Fix: Derzeit ist dieses Hardwaregerät nicht mit dem Computer verbunden (Code 45).

Im Folgenden wird die Fehlermeldung beschrieben, die ein Computer unter dem Windows-Betriebssystem ausgibt, wenn er ein angeschlossenes Hardwaregerät nicht erkennt. In den meisten Fällen wird diese Fehlermeldung angezeigt, wenn ein Hardwaregerät, das zuvor mit einem Windows-Computer verbunden war, getrennt und dann wieder verbunden wird. Zu diesem Zeitpunkt erkennt das System das Gerät aus irgendeinem Grund nicht mehr. Dieser Fehler wird auch auf der Registerkarte Allgemein der Eigenschaften des betroffenen Hardwaregeräts im Geräte-Manager angezeigt.

“Derzeit ist dieses Hardwaregerät nicht mit dem Computer verbunden (Code 45).”

Wenn diese Fehlermeldung für ein Hardwaregerät angezeigt wird, funktioniert dieses bestimmte Hardwaregerät nicht, selbst wenn es mit dem betroffenen Computer verbunden ist. Dies kann sicherlich ziemlich ärgerlich sein. Zum Glück sind im Folgenden einige der effektivsten Lösungen aufgeführt, mit denen Benutzer, die von diesem Problem betroffen sind, versuchen können, es zu beheben:

Lösung 1: Stellen Sie sicher, dass die physische Verbindung zwischen Gerät und Computer sicher ist

In erster Linie müssen Sie sicherstellen, dass die physische Verbindung zwischen dem betroffenen Hardwaregerät und dem betroffenen Computer vollständig sicher ist. Die Verbindung muss an beiden Enden sicher sein und ordnungsgemäß sitzen. Wenn dies nicht ausreicht, um dieses Problem zu beheben, sollten Sie versuchen, es auf der Softwareseite zu beheben.

Lösung 2: Führen Sie einen SFC-Scan durch

Das System File Checker-Dienstprogramm ist ein integriertes Windows-Dienstprogramm, mit dem Computer, die unter dem Windows-Betriebssystem ausgeführt werden, auf beschädigte oder anderweitig beschädigte Systemdateien überprüft werden können. Wenn Sie einen SFC-Scan ausführen und das Dienstprogramm beschädigte Systemdateien findet, kann es die Systemdateien entweder reparieren oder durch unbeschädigte, zwischengespeicherte Versionen ersetzen. Das Ausführen eines SFC-Scans ist eine weitere hervorragende Vorgehensweise, wenn Sie versuchen, dieses spezielle Problem zu beheben.

Lösung 3: Führen Sie CHKDSK auf Ihrer Festplatte aus

CHKDSK ist ein Windows-Dienstprogramm, mit dem Festplattenbeschädigungen überprüft und repariert werden können. Wenn der Schaden, der der Festplatte Ihres Computers zugefügt wird, dieses Problem für Sie verursacht, reicht es möglicherweise aus, CHKDSK auf Ihrer Festplatte auszuführen, um die Aufgabe zu erledigen. Um CHKDSK auf Ihrer Festplatte auszuführen, müssen Sie:

  1. Öffnen Sie das Startmenü.
  2. Suchen Sie nach “cmd”.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis mit dem Titel cmd und klicken Sie auf Als Administrator ausführen, um eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten und Administratorrechten zu starten.
  4. Geben Sie Folgendes in die Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten ein und drücken Sie die Eingabetaste:

chkdsk / f

  1. Die Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten informiert Sie möglicherweise darüber, dass CHKDSK nur bei einem Neustart ausgeführt werden kann, und fragt Sie, ob Sie dies tun möchten. Wenn dies der Fall ist, geben Sie einfach y in die Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Aktion zu bestätigen. Schließen Sie die Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten und starten Sie den Computer neu.
  2. Warten Sie, bis CHKDSK Ihre Festplatte gescannt und alle erforderlichen Reparaturen durchgeführt hat.

