Fix: Rechtsklick funktioniert unter Windows 10 nicht

In Windows 10 tritt möglicherweise ein Problem auf, bei dem der Rechtsklick nicht funktioniert (oder das Kontextmenü nicht angezeigt wird). In einigen Fällen funktioniert ein Rechtsklick mit der Maus fehlerhaft. manchmal reagieren und andere bleiben einfach still.
Maus

Wenn Sie sich jedoch den WinX-Ordner ansehen, funktionieren alle darin enthaltenen Verknüpfungen nahtlos, wenn Sie direkt darauf klicken. Sie können sogar die Ereignisanzeige sehen.

Bevor Sie mit den Lösungen fortfahren, stellen Sie sicher, dass die Maus ordnungsgemäß funktioniert. Schließen Sie dazu die Maus an ein anderes System (Laptop / Desktop) und prüfen Sie, ob der Rechtsklick funktioniert. Für eine drahtlose Maus Ersetzen Sie die Batterien und probieren Sie dann die unten genannten Lösungen aus. Deaktivieren Sie außerdem alle Netzwerklaufwerke / -karten während der Fehlerbehebung. Es wird eine gute Idee sein Ziehen Sie alle USB-Geräte heraus außer der Maus. Stellen Sie sicher, dass es gibt Keine Diskette in der CD / DVD-ROM. Um sicherzugehen, dass das Problem mit Hardware oder Software zusammenhängt, starten Sie das System im abgesicherten Modus und prüfen Sie, ob ein Rechtsklick funktioniert. Wenn Sie den PC in einer Unternehmensumgebung verwenden, wenden Sie sich an Ihren IT-Administrator, wenn eine Gruppenrichtlinie den Rechtsklick einschränkt.

Reparieren Sie beschädigte Systemdateien

Laden Sie Restoro herunter und führen Sie es aus, um beschädigte und fehlende Dateien zu scannen und wiederherzustellen HierFahren Sie anschließend mit den folgenden Lösungen fort. Es ist wichtig sicherzustellen, dass alle Systemdateien intakt und nicht beschädigt sind, bevor Sie mit den folgenden Lösungen fortfahren.

1. Schalten Sie den Tablet-Modus aus

Der Fehler der Rechtsklickfunktion kann direkt auf die Aktivierung des TABLET-Modus auf Ihrem Computer zurückgeführt werden. In diesem Modus können Sie die meisten Rechtsklickvorgänge nicht ausführen. Es gibt viele Möglichkeiten, den Tablet-Modus auf Ihrem Windows 10-PC auszuschalten.

Methode 1: Deaktivieren Sie den Tablet-Modus im Action Center

  1. Drücken Sie für diese Option die Kombinationstasten FENSTER + A, oder klicken Sie auf das Systemsymbol für Action Center, das sich normalerweise in der Benachrichtigungszone der Taskleiste befindet.
  2. Navigieren Sie zum Ende des Aktionscenters und klicken oder tippen Sie auf Tablet-Modus. Es ist ein Zwei-Wege-Wechsel zwischen EIN und AUS, also machen Sie es nach Ihren Wünschen. Testen Sie anschließend, ob der Rechtsklick jetzt funktioniert.
Schalten Sie den Tablet-Modus im Action Center aus

Methode 2: Deaktivieren Sie den Tablet-Modus über die Einstellungen

  1. Gehe zu die Einstellungen und klicken Sie auf System.
  2. Auf der linken Seite sehen Sie die Linie Tablet-Modus. Klick es an.
  3. Identifizieren Sie nun auf der rechten Seite die Phrase “Machen Sie Windows berührungsfreundlicher, wenn Sie Ihr Gerät als Tablet verwenden”. Schalte es aus.
Schalten Sie den Tablet-Modus in den Einstellungen aus

Wenn Sie den Tablet-Modus aktivieren müssen, gehen Sie genauso vor wie oben, aber schalten Sie diesmal die Taste ein.

Beachten Sie die Optionen direkt unter dieser Anleitung. Sie können für zukünftige Interaktionen nützlich sein. Es gibt Optionen für den Modus, der unmittelbar nach der Anmeldung gestartet wird. Sie können das System beim Anmelden automatisch in den Tablet-Modus wechseln lassen, zum Desktop wechseln oder einfach den letzten Anmeldemodus verwenden. Es gibt auch einige weitere Optionen, wie das System Sie benachrichtigt, wenn der Tablet-Modus im automatischen Modus ist.

Methode 3: Verwenden Sie den Systemregistrierungseditor, um den Tablet-Modus zu deaktivieren (nur für fortgeschrittene Benutzer).

  1. Gehe zu “Lauf”. Geben Sie in Run das Wort ein R.egedit.exe oder nur R.Egeda. Der Registrierungseditor wird angezeigt.
    Öffnen des Registrierungseditors
  2. Navigieren Sie zum Pfad
    HKEY_CURRENT_USERSOFTWAREMicrosoftWindowsCurrentVersionImmersiveShell
  3. Wenn Sie auf den Ordner klicken ImmersiveShellSuchen Sie auf der rechten Seite das DWORD / den Eintrag TabletMode. Ändern Sie den Wert auf 0, um den Tablet-Modus zu deaktivieren.

2. Verwenden Sie die Shell Extension Manager-Anwendung für Windows

Das Problem mit der rechten Maustaste wird manchmal auch durch Erweiterungen von Drittanbietern in Kontextmenüs verursacht. Es gibt ein Dienstprogramm, mit dem Sie diese Erweiterungen ohne großen Aufwand effektiv entfernen können.

  1. Herunterladen Shell Extension Manager.
  2. Starten Sie nach Abschluss des Downloads die Anwendung über Ihre Tastatur (Umschalt + F10) und wählen Sie dann “Als Administrator ausführen”. Hier ist keine Installation erforderlich.
  3. Wählen Sie im angezeigten Menü die Option Optionen. Klicken Nach Erweiterungstyp filtern und dann entscheiden für Kontextmenü.
  4. Eine Liste wird angezeigt. Beachten Sie die Elemente mit einem rosa Hintergrund. Dies sind die Einträge, die von 3 installiert wurdenrd Party-Software.
  5. Halten Sie die Taste gedrückt STRG Geben Sie die Taste ein und klicken Sie dann auf alle Einträge mit rosa Hintergrund. Klicken Sie in der linken Ecke auf die rote Schaltfläche, um alle zu deaktivieren.
  6. Wieder unter Optionen, Starten Sie den Explorer neu.
  7. Rechtsklick Überprüfen Sie jetzt auf Ihrem Desktop, ob das Problem behoben wurde. Wenn ja, aktivieren Sie die 3rd Party-Erweiterungen nacheinander.
  8. Wenn erneut das Problem mit dem rechten Klick auftritt, ist es mit Sicherheit die letzte 3rd Party-Erweiterung, die Sie aktiviert haben. Deaktivieren Sie es oder deinstallieren Sie bei Bedarf einfach die übergeordnete Software oder das übergeordnete Programm vollständig.

3. DISM-Befehle ausführen

Der Festplattenzustand kann beschädigt werden, wodurch der Rechtsklick auf dem Computer nicht funktioniert. Daher werden wir in diesem Schritt den Festplattenzustand überprüfen und reparieren. Dafür:

  1. Drücken Sie “Windows”+“R.”Tasten gleichzeitig und geben Sie cmd ein.
    Geben Sie “cmd” in das Dialogfeld “Ausführen” ein
  2. Drücken Sie die “Verschiebung”+“Strg”+“eingeben”Tasten gleichzeitig, um eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten zu öffnen.
  3. Geben Sie nacheinander die folgenden Befehle ein und drücken Sie jeweils die Eingabetaste
    Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth 
    
    Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth 
    
    Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
  4. Überprüfen Sie nach Abschluss des Vorgangs, ob das Problem weiterhin besteht.

4. Führen Sie den SFC-Scan aus

Möglicherweise fehlt ein bestimmter Treiber oder eine bestimmte DLL-Datei oder wurde beschädigt. Daher starten wir in diesem Schritt einen SFC-Scan, um dieses Problem zu überprüfen und zu beheben. Dafür:

  1. Drücken Sie “Windows”+“R.”Tasten gleichzeitig und geben Sie cmd ein.
    Geben Sie “cmd” in das Dialogfeld “Ausführen” ein
  2. Drücken Sie die “Verschiebung”+“Strg”+“eingeben”Tasten gleichzeitig, um eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten zu öffnen.
  3. Art im folgenden Befehl und drücken Sie “Eingeben”, Um es auszuführen
    sfc/scannow
    Ausführen des SFC-Scans
  4. Warten während das System gescannt wird und prüfen um festzustellen, ob das Problem nach Abschluss des Scanvorgangs weiterhin besteht.

5. Registrierungselemente entfernen

Manchmal wird der Fehler einfach durch Löschen bestimmter Registrierungseinträge behoben. Wenn die Registrierungskonfigurationen beschädigt oder falsch konfiguriert sind, können sie verhindern, dass bestimmte Elemente des Betriebssystems ordnungsgemäß funktionieren. Um das zu beheben:

  1. Drücken Sie “Windows”+“R.”, Um die Eingabeaufforderung zu öffnen.
    Eingabeaufforderung öffnen
  2. Eintippen “Regedit” und drücke “Eingeben”.
    Ausführen des Registrierungseditors
  3. Navigieren auf den folgenden Weg
    HKEY_CLASSES_ROOTDirectoryBackgroundshellexContextMenuHandlersNvCplDesktopContext
    Navigieren Sie zum angegebenen Pfad
  4. Löschen Alle Ordner in AUSSER den folgenden
    FileSyncEx
    
    New
    
    Sharing
    
    WorkFolders
  5. Recht-Klicken Sie auf einen Ordner mit Ausnahme der oben angegebenen und wählen Sie „Löschen”Aus der Liste, um sie zu entfernen.
    Löschen Sie Einträge wie diese

WARNUNG: Während der oben genannten Schritte verlieren Sie möglicherweise Ihren Desktop, nachdem Sie Inhalte deaktiviert haben, und Sie haben für den Rest der Prozesse nichts mehr zu tun. Drücken Sie in diesem Fall einfach Strg-Alt-Entf. Wählen Sie im Task-Manager die Registerkarte Datei aus, führen Sie eine neue Task aus und geben Sie explorer.exe ein. Ihr Desktop wird sofort angezeigt.

6: Konfliktinstallationen deinstallieren / deaktivieren

Es sind Anwendungen bekannt, die den diskutierten Mausfehler verursachen. Diese Anwendungen von Drittanbietern übernehmen normalerweise die Kontrolle über Ihre HID und gehen manchmal in einen Fehlerzustand über, der zum Verlust der Funktionalität führt. In diesem Fall kann das Problem durch Deinstallieren / Deaktivieren dieser Anwendungen behoben werden. Es folgt eine Liste solcher Anwendungen:

  • HP Display Control (PdiShellExt.dll)
  • Symantec System Recovery
  • 7zip
  • WinZip

Wenn Sie eine dieser Anwendungen installiert haben, deaktivieren Sie sie entweder oder deinstallieren / installieren Sie sie erneut. Diese Liste ist möglicherweise nicht vollständig. Halten Sie daher Ausschau nach solchen Anwendungen. Sie können Ihren Computer auch in starten Sicherheitsmodus um das Problem zu diagnostizieren.

7: Treiber aktualisieren

Treiber sind die Hauptkomponenten, die Ihre Systemhardware und Ihr Betriebssystem verbinden. Wenn einer der Treiber beschädigt oder veraltet ist, kann das Problem möglicherweise durch Aktualisierung auf die neueste Version behoben werden. Treiber werden normalerweise aufgrund eines schlechten Windows-Updates beschädigt und sind veraltet, wenn sie nicht zusammen mit einem Windows-Update aktualisiert werden.

  1. Drücken Sie Windows Schlüssel und Typ Gerätemanager. Klicken Sie dann in den Ergebnissen auf Gerätemanager.
    Geräte-Manager im Windows-Suchfeld
  2. Erweitern Sie jetzt im Geräte-Manager Ihre Anzeigeadapter und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Grafiktreiber und dann auf klicken Treiber aktualisieren.
    Grafiktreiber aktualisieren
  3. Dann wählen Sie “Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen
    Automatische Suche nach neuerer Treibersoftware
  4. Sie können auch die Website Ihres Grafikkartenherstellers verwenden, um den Treiber zu aktualisieren. Dies ist ein bekanntes Problem für Laptops mit Dual GPU- und Optimus-Technologie. Wenn Sie einen solchen Laptop verwenden, dann Laden Sie den offiziellen Intel-Treiber herunter um das Problem zu beheben.
  5. Es ist auch bekannt, dass Nvidia-Anwendungen und -Treiber dieses Problem verursachen. Deinstallieren Sie alle Nvidia-Anwendungen / -Treiber und verwenden Sie den Microsoft-Treiber für Ihre Grafikkarte, um zu überprüfen, ob das Problem behoben ist.
  6. Wiederholen Sie den gleichen Vorgang, um die zu aktualisieren Treiber von dir Maus befindet sich unter Mäuse und andere Zeigegeräte.
  7. Eine gute Idee wäre, Windows zu aktualisieren, damit alle Treiber aktualisiert werden.

Wenn Ihnen bisher nichts geholfen hat, führen Sie entweder eine Systemwiederherstellung durch oder setzen Sie Windows zurück. Bevor Sie dies tun, stellen Sie sicher, dass die Maus nicht fehlerhaft ist.

Similar Posts

Leave a Reply