Fix: Externe Festplatte zeigt Windows 10 nicht an

Mit dem technologischen Fortschritt und der zunehmenden Forschung und Entwicklung werden externe Festplatten zu praktikableren Optionen für die Speicherung Ihrer Daten unterwegs. Mit blitzschnellen Geschwindigkeiten und Portabilität haben externe Festplatten Menschen viel zu bieten, die darauf angewiesen sind, ihre Daten unterwegs zu transportieren.

Obwohl die Betriebssysteme und die Festplattensoftware häufig aktualisiert werden, gibt es immer noch zahlreiche Fälle, in denen der Computer eine externe Festplatte auf Ihrem Computer nicht erkennt, selbst wenn sie angeschlossen ist. Dies bedeutet, dass Ihr Computer die Festplatte möglicherweise nicht in der Datei anzeigt Explorer, auch wenn Sie ihn im Geräte-Manager sehen können. Dieses Problem besteht seit geraumer Zeit und kann mithilfe der unten aufgeführten Problemumgehungen behoben werden.

Lösung 1: Ausführen grundlegender Aufgaben zur Fehlerbehebung

Bevor wir uns mit der technischen und erweiterten Fehlerbehebung befassen, sollten Sie die grundlegenden Aufgaben zur Fehlerbehebung ausführen und prüfen, ob sie Ihr Problem beheben. In den meisten Fällen können Sie aufgrund sehr einfacher Probleme möglicherweise nicht auf Ihre Festplatte zugreifen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle folgenden Anweisungen ausführen, bevor Sie mit den anderen Lösungen fortfahren.

  • Versuchen Stecken Sie die Festplatte ein im USB-Anschluss auf der Rückseite Ihres Computers, wenn Sie einen PC besitzen, oder an einem anderen Anschluss, wenn Sie einen Laptop besitzen.
  • Überprüfen Sie, ob die USB-Kabel der Festplatte ist in einwandfreiem Zustand. Sie können versuchen, ein anderes Kabel anzuschließen und erneut zu überprüfen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Festplatte nicht ist körperlich beschädigt. Externe Festplatten sind sehr empfindlich und neigen dazu, beim geringsten Sturz die Gewinnschwelle zu erreichen.
  • Sie sollten sicherstellen, dass die USB-Anschluss Sie stellen eine Verbindung her und arbeiten mit den neuesten installierten Treibern.
  • Wenn Sie das Gerät in Hardware und Druckern und nicht in Ihrem Geräte-Manager sehen, sollten Sie den Treiber deinstallieren. Navigieren Sie dann zum Geräte-Manager und suchen Sie nach Hardwareänderungen.

Lösung 2: Aktualisieren der Festplattentreiber

Treiber sind die Hauptkomponenten, um Hardware auf Ihrem Computer auszuführen und sie über das Betriebssystem zu steuern. Sie sind die Schnittstelle zwischen dem Betriebssystem und der Hardware. Wenn Ihre Treiber veraltet oder beschädigt sind, können Sie auf keinen Fall auf Ihre Festplatte zugreifen. Wir werden versuchen, die Treiber manuell zu aktualisieren und prüfen, ob das hier diskutierte Problem dadurch behoben wird.

Wir werden zwei verschiedene Entitäten aktualisieren. Ihre Festplattentreiber und die Speichercontroller.

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „devmgmt.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Erweitern Sie im Geräte-Manager die Kategorie der Speichercontroller, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie „Treiber aktualisieren”.

  1. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie die Treiber aktualisieren können. Entweder du kannst automatisch Durchsuchen Sie das Internet nach den neuesten Treibern anhand der Hardware-ID und lassen Sie Windows automatisch aktualisieren. Entweder dies oder Sie können die Treiber aktualisieren manuell Laden Sie die Treiber an einen zugänglichen Ort herunter und installieren Sie sie mit „Durchsuchen Sie meinen Computer nach Treibersoftware“.

