausführen. Wenn Sie beim Ändern der RAM-Sticks keine Fortschritte feststellen, fahren Sie mit der nächsten Methode fort. Wenn andererseits nach dem Entfernen des fehlerhaften RAM kein Neustartproblem auftritt, können Sie loslegen.

Hinweis: Nicht nur RAM, sondern auch das Netzteil können ähnliche Probleme mit Ihrem Computer verursachen. Daher müssen Sie es möglicherweise auch testen.

Methode 3: Überprüfen Sie Ihren PC auf Überhitzung

Sie sollten Ihr System auch auf Überhitzungsprobleme überprüfen. Ihr System wird automatisch neu gestartet, wenn es während der Ausführung eines bestimmten Programms überhitzt. Wenn Sie also feststellen, dass Ihr System in einem bestimmten Programm neu gestartet wird oder wenn Sie im Allgemeinen ein ressourcenintensives Programm ausführen, ist eine Überhitzung die wahrscheinlichste Ursache.

Sie können das Problem der Überhitzung auf zwei Arten überprüfen: Sie können die Temperatur mithilfe von Software von Drittanbietern messen oder die integrierten Hardwareüberwachungssensoren Ihres Systems verwenden.

CPUID

CPUID ist eine Software, mit der Sie die Temperaturen Ihres Computers messen können. Sie können dies verwenden, um die Temperatur während eines Spiels zu messen und zu überprüfen, ob die Temperaturen im Bereich liegen oder nicht.

  1. Gehen Hier und laden Sie den HWMonitorPro herunter.
  2. Führen Sie nach dem Herunterladen die heruntergeladene Datei aus und installieren Sie sie.

Sie können das Programm ausführen und im Hintergrund belassen. Spielen Sie jetzt ein Spiel oder führen Sie ein anderes ressourcenintensives Programm aus. Überprüfen Sie nach einigen Minuten die Temperaturwerte und Spannungen.

BIOS

Wie bereits erwähnt, können Sie auch Ihr BIOS verwenden, um die Messwerte und Spannungen Ihres Systems zu überprüfen. Die meisten Systeme verfügen über eingebaute Sensoren. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Sensoren Ihres Systems zu überprüfen

  1. Starten Sie neu
  2. Drücken Sie F2, wenn das Logo Ihres Herstellers angezeigt wird. Dieser Schlüssel variiert je nach Hersteller, aber Sie können auch F10 und Del ausprobieren. Keine Sorge, der Schlüssel wird in einer der Ecken des Bildschirms angezeigt, wenn das Herstellerlogo angezeigt wird. Behalten Sie es also im Auge und drücken Sie die genannte Taste.
  3. Jetzt sollten Sie sich in Ihrem BIOS befinden, wenn Sie dies nicht tun, sollten Sie in der Lage sein, ein Menü mit mehreren Optionen anzuzeigen. Eine dieser Optionen sollte die BIOS-Einstellungen oder das BIOS-Menü (oder eine Variation davon) sein. Sie können Ihre Pfeiltasten verwenden und durch die Liste navigieren und die BIOS-Option auswählen. Drücken Sie die Eingabetaste, um zu einer Option zu gelangen.
  4. Verwenden Sie nun Ihre Pfeiltasten, um H / W-Monitor oder Status (oder eine Variation davon je nach Hersteller) auszuwählen, und drücken Sie die Eingabetaste.
  5. In diesem Abschnitt sollten die Temperatur- und Spannungswerte angezeigt werden.

Überprüfen Sie, ob die Messwerte innerhalb der Grenzen liegen. Die Grenzwerte werden in der CPUID-Software angegeben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie sie für Ihr bestimmtes Gerät googeln. Wenn die Messwerte nicht im Bereich liegen, liegt ein Überhitzungsproblem vor.

Sie können das Problem der Überhitzung bestätigen, indem Sie die GPU oder CPU in die Hand nehmen, sobald das System automatisch neu gestartet wird. Wenn die CPU oder GPU sehr heiß ist, bestätigt dies das Problem.

Beheben von Überhitzungsproblemen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Problem der Überhitzung zu lösen.

  1. Wenn Sie Ihr System reinigen und sicherstellen, dass Sie über ein ordnungsgemäßes Kühlsystem verfügen, können Sie das Problem der Überhitzung beheben. Wechseln Sie die Wärmeleitpaste und reinigen Sie die Kühlkörper, insbesondere wenn Sie dies längere Zeit nicht getan haben.
  2. Wenn der Neustart vor allem während eines Spiels erfolgt, liegt die Überhitzung möglicherweise an der GPU. Sie können die GPU herausnehmen oder den Stecker ziehen und die integrierte Grafik Ihres Systems verwenden. Wenn es ohne die GPU keinen Neustart gibt, lassen Sie Ihre Grafikkarte überprüfen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Kühlung ordnungsgemäß ist, und aktualisieren Sie die Treiber.

Methode 4: Überprüfen und ersetzen Sie das Netzteil

Zuletzt müssen Sie das Netzteil auf Probleme überprüfen. Ihr Netzteil ist für die Stromversorgung aller Komponenten verantwortlich. Befolgen Sie die unten angegebenen Schritte, um die Stromversorgung auf Staub / Schmutz zu überprüfen.

