So deaktivieren Sie die Fehlerberichterstattung in Windows 10

Einige Windows-Benutzer haben sich gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, die Fehlerberichterstattung auf ihrem Windows 10-Computer zu deaktivieren. Wie sich herausstellt, besteht eine der häufigsten Gründe dafür, dass Windows-Benutzer die Fehlerberichterstattung deaktivieren, darin, zu verhindern, dass das Betriebssystem Informationen an Microsoft sendet.

So deaktivieren Sie die Fehlerberichterstattung

Was ist Fehlerberichterstattung?

Die Windows-Fehlerberichterstattung ist ein integriertes Dienstprogramm, das Informationen zum Debuggen nach Fehlern und Speicherabbilder über das Internet sammelt und an Microsoft sendet. Der einzige Moment, in dem der Benutzer zur Interaktion mit diesem Dienstprogramm aufgefordert wird, ist, wenn eine Anwendung abstürzt oder nicht mehr reagiert.

Das Windows-Fehlerberichterstattungstool wird als Windows-Dienst ausgeführt. Beachten Sie, dass unabhängig von Ihren Einstellungen keine Daten ohne Ihre Zustimmung offiziell versendet werden.

Wenn ein Crash-Dump an die Server von Microsoft gesendet und analysiert wird, werden möglicherweise Informationen über eine Lösung an den Benutzer zurückgesendet (sofern eine solche verfügbar ist).

So deaktivieren Sie das Windows Error Reporting Tool (WER)

Wenn Sie den Zweck dieses Dienstprogramms verstehen und es dennoch auf Ihrem Computer deaktivieren möchten, müssen Sie verstehen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, das WER-Dienstprogramm auf Ihrem Computer zu deaktivieren (oder zumindest zu verhindern, dass es seine Auswirkungen erzeugt). ).

Um Ihnen die Sache zu erleichtern, haben wir eine Sammlung von Methoden zusammengestellt, die Sie durch den Prozess der Deaktivierung dieses Tools auf Ihrem Windows-Computer führen.

Abhängig von der Windows-Version, die Sie aktiv verwenden, unterscheiden sich die genauen Anweisungen zum Deaktivieren des WER-Tools jedoch von Fall zu Fall.

Hier ist eine Auswahl an Methoden, mit denen Sie das deaktivieren können Windows-Fehlerberichterstattung Werkzeug:

  • Deaktivieren des Windows-Fehlerberichterstattungstools über den Dienste-Bildschirm (Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10)
  • Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über die klassische Control Panel-Oberfläche (Windows 7 und Windows 8.1)
  • Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über den Registrierungseditor (Funktioniert nur für Windows 10)
  • Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über den Gruppenrichtlinien-Editor (Funktioniert nur für Windows 10)

Wählen Sie eine Methode aus, die mit Ihrer Windows-Version kompatibel ist, um das Windows-Fehlerberichterstattungstool zu deaktivieren:

Methode 1: Deaktivieren der Windows-Fehlerberichterstattung über den Bildschirm Dienste (Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10)

Wenn Sie nach einer universellen Methode suchen, die unabhängig von der von Ihnen verwendeten Windows-Betriebssystemversion funktioniert, ist dies das Richtige.

Die schnellste und effektivste Möglichkeit, das Windows-Fehlerberichterstattungstool unter Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 sauber zu deaktivieren (ohne Gefahr zu laufen, andere Komponenten zu beschädigen), besteht darin, den WER-Dienst über das Dienstprogramm Dienste zu deaktivieren.

Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die Dienstleistungen Bildschirm, deaktivieren Sie den Windows-Fehlerberichterstattungsdienst und ändern Sie den Starttyp, um sicherzustellen, dass Ihr Betriebssystem ihn nicht erneut öffnet:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R sich öffnen Lauf Dialogbox. Geben Sie als Nächstes, wenn Sie im Textfeld dazu aufgefordert werden, ein ‘services.msc’ und schlagen Eingeben die öffnen Dienstleistungen Bildschirm. Wenn Sie vom . dazu aufgefordert werden UAC (Benutzerkontensteuerung) Aufforderung, klicke Ja Administratorzugriff zu gewähren.
    Öffnen des Dienste-Bildschirms
  2. Sobald du in der bist Dienstleistungen scrollen Sie nach unten durch die Liste der Dienste und suchen Sie den Eintrag mit dem Namen Windows-Fehlerberichterstattungsdienst.
  3. Wenn Sie es endlich geschafft haben, den richtigen Dienst zu finden, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften aus dem gerade erschienenen Kontextmenü.
    Öffnen des Eigenschaftenbildschirms von Windows Error Reporting Service
  4. Sobald du in der bist Eigenschaften Bildschirm des WER-Dienstes, greifen Sie auf die Allgemeines Registerkarte aus dem horizontalen Menü oben, und stellen Sie dann das Dropdown-Menü ein, das mit verknüpft ist Starttyp zu Deaktiviert.
    Deaktivieren des Windows-Fehlerberichterstattungsdienstes
  5. Klicken Sie anschließend auf das Halt Schaltfläche, wenn der Dienst bereits aktiviert ist, bevor Sie auf klicken Anwenden um die Änderungen zu speichern.
  6. Starten Sie Ihren Computer neu und warten Sie, bis der nächste Startvorgang abgeschlossen ist. Sobald Ihr Computer wieder hochfährt, sollte das Fehlerberichterstattungstool vollständig deaktiviert sein.

Wenn Sie nach einem anderen Ansatz zum Deaktivieren des Windows-Fehlerberichterstattungstools suchen, fahren Sie mit dem nächsten möglichen Fix unten fort.

Methode 2: Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über die Systemsteuerung (Windows 7 und Windows 8.1)

Wenn Sie das Fehlerberichterstattungstool oder Windows 8.1 auf ältere Versionen deaktivieren möchten, können Sie dies auch über das Action Center tun (indem Sie in der Systemsteuerung auf die Registerkarte System und Sicherheit zugreifen).

Beachten Sie jedoch, dass diese Methode nicht für Windows 10 gilt, da die System und Sicherheit Die Registerkarte wurde auf dem neueren Betriebssystem überarbeitet.

Dieser Weg entspricht der Deaktivierung des WER-Dienstes, was bedeutet, dass die genauen Auswirkungen ohne zugrunde liegende Auswirkungen erzeugt werden.

Wenn Sie den Windows-Fehlerberichterstattungsdienst nicht deaktivieren möchten und Windows 7 oder Windows 8.1 verwenden, befolgen Sie die folgenden Anweisungen, um das WER-Tool über die klassische Systemsteuerungsoberfläche zu deaktivieren:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R sich öffnen Lauf Dialogbox. Geben Sie in das Textfeld ein ‘Steuerung’ und drücke Eingeben um die klassische Bedienoberfläche zu öffnen. Wenn Sie vom . dazu aufgefordert werden UAC (Benutzerkontensteuerung), klicken Ja Administratorzugriff gewähren.
    Öffnen der klassischen Systemsteuerungsoberfläche
  2. Sobald Sie im Klassiker sind Schalttafel Benutzeroberfläche verwenden Sie die Suchfunktion (oberer rechter Bildschirmbereich), um nach ‘Sicherheit’. Klicken Sie anschließend in der Ergebnisliste auf Sicherheit und Wartung.
    Zugriff auf das Menü Sicherheit und Wartung
  3. Klicken Sie im nächsten Menü auf Aktionszentrum, dann wähle Action Center-Einstellungen ändern von der linken Seite des Action Center-Menüs.
  4. Sobald du endlich in der bist Action Center-Einstellungen ändern Menü, klicken Sie auf das Einstellungen für die Problemberichterstattung Hyperlink (unter Zugehörige Einstellungen)
    Einstellungen zur Problemberichterstattung
  5. Sobald du in der bist Einstellungen zur Problemberichterstattung, wähle aus Nie nach Lösungen suchen (nicht empfohlen) umschalten und klicken OK um die effektiv zu deaktivieren Windows-Fehlerberichterstattung Werkzeug.
    Deaktivieren der Problemberichtseinstellungen über die Systemsteuerung

    Hinweis: Dadurch wird sichergestellt, dass der Hauptdienst hinter dem Problemmeldung -Modul bleibt auch in Situationen deaktiviert, in denen eine Anwendung abstürzt oder auf unbestimmte Zeit hängen bleibt. Dies entspricht der direkten Deaktivierung des WER-Dienstes.

