So beheben Sie eine hohe CPU- und RAM-Auslastung durch svchost.exe (netsvcs)

Viele Windows-Benutzer haben ein bizarres und äußerst bedrohliches Problem, bei dem ein bestimmter Prozess namens svchost.exe (netsvcs) nach dem Start des betroffenen Computers immer mehr RAM anfordert und verwendet und den RAM nicht mehr loslässt, unabhängig davon, wie viel er sich ansammelt.

Was ist svchost.exe?

Service Host oder svchost.exe ist ein wichtiger Windows-Host-Prozess in C: Windows System32, der als ausführbare Datei ausgeführt wird. Dies ist eine Abhängigkeit von mehreren Windows-DLL-Dateien und verwandten Diensten, ohne die Windows nicht funktioniert. Da dies ein erforderlicher Systemprozess ist, kann es aufgrund externer Prozesse, die davon abhängen, manchmal zu einem Anstieg der CPU-Auslastung kommen.

Wie in der Abbildung unten gezeigt, können Sie mehrere svchost-Prozesse sehen, die mit System- / lokalen und Benutzerkonten ausgeführt werden.

svchost.exe (netsvcs)Task-Manager, der mehrere Services-Host-Prozesse anzeigt

Warum erhöht Svchost.exe (netsvcs) die RAM- und CPU-Auslastung?

Dieses Problem ist so schwerwiegend, dass die Gesamtmenge an RAM, die vom Prozess svchost.exe (netsvcs) verwendet wird, im Laufe einer kurzen Zeitspanne sogar über 50% hinausgeht und den Punkt erreicht, an dem der betroffene Computer so träge wird, dass er es tut kann einfach nicht verwendet werden und muss neu gestartet werden, um für kurze Zeit funktionsfähig zu sein. Die Anzahl der Windows-Benutzer, die in der Vergangenheit unter diesem Problem gelitten haben, ist ehrlich gesagt enttäuschend groß. Während dieses Problem hauptsächlich bei Computern auftritt, auf denen das Windows 7-Betriebssystem ausgeführt wird, sind Windows 8 und 10 überhaupt nicht dagegen immun.

Der Hauptschuldige dahinter: svchost.exe (netsvcs)

In den meisten Fällen ist der Schuldige hinter diesem Problem entweder ein Virus oder eine Malware oder ein Schadprogramm oder ein Schaddienst, der automatisch gestartet wird, wenn der betroffene Computer hochfährt. Zum Glück können Sie eine Menge tun, um dieses Problem zu beheben und die übermäßige Menge an RAM wiederherzustellen, die der Prozess svchost.exe (netsvcs) normalerweise übernimmt. Bevor Sie jedoch mit den Lösungen fortfahren, besuchen Sie die Website, wenn Sie auf dem Windows 7-PC mit dem Problem konfrontiert sind offizielle Microsoft-Seite um das Update herunterzuladen und das Problem zu beheben.

Im Folgenden sind einige der effektivsten Lösungen für dieses Problem aufgeführt:

Lösung 1: Stellen Sie die Registrierungsstruktur wieder her und reparieren Sie beschädigte Dateien

Laden Sie Restoro herunter und führen Sie es aus, um nach beschädigten Dateien zu suchen, indem Sie auf klicken HierWenn sich herausstellt, dass die Dateien beschädigt sind, reparieren Sie sie.

Lösung 2: Aktualisieren Sie den WindowsUpdate-Client

Versuchen Sie, den Windows Update-Client je nach Systemtyp über den folgenden Link zu aktualisieren. Testen Sie nach der Aktualisierung, ob das Problem dadurch behoben wird. (Dies ist für Windows 7)

Herunterladen:

Wenn diese Methode das Problem behebt, müssen Updates nicht deaktiviert werden. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie dies tun.

Lösung 3: Löschen Sie die Ereignisanzeigeprotokolle

  1. Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie R. Geben Sie eventvwr.msc ein und klicken Sie auf OK.2016-08-13_094552Öffnen Sie eventvwr.msc
  2. Erweitern Sie im linken Bereich Windows-Protokolle. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Unterordner darunter und wählen Sie Protokoll löschen.2016-08-13_094920Event Manager-Protokolle löschen
  3. Führen Sie dies für Anwendungs-, Sicherheits-, Setup-, System- und weitergeleitete Ereignisse aus

Lösung 4: Installieren Sie alle verfügbaren Windows-Updates

Der Prozess svchost.exe (netsvcs) mit einem Bootload-RAM-Problem wurde Microsoft unzählige Male gemeldet. Aus diesem Grund hat Windows eine Vielzahl verschiedener Patches für dieses Problem veröffentlicht, die mit einigen seiner Windows-Updates gebündelt sind. Unabhängig davon, auf welcher Windows-Version Ihr Computer ausgeführt wird, sollten mindestens einige Updates für Ihr System vorhanden sein, Updates, die Patches oder Fixes für dieses Problem enthalten. In diesem Fall sollte dies durch einfaches Herunterladen und Installieren dieser Updates behoben werden Problem für Sie.

  1. Öffnen Sie Windows Update. Klicken Sie auf Nach Updates suchen.2015-12-03_091616Öffnen Sie Windows Update
  2. Lassen Sie Ihren Computer nach allen verfügbaren Updates suchen und diese dann auflisten.

2015-12-03_091502Auf Updates prüfen

Laden Sie alle verfügbaren Updates herunter und installieren Sie sie. Unter den vielen Windows-Updates, die Sie herunterladen und installieren, sollte mindestens ein Update enthalten sein, das einen Patch oder eine Lösung für dieses Problem enthält. Sie können sich sicher dafür entscheiden, einige Updates nicht herunterzuladen, aber stellen Sie sicher, dass Sie keine Updates vernachlässigen, die möglicherweise einen Patch oder eine Lösung für dieses Problem enthalten – Updates wie Windows-Stabilitätsupdates und kumulative Windows-Updates.

Lösung 5: Scannen Sie Ihren Computer auf Viren und Malware

Der Prozess svchost.exe verwendet möglicherweise Tonnen von RAM aufgrund einer Virus- oder Malware-Infektion. Bestimmte Viren und Malware können dazu führen, dass bestimmte Prozesse auf Ihrem Computer – wie z. B. svchost.exe – unglaublich viel RAM verwenden, ohne den nicht mehr verwendeten RAM loszulassen. Da dies der Fall ist, besteht eine weitere effektive Methode, mit der Sie versuchen können, dieses Problem zu beheben, darin, ein Antiviren- oder Anti-Malware-Programm herunterzuladen und zu installieren, z Malwarebytes und verwenden Sie es dann, um Ihren Computer auf Viren, Malware und andere Sicherheitsbedrohungen zu scannen.

Laden Sie Malwarebytes herunter

Lösung 6: Deaktivieren Sie den BITS-Dienst

Der BITS (Background Intelligent Transfer Service) ist eine Komponente des Microsoft Windows-Betriebssystems, die die im Leerlauf befindliche Netzwerkbandbreite nutzt, um im Hintergrund für das System wichtige Daten (z. B. Windows-Updates) herunterzuladen. In einigen Fällen kann es jedoch zu Fehlfunktionen des BITS-Dienstes kommen, die dazu führen, dass übermäßig große Mengen an Bandbreite vom Benutzer abgezogen werden und der Prozess svchost.exe einen unannehmbar signifikanten Prozentsatz des Direktzugriffsspeichers des betroffenen Computers belegt. Wenn Ihr Computer von dem Prozess svchost.exe betroffen ist, der einen Großteil Ihres RAM-Problems in Anspruch nimmt, und BITS auch viel Bandbreite verbraucht, kann dies das Problem in erster Linie verursachen und in diesem Fall den BITS-Dienst deaktivieren Insgesamt sollte das Problem behoben werden.

  1. Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie R. Geben Sie services.msc ein und klicken Sie auf OK.
    2015-12-03_092457Öffnen Sie services.msc
  2. Suchen Sie den Dienst mit dem Namen Background Intelligent Transfer Service und doppelklicken Sie darauf. Öffnen Sie das Dropdown-Menü vor dem Starttyp. Klicken Sie auf Deaktiviert. Klicken Sie auf Übernehmen. Klicken Sie auf OK. Dadurch wird der BITS-Dienst deaktiviert.

2015-12-03_092937Deaktivieren Sie den Starttyp des intelligenten Hintergrundübertragungsdienstes auf Deaktiviert

Sie sollten keine Angst haben, den BITS-Dienst zu deaktivieren, da dies in keiner Weise die tägliche Funktionsweise Ihres Computers beeinträchtigt. Wenn diese Lösung die Aufgabe nicht für Sie erledigt, fahren Sie einfach mit der nächsten fort.

Lösung 7: Deaktivieren Sie den Wuauserv-Dienst

Der wuauserv-Dienst ist der Name des Windows Update-Dienstes. Der Windows Update-Dienst ist berüchtigt dafür, dass er für den Prozess svchost.exe verantwortlich ist, der mehr als 50% des gesamten Arbeitsspeichers eines von diesem Problem betroffenen Computers belegt. Wenn der Windows Update-Dienst dieses Problem auf Ihrem Computer verursacht, reicht es aus, ihn zu deaktivieren.

  1. Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie R. Geben Sie services.msc ein und klicken Sie auf OK.
    2015-12-03_092457Führen Sie services.msc aus
  2. Scrollen Sie nach unten zum Windows Update. Doppelklicken Sie auf Windows Update. Öffnen Sie das Dropdown-Menü vor dem Starttyp. Klicken Sie auf Deaktiviert. Klicken Sie auf Übernehmen. Klicken Sie auf OK. Dadurch wird der Wuauserv erfolgreich deaktiviert

Während das Deaktivieren des Wuauserv-Dienstes eine der effektivsten Lösungen ist, mit denen Sie versuchen können, den Prozess svchost.exe dazu zu bringen, keine absurd große Menge an RAM zu verwenden, bedeutet das Deaktivieren dieses Dienstes, dass Windows Update nicht mehr gestartet und gestoppt wird von selbst. Dies bedeutet, dass verfügbare Updates für Ihren Computer nicht automatisch heruntergeladen und installiert werden. Obwohl dies nicht den täglichen Betrieb behindert, ist es mit Sicherheit wichtig, Ihren Computer und alle seine Geräte und Treiber auf dem neuesten Stand zu halten.

Wenn dies der Fall ist, wenn Sie den Wuauserv-Dienst deaktivieren und dieses Problem in Ihrem Fall beheben, stellen Sie sicher, dass Sie mindestens einmal im Monat den Starttyp des Wuauserv-Dienstes auf Manuell setzen und mit der rechten Maustaste auf den Dienst klicken Klicken Sie auf Start, öffnen Sie Windows Update, suchen Sie nach verfügbaren Updates und laden Sie alle verfügbaren Updates herunter und installieren Sie sie. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Computer und alle seine Geräte und Software auf dem neuesten Stand sind. Nachdem Sie alle verfügbaren Updates heruntergeladen und installiert haben, können Sie den Starttyp des Windows Update-Dienstes wieder auf Deaktiviert setzen, um sicherzustellen, dass Sie nicht erneut dem Prozess svchost.exe mit viel RAM zum Opfer fallen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.