Dies ist ein offener Schritt. Sie können eine beliebige Option auswählen, stellen jedoch immer sicher, dass Sie am Ende über die neuesten kompatiblen Treiber für Ihr Gerät verfügen.

  1. Wenn Sie die Speichercontroller aktualisiert haben, erweitern Sie die Kategorie ‘Laufwerke‘, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr externes Laufwerk und drücken Sie “Treiber aktualisieren”.

  1. Jetzt können Sie den Treiber anhand der in Schritt 3 vorgestellten Richtlinien aktualisieren.
  2. Starten Sie Ihren Computer neu, nachdem Sie beide Änderungen übernommen haben, und prüfen Sie, ob Sie auf Ihre Hardware zugreifen können. Sie können auch versuchen, das Gerät wieder anzuschließen, wenn es immer noch nicht angezeigt wird.

Lösung 3: Deinstallieren der Treiber

Wenn das Aktualisieren der Treiber nicht funktioniert, können wir wahrscheinlich versuchen, die Treiber zu deinstallieren und dann nach Hardwareänderungen zu suchen. Hinter den Kulissen wird deinstalliert, dass Windows die Treiber deinstalliert und die Hardware aus dem Geräte-Manager verschwindet. Wenn wir nun nach Hardwareänderungen suchen, durchsucht Windows alle Module nach Hardware, deren Treiber noch nicht installiert sind. Wenn ein solches Modul gefunden wird, werden die Standardtreiber installiert, damit es ausgeführt wird.

Wir werden auch die Gerätetreiber und die USB-Controller deinstallieren.

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „devmgmt.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Erweitern Sie im Geräte-Manager die Kategorie ‘Laufwerke‘, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie “Gerät deinstallieren”.

  1. Erweitern Sie im selben Geräte-Manager die Kategorie ‘Universal Serial Bus Controller‘, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie “Gerät deinstallieren”.

  1. Klicken Sie nach der Deinstallation der Hardware mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle im Geräte-Manager und wählen Sie „Scannen nach Hardwareänderungen”. Die Hardware wird automatisch erkannt und die Standardtreiber werden installiert.

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Lösung 4: Ändern des Laufwerksbuchstabens

Jedes Laufwerk wird durch einen eindeutigen Laufwerksnamen sowie einen Pfad identifiziert, über den auf es zugegriffen werden kann. Möglicherweise steht der Laufwerksbuchstabe in Konflikt mit einem anderen, der bereits vom System für ein anderes Speichergerät reserviert wurde. Wir können Ihrem Laufwerk einen anderen Laufwerksnamen zuweisen und prüfen, ob dies einen Unterschied macht.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Festplatte einlegen Vor Sie starten Ihren Computer. Fahren Sie Ihren Computer herunter, schließen Sie das Gerät an und starten Sie es. Beachten Sie, dass das erste Startgerät in Ihren BIOS-Einstellungen nicht das Wechselmedium ist (es sollte die Festplatte sein, auf der Windows installiert ist).

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „diskmgmt.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie in der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste auf Ihr Laufwerk und wählen Sie „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern”.

  1. Klick auf das “HinzufügenSchaltfläche ”in der Liste der vorhandenen Optionen.

Hinweis: Wenn Ihr Laufwerk bereits einen Namen hat, klicken Sie auf „Veränderung“Anstelle von” Hinzufügen “. In diesem Fall klicken wir auf “Ändern und wählen Sie einen neuen Laufwerksbuchstaben für die Festplatte”, da das Laufwerk bereits den Namen “E” trägt.

  1. Jetzt Wählen Sie einen neuen Laufwerksbuchstaben für Ihre Festplatte. Drücken Sie in Ordnung Änderungen speichern und beenden.

  1. Überprüfen Sie nun, ob Sie erfolgreich auf das Wechselmedium zugreifen können. Wenn Sie dies immer noch nicht können, starten Sie Ihren Computer neu und überprüfen Sie ihn erneut.

