So beheben Sie 0xDEAD039E BSOD unter Windows 10

Einige Benutzer von Windows 1 erhalten in scheinbar zufälligen Intervallen häufig BSODs (Blue Screen of Death). Bei der Überprüfung des Protokolls des kritischen Absturzes entdecken betroffene Benutzer den Fehlercode 0xdead039e. Dieses Problem scheint bei Lenovo-, Dell- und HP-Laptops viel häufiger aufzutreten.

0xdead039e Blauer Bildschirm des Todes

Nach der Untersuchung dieses speziellen Problems stellt sich heraus, dass es mehrere verschiedene Szenarien gibt, die diesen speziellen Fehlercode erzeugen könnten. Hier ist eine Auswahlliste potenzieller Täter, die dieses Verhalten verursachen könnten:

  • Instabiler Windows 10-Build – Wie sich herausstellt, ist ein Grund für das Auftreten dieses Fehlers ein veralteter Windows 10-Build, der teilweise mit Ihrem kabelgebundenen / kabellosen Netzwerktreiber nicht kompatibel ist. In diesem Fall sollten Sie das Problem beheben können, indem Sie jedes ausstehende Windows-Update installieren und Ihre Betriebssystemversion auf den neuesten stabilen Build bringen.
  • Veralteter oder inkompatibler Intel Dual-Band Wireless-Treiber – Laut vielen betroffenen Benutzern wird dieses Problem häufig durch Inkonsistenzen mit dem von Intel gelieferten Dual-Band Wireless-Treiber verursacht. Da dieser Treiber unter Windows 10 dafür bekannt ist, sehr fehlerhaft zu sein, besteht Ihre einzige Möglichkeit zur Behebung dieser Instabilität darin, ihn auf die neueste verfügbare Version zu aktualisieren oder vollständig zu deinstallieren und den generischen gleichwertigen Treiber an seine Stelle zu setzen.
  • „Aufgeblähte“ Registry-Hives – Wenn Sie diese Art von BSOD-Absturz zusätzlich zu verschiedenen Leistungsproblemen erleben, während Ihr Computer unter hoher Last steht, haben Sie es wahrscheinlich mit einem klassischen Fall von „aufgeblähten“ Registry-Hives zu tun. In diesem Fall sollten Sie das Problem schnell beheben können, indem Sie einen Registrierungsscan mit CCleaner (oder einem ähnlichen Dienstprogramm) durchführen.
  • Veralteter/fehlender IME-Treiber – Wenn Ihr System von Intels Netzwerktreibern abhängig ist, müssen Sie möglicherweise den Intel Management Engine-Treiber installieren oder aktualisieren, damit Ihr System stabil wird. Dieser Fix wurde von vielen Benutzern als effektiv bestätigt, die zuvor mit 0xdead039e-BSODs zu tun hatten.
  • Beschädigung der Systemdatei – Unter bestimmten Umständen können Sie mit dieser Art von Problem aufgrund einer Art von Beschädigung der Systemdatei umgehen, die die Stabilität Ihres Systems beeinträchtigt. Wenn alles andere fehlschlägt, besteht Ihre einzige Hoffnung, ein softwarebezogenes Problem zu beheben, darin, jede Windows-Komponente mit einer Reparaturinstallation oder einer Neuinstallation zurückzusetzen.

Nachdem Sie nun alle potenziellen Täter kennen, finden Sie hier eine Liste von Methoden, die andere betroffene Benutzer erfolgreich verwendet haben, um den Fehler 0xdead039e zu beheben:

Methode 1: Installieren Sie jedes ausstehende Windows-Update

Nach Ansicht einiger betroffener Benutzer kann dieses Problem aufgrund eines instabilen Windows 10-Builds auftreten, der BSODs aufgrund eines teilweise inkompatiblen drahtlosen Laufwerks auslöst. Mehrere betroffene Benutzer, die sich in einem ähnlichen Szenario befanden, haben gemeldet, dass der 0xdead039e-Fehler nicht mehr auftritt, sobald sie jedes ausstehende Windows-Update über die offiziellen Kanäle installiert haben.

Wie sich herausstellt, zwingt die Installation jedes ausstehenden Windows-Updates auch Ihr Betriebssystem, die neueste Version der generischen Netzwerkadaptertreiber zu installieren, wodurch dieses Problem möglicherweise behoben wird.

Wenn diese Art von BSOD also nur in festen Intervallen auftritt, besteht Ihr erster Versuch, den 0xdead039e-Fehler zu beheben, darin, auf die Windows Update-Funktion zuzugreifen, um jedes ausstehende Update zu installieren. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht:

  1. Öffnen Sie ein Dialogfeld Ausführen, indem Sie die Windows-Taste + R drücken. Geben Sie als Nächstes “ms-settings:windowsupdate” in das Textfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Registerkarte Windows Update der Registerkarte Einstellungen zu öffnen.Zugreifen auf den Windows-Update-Bildschirm
  2. Gehen Sie innerhalb des Windows Update-Bildschirms zum rechten Abschnitt des Bildschirms und klicken Sie auf Nach Updates suchen.Nach Windows-Updates suchen
  3. Warten Sie, bis der erste Scan abgeschlossen ist, und installieren Sie dann alle ausstehenden Windows-Updates, die darauf warten, auf Ihrem Computer installiert zu werden.
    Hinweis: Denken Sie daran, dass Sie bei vielen ausstehenden Windows-Updates zum Neustart aufgefordert werden, bevor Sie jedes ausstehende Windows-Update installieren können. Starten Sie in diesem Fall wie angewiesen neu, aber stellen Sie sicher, dass Sie nach Abschluss des nächsten Startvorgangs zu diesem Bildschirm zurückkehren, um die Installation der verbleibenden Updates abzuschließen.
  4. Nachdem Sie jedes ausstehende Update installiert haben, starten Sie Ihren Computer ein letztes Mal neu und prüfen Sie, ob der kritische Absturz mit dem Fehlercode 0xdead039e immer noch auftritt.

Falls das Problem immer noch nicht behoben ist, fahren Sie mit dem nächsten möglichen Fix unten fort.

Methode 2: Aktualisieren / Deinstallieren des Intel Dual-Band Wireless-Treibers

Wie von vielen Microsoft-Technikern dokumentiert, können Sie auch erwarten, dass der 0xdead039e-Fehler auftritt, wenn der BSOD-Absturz durch den Intel Wi-Fi Wireless-Treiber verursacht wird. In diesem Fall tritt dieses Problem höchstwahrscheinlich auf, weil der fehlerhafte Treiber versucht, auf eine falsche Speicheradresse zuzugreifen, die das Betriebssystem zum Absturz des BSOD-Bildschirms zwingt.

Dies ist bekanntlich auf einen extrem fehlerhaften Intel Wireless-Treiber zurückzuführen, der bei bestimmten Konfigurationen Fehlfunktionen aufweist.

Wenn dieses Szenario zutrifft und Sie einen Intel-Treiber für Ihre drahtlosen Verbindungen verwenden, sollten Sie das Problem beheben können, indem Sie entweder den drahtlosen Treiber von Intel aktualisieren oder ihn vollständig deinstallieren und das generische Äquivalent an seine Stelle treten lassen.

Hier ist eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie dies über den Geräte-Manager auf Ihrem Windows 10-Computer tun können:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, um ein Dialogfeld Ausführen zu öffnen. Geben Sie als Nächstes ‘devmgmt.msc’ in das Textfeld ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um das Dienstprogramm Geräte-Manager zu öffnen.Öffnen des Geräte-Managers über die Run-Box
  2. Scrollen Sie im Geräte-Manager nach unten durch die Liste der installierten Programme und erweitern Sie das Dropdown-Menü für Netzwerkadapter.
  3. Suchen Sie in der Kategorie Netzwerkadapter den Intel Wireless-Treiber. Wenn Sie es sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Treiber aktualisieren aus dem Kontextmenü.Aktualisieren des Wireless-Treibers
  4. Wenn Sie zum ersten Aktualisierungsbildschirm gelangen, klicken Sie auf Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen und warten Sie, bis das Dienstprogramm nach neuen Treiberversionen sucht, die mit Ihrer Netzwerkhardware kompatibel sind.Nach aktualisierter Treibersoftware suchen
  5. Wenn eine neue Version des Treibers verfügbar ist, befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Intel Wireless-Treiber auf die neueste verfügbare Version zu aktualisieren, und starten Sie Ihren Computer am Ende dieses Vorgangs neu.
  6. Wenn dieser Scan keine neue Version dieses Treibers finden konnte, besteht Ihre einzige Chance, diese kritischen BSOD-Abstürze zu stoppen, darin, den Intel-Treiber vollständig zu deinstallieren und durch generische Entsprechungen von Windows zu ersetzen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Eintrag, der Ihrem Intel Wireless-Treiber zugeordnet ist, und wählen Sie Gerät deinstallieren aus dem Kontextmenü.Deinstallieren des Intel Wireless-TreibersHinweis: Denken Sie daran, dass Sie nach der Deinstallation dieses Treibers möglicherweise vorübergehend den Zugriff auf das Internet verlieren. Aber sobald Sie Ihren Computer neu starten, damit Ihr Betriebssystem die kürzlich deinstallierten Flüsse durch generische Äquivalente ersetzen kann.

Falls Sie mit dieser Methode den Fehler 0xdead039e nicht beheben konnten, fahren Sie mit der nächsten möglichen Fehlerbehebung unten fort.

Methode 3: Bereinigen von ‘aufgeblähten’ Registry-Hives

Laut einigen betroffenen Benutzern, bei denen zuvor derselbe 0xdead039e-Fehler aufgetreten ist, kann dieses Problem auch auftreten, wenn Sie eine aufgeblähte Registrierungsstruktur haben, die dazu führt, dass Ihr System unter hoher Last instabil wird.

Es ist bekannt, dass Registrierungsstrukturen dieser Art verschiedene Leistungsprobleme und 0xdead039e-Fehler im Systemprotokoll verursachen. Wenn dieses Szenario zutrifft, sollten Sie das Problem beheben können, indem Sie die aufgeblähte Registrierungsstruktur intern bereinigen oder ein Drittanbietertool verwenden.

Da bei der internen Methode einige sensible Änderungen vorgenommen werden, die die Startsequenz Ihres Computers genauso leicht unterbrechen können, werden wir eine Anleitung mit einem Drittanbieter-Tool bereitstellen.

Die Verwendung von CCleaner zum Bereinigen Ihrer Registrierung birgt kein Risiko und kann ohne Verwendung eines CMD-Terminals durchgeführt werden.

Hier ist eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung von CCleaner, um Ihre aufgeblähte Registrierungsstruktur zu reinigen und den Fehler 0xdead039e zu beheben:

  1. Öffnen Sie Ihren Standardbrowser und navigieren Sie zum offizielle Downloadseite von CCleaner.
  2. Sobald Sie auf der richtigen Seite sind, warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist.CCsetup herunterladenHinweis: Wenn der Download nicht automatisch startet, klicken Sie auf den Download-Hyperlink, um den manuellen Start des Downloads zu erzwingen.

  3. Sobald das Installationsprogramm erfolgreich auf Ihren Computer heruntergeladen wurde, doppelklicken Sie darauf, klicken Sie dann in der UAC (Benutzerkontensteuerung) auf Ja, um Administratorzugriff zu gewähren, und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.Ccleaner installieren
  4. Sobald die Installation abgeschlossen ist, öffnen Sie Ccleaner und klicken Sie auf das Registrierungssymbol im linken Bereich des Bildschirms.
  5. Klicken Sie anschließend auf der neu geöffneten Registerkarte Registrierung auf Nach Problemen suchen und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.Scannen der Registrierung
  6. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird Ihnen eine Liste der Registrierungsschlüssel angezeigt, die gereinigt werden müssen. Akzeptieren Sie jede vorgeschlagene Änderung und warten Sie, bis die Bereinigung abgeschlossen ist.
  7. Starten Sie schließlich Ihren Computer neu und überwachen Sie die Situation ab der nächsten Startsequenz, um festzustellen, ob der Fehlercode 0xdead039e jetzt behoben ist.

Falls Sie immer noch die gleiche Art von BSOD erhalten, fahren Sie mit der nächsten Methode unten fort.

Methode 4: Aktualisieren des Intel Management Engine-Treibers (falls zutreffend)

Laut einigen betroffenen Benutzern kann dieses Problem auch aufgrund einer Inkonsistenz mit der Intel Management Engine auftreten. In den meisten dokumentierten Fällen tritt dieses Problem entweder auf, weil dieser Treiber vollständig fehlt oder Sie eine veraltete Version verwenden, die nicht vollständig mit Ihrer Windows 10-Installation kompatibel ist.

Mehrere betroffene Benutzer, die zuvor mit dem gleichen Problem konfrontiert waren, haben bestätigt, dass der 0xdead039e-Fehler vollständig aufgehört hat, nachdem sie die neueste Version des IME-Treibers (Intel Management Engine) erfolgreich installiert oder aktualisiert haben.

Hier ist eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht:

  1. Öffnen Sie Ihren Standardbrowser und laden Sie die neueste Version des IME-Treibers von der offizielle Downloadseite.
  2. Sobald Sie drin sind, klicken Sie auf die Schaltfläche Install & Setup, navigieren Sie dann zum Abschnitt Treiber und Download und klicken Sie auf Intel Management Engine Driver for Windows 8.1 and Windows 01.
  3. Nachdem Sie zum nächsten Bildschirm gelangt sind, klicken Sie auf die Download-Schaltfläche im oberen linken Bereich des Bildschirms. Verwenden Sie nach Abschluss des Downloads ein Extraktionsprogramm wie WinZip oder 7Zip, um das Zip-Archiv zu extrahieren, klicken Sie dann auf die ausführbare Installationsdatei und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation des IME-Treibers (Intel Management Engine) abzuschließen.
  4. Sobald die Installation abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem nach Abschluss des nächsten Startvorgangs behoben ist.

Installieren des IME-Treibers

Wenn dieses Szenario nicht zutrifft oder Sie diese potenzielle Korrektur bereits ohne Ergebnisse durchgeführt haben, fahren Sie mit der letzten Korrektur unten fort.

Methode 5: Zurücksetzen jeder Windows-Komponente

Wenn keine der oben genannten Methoden für Sie funktioniert hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie es mit einer Art zugrunde liegender Systemdateibeschädigung zu tun haben (wenn das Problem nicht mit der Hardware zusammenhängt).

Wenn Sie vermuten, dass es sich um eine Systembeschädigung handelt, können Sie an dieser Stelle nur alle relevanten Betriebssystemkomponenten zurücksetzen, die mit Ihrer aktuellen Windows-Installation zusammenhängen.

Und wenn es darum geht, dies zu tun, gibt es 2 verschiedene Methoden, mit denen Sie dies tun können:

  • Reparaturinstallation – Dies ist der ideale Weg, um jede relevante Windows-Komponente zurückzusetzen, da Sie dies tun können, ohne Ihre persönlichen Dateien auf dem Betriebssystemlaufwerk zu berühren. Der Hauptnachteil ist jedoch, dass dieser Vorgang ziemlich mühsam ist und Sie für diesen Vorgang kompatible Installationsmedien verwenden müssen.
  • Saubere Installation – Dies ist das einfachste Verfahren, da es direkt über das GUI-Menü Ihrer Windows 10-Installation gestartet werden kann. Wenn Sie es jedoch nicht schaffen, Ihre Daten im Voraus zu sichern, müssen Sie damit rechnen, dass alle persönlichen Daten auf dem Betriebssystemlaufwerk (Anwendungen, Spiele, persönliche Medien, Dokumente usw.)

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.