Wenn CHKDSK fertig ist, überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Lösung 4: Führen Sie die Fehlerbehebung für Hardware und Geräte aus

  1. Öffnen Sie das Startmenü.
  2. Suchen Sie nach “Fehlerbehebung”.
  3. Klicken Sie auf das Suchergebnis mit dem Titel Fehlerbehebung.
  4. Klicken Sie auf Hardware und Sound.
  5. Klicken Sie auf Hardware und Geräte.
  6. Klicken Sie im Assistenten zur Fehlerbehebung auf Weiter und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm bis zum Ende der Fehlerbehebung.
  7. Überprüfen Sie nach Durchlaufen der gesamten Fehlerbehebung, ob das Problem behoben wurde.

Lösung 5: Aktualisieren Sie die Treiber für das betroffene Gerät

Sie können auch versuchen, dieses Problem zu beheben, indem Sie die Treiber für das von diesem Problem betroffene Hardwaregerät aktualisieren. Um sicherzustellen, dass die neuesten verfügbaren Treiber für das betroffene Hardwaregerät auf Ihrem Computer installiert sind, müssen Sie:

  1. Drücken Sie die Windows-Logo-Taste + R, um ein Dialogfeld “Ausführen” zu öffnen.
  2. Geben Sie “devmgmt.msc” in das Dialogfeld “Ausführen” ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.
  3. Doppelklicken Sie im Geräte-Manager auf den Abschnitt, in dem sich das betroffene Hardwaregerät befindet, um es zu erweitern.
  4. Suchen Sie das betroffene Hardwaregerät, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie auf die Option „Treibersoftware aktualisieren…“.
  5. Klicken Sie auf Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen.
  6. Warten Sie, bis Windows automatisch nach verfügbaren Updates für die Treiber des betroffenen Hardwaregeräts sucht.
  7. Wenn Windows eine verfügbare aktualisierte Treibersoftware findet, wird diese automatisch heruntergeladen und installiert. Sie müssen lediglich darauf warten. Wenn Windows jedoch keine verfügbare aktualisierte Treibersoftware findet, wechseln Sie einfach zu einer anderen Lösung.
  8. Schließen Sie nach dem Aktualisieren der Treiber für das betroffene Hardwaregerät den Geräte-Manager und starten Sie Ihren Computer neu.
  9. Überprüfen Sie beim Hochfahren des Computers, ob das Problem weiterhin besteht.

Lösung 6: Deinstallieren Sie die Treiber für das betroffene Gerät und installieren Sie sie erneut

Eine andere Lösung, die viele von diesem Problem betroffene Windows-Benutzer als sehr effektiv befunden haben, besteht darin, die Treiber für das von dem Problem betroffene Hardwaregerät zu deinstallieren und anschließend neu zu installieren. Das Deinstallieren und Neuinstallieren der Gerätetreiber für ein bestimmtes Hardwaregerät ist nicht nur völlig sicher, auch wenn es etwas beängstigend klingt, sondern auch ein ziemlich unkomplizierter Vorgang. Um diese Lösung zu verwenden, um dieses Problem für Sie zu beheben, müssen Sie:

  1. Drücken Sie die Windows-Logo-Taste + R, um ein Dialogfeld “Ausführen” zu öffnen.
  2. Geben Sie “devmgmt.msc” in das Dialogfeld “Ausführen” ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.
  3. Doppelklicken Sie im Geräte-Manager auf den Abschnitt, in dem sich das betroffene Hardwaregerät befindet, um es zu erweitern.
  4. Suchen Sie das betroffene Hardwaregerät, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie auf Deinstallieren.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Schließen Sie nach der Deinstallation der Treiber den Geräte-Manager und starten Sie Ihren Computer neu.
  7. Laden Sie beim Starten des Computers die neuesten verfügbaren Treiber für das betroffene Hardwaregerät herunter und installieren Sie sie im Bereich Downloads auf der offiziellen Website des Geräteherstellers.

Lösung 7: Überprüfen Sie, ob das Hardwaregerät fehlerhaft oder tot ist

Wenn es absolut keiner der oben aufgeführten und beschriebenen Lösungen gelungen ist, diese Fehlermeldung für Sie zu beseitigen, liegt das Problem möglicherweise nur beim betroffenen Hardwaregerät. Wenn das betreffende Hardwaregerät fehlerhaft geworden ist oder vollständig abgestorben ist, kann Windows keine Schnittstelle dazu herstellen und gibt stattdessen eine Fehlermeldung wie diese aus. Wenn das Hardwaregerät selbst nicht mehr von Nutzen ist, hilft es außerdem, wenn Sie dies auf der Softwareseite tun. In diesem Fall wird empfohlen, das betreffende Hardwaregerät überprüfen zu lassen, um festzustellen, ob es wirklich fehlerhaft oder tot ist, und wenn sich herausstellt, dass dies der Fall ist, einen Ersatz dafür zu erhalten. Wenn Sie einen Ersatz für das betroffene Hardwaregerät erhalten, sollte dieses Problem für Sie unbedingt behoben sein.

Lösung 8: Reparieren Sie die PC-Registrierung

Einige Benutzer haben berichtet, dass sich die Reparatur der Windows-Registrierung als effiziente Lösung für dieses Problem erwiesen hat. Es kann einfach repariert werden, indem im System nach Dateibeschädigungen gesucht wird. Mit der Dateisystemprüfung von Microsoft kann diese Aufgabe ausgeführt werden. Es prüft die Kohärenz der Datei und behebt alle Probleme, wenn sie gefunden werden.

Daher führen wir in diesem Schritt eine automatisierte Reparatur auf unserem Computer durch, die unseren Computer automatisch scannen und alle mit der Registrierung verbundenen Fehler sowie andere Geräte- / Dateibeschädigungsprobleme beseitigen und wieder funktionsfähig machen soll. Um das zu tun:

  1. Drücken Sie “Windows” + “I”, um die Fenstereinstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie in den Einstellungen auf die Option “Update and Security” und wählen Sie auf der linken Seite die Option “Recovery”.Öffnen von Updates und Sicherheit - Windows 10-EinstellungenEinstellungen / Updates und Sicherheit
  3. Wählen Sie in der Option “Wiederherstellung” die Schaltfläche “Erweiterter Start” und klicken Sie dann auf die Option “Jetzt neu starten”.
  4. Der Computer sollte jetzt neu starten und einen Optionsbildschirm auswählen.
  5. Klicken Sie in diesem Bildschirm auf die Option “Fehlerbehebung” und wählen Sie dann die Schaltfläche “Erweiterte Optionen”.Fehlerbehebung
  6. Wählen Sie im Bildschirm Erweiterte Optionen die Option „Automatische Reparatur“.
  7. Wenn Sie auf dem Bildschirm aufgefordert werden, sich bei Ihrem Computer anzumelden, geben Sie Ihre Anmeldeinformationen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche “Anmelden”.
  8. Die automatische Reparatur sollte nun mit der Reparatur Ihrer Registrierung beginnen und Ihren Computer umfassend scannen. Seien Sie daher geduldig, bis dieser Vorgang abgeschlossen ist.
  9. Überprüfen Sie nach Beendigung der automatischen Reparatur, ob das Problem weiterhin besteht.

Lösung 9: Suchen Sie nach Betriebssystem-Updates

Eines der allerersten Dinge, die Sie tun müssen, wenn Sie von diesem Problem betroffen sind und versuchen, dieses Problem zu beheben, ist sicherzustellen, dass Windows auf dem neuesten Stand ist und alle verfügbaren Updates für Ihren Computer installiert wurden. Dazu müssen Sie:

  1. Öffnen Sie Windows Update, indem Sie auf die Schaltfläche Start in der unteren linken Ecke klicken. Geben Sie im Suchfeld Update ein, und klicken Sie dann in der Ergebnisliste entweder auf die Option “Windows Update” oder “Nach Updates suchen”.
  2. Alternativ können Sie “Windows” + “I” drücken, um die Windows-Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicken Sie in den Einstellungen auf die Option “Update und Sicherheit” und wählen Sie auf der linken Seite die Schaltfläche “Windows Update”.Klicken Sie auf die Option “Update and Security”
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Nach Updates suchen” und warten Sie, während Windows nach den neuesten Updates für Ihren Computer suchtSuchen Sie in Windows Update nach Updates
  5. Wenn Sie eine Meldung erhalten, die Sie darüber informiert, dass wichtige Updates verfügbar sind, oder Sie auffordern, wichtige Aktualisierungen zu überprüfen, klicken Sie auf die Meldung, um die wichtigen Updates anzuzeigen und auszuwählen, die heruntergeladen oder installiert werden sollen
  6. Klicken Sie in der Liste auf die wichtigen Updates, um weitere Informationen zu erhalten. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für alle Updates, die Sie installieren möchten, und klicken Sie auf die Option Updates installieren.
  7. Das System sollte jetzt automatisch mit der Installation von Updates auf Ihrem Computer beginnen.
  8. Überprüfen Sie, ob Sie dieses Problem durch die Installation der neuesten Updates beheben können.

Lösung 10: Aktualisieren Sie den Realtek Sound-Treiber

In einigen Fällen ist es möglich, dass dieser Fehler auf Ihrem Computer ausgelöst wird, weil Sie den Realtek Sound-Treiber nicht ordnungsgemäß installiert haben und die neuesten Updates fehlen. Daher installieren wir diesen Treiber in diesem Schritt manuell über das App-Verwaltungsfenster.

  1. Drücken Sie “Windows” + “R”, um die Eingabeaufforderung “Ausführen” zu öffnen.
  2. Geben Sie in der Eingabeaufforderung “Ausführen” “Appwiz.cpl” ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das Anwendungsverwaltungsfenster zu öffnen.
  3. Klicken Sie in der Liste der auf Ihrem Computer installierten Anwendungen mit der rechten Maustaste auf die Realtek-Anwendung und wählen Sie die Option “Deinstallieren”, um sie von Ihrem Computer zu entfernen.Geben Sie “appwiz.cpl” in die Eingabeaufforderung “Ausführen” ein
  4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Anwendung vollständig von Ihrem Computer zu entfernen.
  5. Drücken Sie erneut “Windows” + “R”, um “Ausführen” zu öffnen, geben Sie “Devmgmt.msc” ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das Geräteverwaltungsfenster zu starten.
  6. Doppelklicken Sie in diesem Bereich auf das Dropdown-Menü “Sound-, Video- und Game-Controller”, um es zu erweitern, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die “Realtek-Treiber”.Doppelklicken Sie auf die Option „Sound-, Video- und Gamecontroller“
  7. Klicken Sie in der Liste auf die Option “Treiber aktualisieren”, um ein Treiberupdate für die Realtek-Treiber in die Warteschlange zu stellen.
  8. Auf dem Bildschirm sollten zwei verschiedene Optionen angezeigt werden. Wählen Sie “Durchsuchen Sie meinen Computer nach Treibersoftware”, um die Treiber aus den lokalen Windows-Dateien zu installieren.
  9. Klicken Sie im nächsten Bildschirm auf “Lassen Sie mich aus einer Liste verfügbarer Treiber auswählen”. Eine Liste mit dem Realtek-Treiber und dem allgemeinen Microsoft-Treiber wird angezeigt.Lassen Sie mich aus einer Liste der verfügbaren Treiber auswählen
  10. Wählen Sie den Microsoft-Treiber (High Definition Audio Device) und OK. Sie erhalten eine Warnung zur Kompatibilität, ignorieren diese jedoch.
  11. Dadurch wird der generische Microsoft-Treiber auf Ihrem Computer installiert.
  12. Gehen Sie nach der Installation dieses Treibers auf Ihrem Computer wie folgt vor: C: Programme Realtek Audio HDA
  13. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle in diesem Ordner und klicken Sie auf die Option “Eigenschaften”.
  14. Klicken Sie im nächsten Fenster auf die Registerkarte “Sicherheit” und wählen Sie dann die Schaltfläche “Bearbeiten”, um Berechtigungen bearbeiten zu können.
  15. Wählen Sie “SYSTEM” aus der Liste “Gruppen- oder Benutzernamen” und aktivieren Sie in der Liste “Berechtigungen für System” das Kontrollkästchen “Verweigern” für die Option “Vollzugriff”.Aktivieren Sie die Option “Verweigern” für den Eintrag “Vollzugriff” im System
  16. Dies sollte dem Treiber die volle Kontrolle verweigern, und es ist bekannt, dass dieses Problem auf den Computern vieler Benutzer behoben wird.
  17. Wählen Sie “Übernehmen”, um Ihre Änderungen zu speichern, und klicken Sie dann auf “OK”, um das Fenster zu verlassen.
  18. Überprüfen Sie, ob das Problem auf Ihrem Computer dadurch behoben wurde.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.