Lösung 5: Aktivieren von versteckten oder leeren Laufwerken

Einige Computersysteme haben standardmäßig die Option, alle leeren Laufwerke vor Ihrem Datei-Explorer auszublenden. Diese Option ist nützlich für Personen, die viele Festplatten gleichzeitig anschließen und Einstellungen für die Anzeige der gefüllten Festplatte benötigen. In diesem Fall kann jedoch ein Problem auftreten.

  1. Drücken Sie Windows + S und geben Sie ein Eingabeaufforderung Klicken Sie im Dialogfeld mit der rechten Maustaste auf die Anwendung und wählen Sie „Als Administrator ausführen”.
  2. Führen Sie in der Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl aus:

setze devmgr_show_nonpresent_devices = 1

  1. Drücken Sie nun Windows + R und geben Sie „devmgmt.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie im Geräte-Manager auf ‘Aussicht‘ und prüfen die Option “Versteckte Geräte anzeigen”.

  1. Suchen und überprüfen Sie nach den Änderungen, ob Sie auf Ihre externe Festplatte zugreifen können. Wenn dies nicht möglich ist, starten Sie Ihren Computer neu und überprüfen Sie ihn nach dem erneuten Herstellen der Verbindung erneut.

Wenn Sie Ihre Festplatte im Datei-Explorer immer noch nicht sehen können, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie Windows + E. um den Datei-Explorer zu starten. Klick auf das ‘Aussicht‘Registerkarte und wählen Sie Optionen> Ordner- und Suchoptionen ändern.

  1. Deaktivieren Sie die Option “Leere Laufwerke ausblenden”. Drücken Sie Übernehmen, um die Änderungen zu speichern und zu beenden.

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Lösung 6: Zuweisen eines neuen Volumes zur Festplatte

Wenn alle oben genannten Lösungen nicht funktionieren, ist Ihrer Festplatte möglicherweise kein Volume zugewiesen. Dies ist der Fall, wenn Sie Ihre Festplatte kürzlich gekauft und noch nicht einmal verwendet haben. Dieser Fall kann auch auftreten, wenn Sie das Laufwerk ohne ordnungsgemäße Zuordnung der Parameter formatiert haben.

Hinweis: Hier formatieren wir das Laufwerk. Wenn Daten vorhanden sind, gehen diese verloren. Die Formatierung ist wichtig, damit der Computer das Laufwerk erkennt.

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „diskmgmt.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Wenn Ihrer Festplatte kein Volume zugewiesen wurde, wird ein Bild ähnlich dem unten gezeigten angezeigt. Der Balken ist schwarz mit einem nicht zugewiesenen Tag. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte und wählen Sie „Neues einfaches Volume”.

  1. Ein neuer Assistent wird auf dem Bildschirm angezeigt. Klicken Nächster um mit der Zuordnung fortzufahren.

  1. Jetzt werden Sie aufgefordert, die Größenzuweisungen und die Laufwerksbuchstaben für Ihre Festplatte festzulegen. In den meisten Fällen sind die Standardwerte korrekt und Sie müssen nichts ändern. Klicken Nächster fortfahren.

  1. Im letzten Fenster können Sie den Laufwerkstyp auswählen. Es wird empfohlen, die Standardwerte beizubehalten und zu drücken Nächster.

Hinweis: Beachten Sie, dass wir hier auch die Option „Schnellformatierung durchführen“ aktivieren. Dadurch werden alle auf Ihrer Festplatte vorhandenen Daten (falls vorhanden) gelöscht.

  1. Nachdem Sie den Assistenten beendet haben, wird das Laufwerk ordnungsgemäß zugewiesen und Sie können hoffentlich problemlos auf das Laufwerk zugreifen.

Hinweis: Wenn alle oben genannten Schritte nicht funktionieren, können Sie versuchen, das Laufwerk mit derselben Methode zu formatieren. Nur wenige Schritte werden anders sein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition und wählen Sie „Format”. Befolgen Sie anschließend die Anweisungen auf dem Bildschirm und formatieren Sie das Laufwerk im Standarddateityp. Schließen Sie nach der Partition die Festplatte wieder an und überprüfen Sie sie.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *