Fix: Windows Store-Fehlercode 0x8024001E

Windows Store ist ein völlig neues Konzept für Desktop-Benutzer, da sie jetzt die Möglichkeit haben, einen dedizierten Store für alle Arten von Anwendungen und Spielen zur Verfügung zu haben. Einige dieser Spiele und Anwendungen gab es bereits und sie konnten heruntergeladen werden. Es ist jedoch großartig, sie am selben Ort zu haben und sie per Mausklick herunterzuladen und zu installieren.

Darüber hinaus wurden diese Apps speziell für Windows 10 stark optimiert und laufen häufig reibungsloser als Apps, die Sie ansonsten installieren. Es gibt jedoch viele Fehler, die Benutzer täglich erleben, und Sie sollten auf jeden Fall nach diesen Fehlern Ausschau halten. Überprüfen Sie den folgenden Fehlercode unten!

Beheben Sie den Windows Store-Fehlercode 0x8024001E

Benutzer haben gemeldet, dass sie keine Apps und Spiele herunterladen oder die installierten Apps aktualisieren können. In einigen anderen Fällen wird der Windows Store überhaupt nicht geöffnet und Benutzer wissen nicht, was sie mit ihren Anwendungen tun sollen.

Der einzige Code, den sie erhalten, ist 0x8024001E, aber der Code selbst ist nicht so selbsterklärend. Es gibt verschiedene einfache Lösungen für dieses Problem, aber stellen Sie sicher, dass Sie alle ausprobieren, bevor Sie Ihren Computer aufgeben.

Lösung 1: Setzen Sie den Windows Store-Cache zurück

Wenn im Cache des Stores Probleme auftreten, stellen Sie sicher, dass Sie ihn mit diesem einfachen Befehl zurücksetzen. Das Zurücksetzen des Caches löst normalerweise ähnliche Probleme, da sie verursacht werden, wenn der Store übermäßig verwendet wird und sein Cache größer als empfohlen wird. Dies kann sowohl zu Problemen mit Ihrem Windows Store als auch mit dem Windows Update-Dienst führen, die dazu führen können, dass die jeweilige Meldung häufig angezeigt wird.

  1. Klicken Sie auf Ihr Startmenü und geben Sie den Befehl “wsreset” ein. Sobald Sie dies eingeben, sollte das erste Ergebnis oben “wsreset – Run command” sein.

  1. Klicken Sie darauf, um den Cache des Stores zurückzusetzen.
  2. Starten Sie Ihren Computer neu, um diese Änderungen zu übernehmen, und öffnen Sie den Store, um festzustellen, ob Ihre Downloads wieder funktionieren.

Lösung 2: Die integrierte Windows Apps-Fehlerbehebung

Windows ist auf jeden Fall auf die Fehlerbehebung vorbereitet, da die Einstellungen-App zahlreiche Fehlerbehebungsmöglichkeiten für verschiedene Probleme bietet, die auf Ihrem Gerät auftreten können. Da dieses Problem unter anderem eng mit der Xbox-App zusammenhängt, können Sie diese Lösung auch als letzten Ausweg verwenden, wenn alle oben genannten Lösungen fehlgeschlagen sind. Die Fehlerbehebung bei Windows 10-Apps kann sehr nützlich sein, da sie Ihnen zeigen kann, wo das Problem liegt, oder das Problem sogar automatisch für Sie beheben kann.

  1. Suchen Sie im Startmenü nach Einstellungen und klicken Sie auf das erste Ergebnis.

  1. Suchen Sie den Abschnitt Update & Sicherheit und öffnen Sie ihn.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte “Fehlerbehebung” und überprüfen Sie unter “Andere Probleme suchen und beheben”.
  3. Die Problembehandlung für Windows Store Apps sollte sich unten befinden. Klicken Sie also darauf und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

  1. Darüber hinaus können Sie die Problembehandlung für Internetverbindungen ausführen, um zu überprüfen, ob Ihre Verbindung die Probleme mit Windows Store verursacht.

Lösung 3: Manuelles Zurücksetzen der Windows Update-Komponenten

Windows Update und Windows Store sind zwei eng miteinander verbundene Dienste. Probleme mit einem dieser Dienste können zu Fehlfunktionen des zweiten führen. Durch das Zurücksetzen aller Windows Update-Komponenten werden garantiert 90% aller Windows Store- und Update-Probleme behoben, da Sie bei diesen Funktionen grundsätzlich von vorne beginnen müssen.

Diese Lösung enthält Schritte, mit denen Sie erfahren, wie Sie die Registrierung ändern. Es können jedoch schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Sichern Sie für zusätzlichen Schutz die Registrierung, bevor Sie sie ändern. Anschließend können Sie die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt.

Lesen Sie den folgenden Artikel, um die Registrierung in Windows zu sichern und wiederherzustellen:

Sichern und Wiederherstellen der Registrierung unter Windows 7, 8 und 10

  1. Zuerst müssen Sie die intelligente Hintergrundübertragung, Windows Update und Cryptographic Services stoppen. Mit den Diensten kann Windows grundsätzlich alle Dateien und Updates herunterladen, die von Automatic Windows Update und anderen Windows-Komponenten verwendet werden. Es verwendet die Leerlaufbandbreite der Netzwerkverbindung, wenn Ihre Verbindung inaktiv ist, und lädt im Hintergrund Dateien im Hintergrund herunter. Es wird daher empfohlen, den BITS-Dienst zu deaktivieren, bevor Sie fortfahren.
  2. Geben Sie dazu in einem Eingabeaufforderungsfenster mit erhöhten Rechten die folgenden Befehle ein und drücken Sie die Eingabetaste, nachdem Sie jeden Befehl eingegeben haben.

Netto-Stoppbits
net stop wuauserv
net stop appidsvc
net stop cryptsvc

  1. Als nächstes müssen Sie die qmgr * .dat-Dateien löschen. Um Windows Update-Komponenten zurückzusetzen, müssen Sie die Dateien löschen. Geben Sie dazu an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:

Del “% ALLUSERSPROFILE% Anwendungsdaten Microsoft Netzwerk Downloader qmgr * .dat”

  1. Hier ist zu erwähnen, dass es ratsam ist, genau diesen Schritt zu überspringen und direkt zum nächsten Schritt zu springen, wenn Sie zum ersten Mal versuchen, Ihre Windows Update-Probleme durch Befolgen der Schritte in diesem Beitrag zu beheben. Der Schritt sollte nur zur Fehlerbehebung ausgeführt werden, wenn keine Lösung in Sicht ist, obwohl alle im Artikel beschriebenen Schritte außer diesem Schritt ausgeführt wurden, da der Schritt aggressiv ausgeführt wird.
  2. Benennen Sie die Ordner SoftwareDistribution und catroot2 um. Geben Sie dazu an einer Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie die Eingabetaste drücken, nachdem Sie jeden Befehl eingegeben haben.

Ren% systemroot% SoftwareDistribution SoftwareDistribution.bak
Ren% systemroot% system32 catroot2 catroot2.bak

  1. Setzen Sie den BITS-Dienst und den Windows Update-Dienst auf die Standardsicherheitsbeschreibung zurück. Geben Sie dazu an einer Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie die Eingabetaste drücken, nachdem Sie jeden Befehl eingegeben haben.

exe sdset Bits D: (A ;; CCLCSWRPWPDTLOCRRC ;;; SY) (A ;; CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO ;;; BA) (A ;; CCLCSWLOCRRC ;;; AU) (A ;; CCLCSWRPWPDTLLRR ;; PU);
exe sdset wuauserv D: (A ;; CCLCSWRPWPDTLOCRRC ;;; SY) (A ;; CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO ;;; BA) (A ;; CCLCSWLOCRRC ;;; AU) (A ;; CCLCSWRPWPDTLOCRRC ;;;;

  1. Geben Sie nun im geöffneten Eingabeaufforderungsfenster den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:

cd / d% windir% system32

  1. Registrieren Sie die BITS-Dateien und die Windows Update-bezogenen DLL-Dateien erneut. Geben Sie dazu im Eingabeaufforderungsfenster die folgenden Befehle ein. Vergessen Sie nicht, nach jedem Befehl die Eingabetaste zu drücken.

regsvr32.exe atl.dll

regsvr32.exe urlmon.dll

regsvr32.exe mshtml.dll

regsvr32.exe shdocvw.dll

regsvr32.exe browseui.dll

regsvr32.exe jscript.dll

regsvr32.exe vbscript.dll

regsvr32.exe scrrun.dll

regsvr32.exe msxml.dll

regsvr32.exe msxml3.dll

regsvr32.exe msxml6.dll

regsvr32.exe actxprxy.dll

regsvr32.exe softpub.dll

regsvr32.exe wintrust.dll

regsvr32.exe dssenh.dll

regsvr32.exe rsaenh.dll

regsvr32.exe gpkcsp.dll

regsvr32.exe sccbase.dll

regsvr32.exe slbcsp.dll

regsvr32.exe cryptdlg.dll

regsvr32.exe oleaut32.dll

regsvr32.exe ole32.dll

regsvr32.exe shell32.dll

regsvr32.exe initpki.dll

regsvr32.exe wuapi.dll

regsvr32.exe wuaueng.dll

regsvr32.exe wuaueng1.dll

regsvr32.exe wucltui.dll

regsvr32.exe wups.dll

regsvr32.exe wups2.dll

regsvr32.exe wuweb.dll

regsvr32.exe qmgr.dll

regsvr32.exe qmgrprxy.dll

regsvr32.exe wucltux.dll

regsvr32.exe muweb.dll

regsvr32.exe wuwebv.dll

  1. Löschen Sie falsche Registrierungswerte. Öffnen Sie den Registrierungseditor und navigieren Sie zum folgenden Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE COMPONENTS

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf KOMPONENTEN. Löschen Sie nun im rechten Bereich Folgendes, falls vorhanden:

PendingXmlIdentifier
NextQueueEntryIndex
AdvancedInstallersNeedResolving

  1. Winsock zurücksetzen. Es ist eine technische Spezifikation, die definiert, wie Windows-Netzwerksoftware auf Netzwerkdienste zugreifen soll, insbesondere auf TCP / IP. Das Windows-Betriebssystem enthält eine DLL-Datei (Dynamic Link Library) mit dem Namen winsock.dll, die die API implementiert und Windows-Programme und TCP / IP-Verbindungen koordiniert.

Aus irgendeinem Grund können Windows-Sockets, die im Volksmund als Winsock bezeichnet werden, beschädigt werden. Daher kann es für einen Benutzer schwierig sein, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Es wird daher notwendig, Winsock durch Zurücksetzen zu reparieren.

  1. Geben Sie dazu im Eingabeaufforderungsfenster den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:

Netsh Winsock Reset

  1. Starten Sie anschließend den BITS-Dienst, den Windows Update-Dienst und den Kryptografiedienst neu. Wechseln Sie dazu zurück zur Eingabeaufforderung und geben Sie die folgenden Befehle ein. Stellen Sie erneut sicher, dass Sie die Eingabetaste drücken, nachdem Sie die einzelnen Befehle eingegeben haben.

Nettostartbits
Nettostart wuauserv
Nettostart appidsvc
net start cryptsvc

  1. Stellen Sie schließlich sicher, dass Sie den neuesten Windows Update-Agenten auf Ihrem Computer installiert haben.
  2. Starten Sie Ihren Computer neu, um den Vorgang abzuschließen.

Lösung 4: Führen Sie mehrere Tools aus, um die Integrität von Systemdateien und Ihrem Windows-Image zu überprüfen

Mit den beiden integrierten Tools können Sie die Integrität der Systemdateien überprüfen, die Sie auf Ihrem Computer und Ihrem Windows-Image installiert haben.

System File Checker ist ein Tool, mit dem Sie Ihre Systemdateien scannen und auf fehlende oder beschädigte Dateien überprüfen können. Das Tool ersetzt sie auch automatisch und behebt Ihre Probleme.

DISM.exe (Deployment Image Servicing and Management) ist ein Tool, mit dem Sie Ihr Windows-Image und Ihre Installation scannen und auf Fehler überprüfen können.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.