  1. Schalten Sie Ihren Computer aus
  2. Trennen Sie Ihr System vom Stromnetz
  3. Öffnen Sie die Seitenabdeckung des Computergehäuses oder die Rückseite Ihres Laptops. Sie können dies entweder durch Entriegeln oder Abschrauben tun.
  4. Sie können eine kleine Box an einer der Ecken mit einem Ventilator und einem Aufkleber mit Bewertungen sehen. Dies wird Ihre Stromversorgung sein.
  5. Nehmen Sie die Stromversorgung heraus, indem Sie die an das Motherboard angeschlossenen Kabel abziehen. Nach dem Trennen können Sie die Stromversorgung vom System abschrauben oder entriegeln.
  6. Überprüfen Sie nun das Netzteil auf Staub verstopfter Luftwege, da dies zu einer Überhitzung des Netzteils führen kann. Reinigen Sie das Netzteil, setzen Sie es wieder ein und prüfen Sie, ob das Überhitzungsproblem behoben ist.

Sie können das Netzteil auch durch ein anderes ersetzen (das in einwandfreiem Zustand ist) und prüfen, ob das Neustartproblem behoben ist oder nicht. Das Problem wird ebenfalls bestätigt. Wenn der Austausch des Netzteils das Problem löst, sollten Sie ein neues Netzteil erwerben.

Methode 5: BIOS-Update

Obwohl dies unwahrscheinlich, aber nicht völlig unmöglich ist, kann das Problem auch durch ein veraltetes BIOS verursacht werden. Wenn Sie Ihren Computer schon sehr lange haben und Ihr BIOS nicht aktualisiert haben, ist es einen Versuch wert, nach einem Update zu suchen.

Sie können auf die Website Ihres Herstellers gehen und nach aktualisierten BIOS-Versionen suchen.

Hinweis: Das Aktualisieren des BIOS ist ein hochentwickeltes Verfahren und kann irreversible Auswirkungen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind oder es nicht gerne alleine machen, bringen Sie Ihren Computer zu einem Spezialisten.

Methode 6: Neuinstallation von Treibern

Manchmal kann das Problem durch inkompatible oder veraltete Treiber verursacht werden, insbesondere wenn das Problem nach einem Update oder Upgrade aufgetreten ist. Ihr Grafikkartentreiber ist die wahrscheinlichste Ursache für zufällige Neustarts. Deinstallieren Sie also den Grafikkartentreiber und lassen Sie Windows die kompatibelsten Treiber dafür herunterladen.

  1. Halt Windows-Schlüssel und drücke R.
  2. Art devmgmt.msc und drücke Eingeben

  3. Suchen Sie und doppelklicken Sie Adapter anzeigen
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Grafikkarte und wählen Sie Deinstallieren

Starten Sie Ihr System neu, sobald die Deinstallation abgeschlossen ist. Windows installiert bei der nächsten Anmeldung automatisch den neuesten und kompatibelsten Treiber für Ihre Grafikkarte. Überprüfen Sie, ob nach dem Neustart Probleme auftreten.

Methode 7: Ändern der Energieoptionen

Diese Lösung scheint das Problem des zufälligen Neustarts zu lösen. Grundsätzlich senken Sie den minimalen Prozessorstatus auf fast 5%, wodurch verhindert wird, dass Ihr System zufällig gestartet wird.

  1. Halt Windows-Schlüssel und drücke R.
  2. Art powercfg.cpl und drücke Eingeben

  3. Wählen Planeinstellungen ändern aus Ihrem ausgewählten (aktiven) Plan
  4. Wählen Ändern Sie die erweiterten Energieeinstellungen

  5. Doppelklick Prozessor-Energieverwaltung
  6. Doppelklick Minimaler Prozessorstatus
  7. Wählen 5% des Bereichsmenüs. Tun Sie dies sowohl für den Stecker als auch für den Akku.
  8. Wählen Anwenden dann OK

Verwenden Sie jetzt Ihr System oder führen Sie ein Programm aus, um zu überprüfen, ob das Problem weiterhin besteht oder nicht.

Methode 8: Manuelles Neuinstallieren von VCRedist

Nach Ansicht einiger Benutzer wurde das Problem durch eine einfache Neuinstallation der VC Redist-Software zumindest vorübergehend behoben. Daher können Sie Ihr Glück bei der Neuinstallation von VC Redist versuchen und prüfen, ob dieses Problem dadurch für Sie behoben wird. Um das zu tun:

  1. Drücken Sie “Windows” + “R” um die Eingabeaufforderung Ausführen zu öffnen.
  2. Eintippen “Appwiz.cpl” und drücke “Eingeben”.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jede Instanz von “Microsoft Visual C ++” hier drin und auswählen “Deinstallieren”.
    VC Redist deinstallieren
  4. Befolgen Sie die Anweisungen und stellen Sie sicher, dass alle Instanzen entfernt wurden.
  5. Laden Sie die VC Redist-Software von herunter Hier und führen Sie die ausführbare Datei aus.
  6. Installieren Sie die Software, indem Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und folgen prüfen um zu sehen, ob das Problem weiterhin besteht.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *