Fix: igfxCUIService.exe Absturz – Appuals.com

Die Datei “igfxCUIService.exe” ist eine Softwarekomponente der Intel Common User Interface. Es wird automatisch zusammen mit Treibern für Intel-Grafikkarten und integrierte Grafikprozessoreinheiten installiert. Dieser Prozess wird von Benutzern verwendet, um die Grafikeigenschaften ihrer Hardware über ein Bedienfeld zu steuern.

igfxCUIService steht für ichntel Gausphics C.häufig U.sein ichSchnittstelle Bedienung

Viele Benutzer, bei denen der Prozess abstürzt, verwenden externe Grafikkarten auf ihren Computern (z. B. NVIDIA oder AMD). Es scheint, dass dieser Prozess abstürzt, wenn er mit den Einstellungen Ihrer externen Grafikkarte in Konflikt steht. Wir können versuchen, den Prozess zu deaktivieren und festzustellen, ob das Problem dadurch behoben wird.

Lösung: Deaktivieren des Intel HD Display Managers

Intel verfügt auf Ihrem Computer über ein spezielles Bedienfeld zur Verwaltung der Grafikeinstellungen Ihrer Hardware. Es heißt “Intel HD Display Manager oder Intel HD Graphics Control Panel”. Wir können es leicht in Diensten finden und sowohl beim Start als auch beim Ausführen deaktivieren.

Beachten Sie, dass in einigen Fällen Ihre eingebaute Grafikhardware deaktiviert ist. Gehen Sie vorsichtig vor und stellen Sie sicher, dass Ihre externe Grafikkarte wie erwartet einwandfrei funktioniert.

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „Dienstleistungen.msc”Im Dialogfeld und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Navigieren Sie in den Diensten durch alle Einträge, bis Sie den Dienst gefunden haben.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Eigenschaften”.

  1. Klicke auf “Halt”Vor dem Servicestatus vorhanden. Klicken Sie auf den Starttyp und setzen Sie die Einstellung auf „Behindert”. Jetzt drücken Anwenden Änderungen speichern und beenden.

  1. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Hinweis: Wenn die oben genannte Lösung nicht funktioniert, sollten Sie versuchen, Ihre Grafiktreiber zu aktualisieren. Dieser Vorgang kann auch abstürzen, wenn sich auf Ihrem Computer veraltete Grafikhardware befindet. Wenn Sie selbst einen PC gebaut haben, stellen Sie sicher, dass die Motherboard-Spezifikationen mit der Hardware übereinstimmen, die Sie an den Computer angeschlossen haben.

Wenn Sie ein fortgeschrittener Benutzer sind, deaktivieren Sie die Onboard-Grafiken mithilfe der beim Start vorhandenen BIOS-Einstellungen. Wenn Sie Ihren Computer übertakten, stellen Sie sicher, dass der Computer nicht aufheizt und keine Konflikte mit der Funktionsweise Ihres Computers bestehen. Wenn sich dieser Vorgang nicht an einem gültigen Speicherort befindet (z. B. System32), sollten Sie Ihren Computer auf mögliche Infektionen durch Malware und Viren überprüfen. Sie können Microsoft Safety Scanner verwenden, um Ihren Computer zu scannen. Es enthält alle aktualisierten Virendefinitionen und ist nach dem Herunterladen nur 7 Tage gültig.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.