  6. Sobald die Problem gemeldet Einstellungen geändert wurden, starten Sie Ihren Computer neu, um die Änderungen dauerhaft zu übernehmen.

Methode 3: Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über die Systemsteuerung über den Registrierungseditor (NUR Windows 10)

Wenn Sie nach einem universellen Fix suchen, der unabhängig von Ihrem Betriebssystem funktioniert, können Sie auch den Registrierungs-Editor verwenden, um zu verhindern, dass das Fehlerberichterstattungstool aktiv wird, wenn die Anwendung abstürzt oder hängen bleibt.

Beachten Sie jedoch, dass im Gegensatz zu den anderen oben vorgestellten Methoden die Registierungseditor Das Deaktivieren der Windows-Fehlerberichterstattung birgt einige Risiken, wenn Sie die Anweisungen nicht genau befolgen. Außerdem wurde bestätigt, dass diese Methode nur für Windows 10 funktioniert.

Hinweis: Sofern Sie keine Änderungen an der Registrierung vornehmen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an die ersten beiden oben genannten Methoden zu halten.

Der Hauptvorteil dieser Vorgehensweise besteht jedoch darin, dass die Änderung fest codiert bleibt, was bedeutet, dass das Windows-Berichterstellungstool deaktiviert bleibt, selbst in Situationen, in denen Windows ein Update pusht, das es normalerweise aktiviert.

Wenn Sie diesem Weg folgen möchten, befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um das Tool zur Problemberichterstattung über den Registrierungs-Editor zu deaktivieren:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R sich öffnen Lauf Dialogbox. Geben Sie als Nächstes ein ‘regedit’ in das Textfeld und drücken Sie dann die Eingabetaste, um das . zu öffnen Registierungseditor Nützlichkeit. Wenn Sie vom . dazu aufgefordert werden UAC (Benutzerkontensteuerung) Aufforderung, klicke Ja Administratorzugriff zu gewähren.
    Öffnen des Dienstprogramms regedit
  2. Wenn Sie sich im Regedit-Editor befinden, navigieren Sie zu folgendem Speicherort:
    HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindowsWindows Error Reporting

    Hinweis: Sie können entweder manuell über das Menü auf der linken Seite hierher gelangen oder Sie gelangen sofort dorthin, indem Sie den Standort oben direkt in die Navigationsleiste einfügen und auf drücken Eingeben.

  3. Nachdem Sie am richtigen Ort angekommen sind. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taste mit dem Namen Windows-Fehlerberichterstattung, dann wähle Neu > DWORD (32-Bit) aus dem neu erschienenen Kontextmenü.
    Erstellen eines neuen Dwords im Registrierungseditor
  4. Benennen Sie als Nächstes den neu erstellten Registrierungswert in Deaktiviert, dann doppelklicken Sie darauf und stellen Sie es ein Messwert zu 1, und lass die Base zu Hexadezimal.
    Erstellen des Schlüssels für deaktivierten Wert

    Hinweis: Wenn Sie jemals einschalten müssen Fehler melden zu einem späteren Zeitpunkt einfach die Wertdaten auf 0 ändern und schon kann es losgehen.

  5. Nachdem Sie diese Änderungen erfolgreich vorgenommen haben, starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem nach Abschluss des nächsten Startvorgangs behoben ist.

Wenn Sie nach einem anderen Ansatz suchen, der das Windows-Fehlerberichterstattungstool auf Ihrem Computer deaktiviert, fahren Sie mit der nächsten Methode unten fort.

Methode 4: Deaktivieren der Fehlerberichterstattung über den Gruppenrichtlinien-Editor (nur Windows 10)

Wenn Sie das Fehlerberichterstattungstool auf einem Windows 10-Computer deaktivieren möchten, besteht auch die Möglichkeit, den Editor für lokale Gruppenrichtlinien zu verwenden, der eine Regel erzwingt, die sicherstellt, dass die Windows-Fehlerberichterstattung für alle Benutzer deaktiviert bleibt.

Wichtig: Nicht alle Windows 10-Versionen verfügen über das Dienstprogramm für den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor. Dies ist normalerweise eine Funktion, die für Windows 10 PRO und Windows 10 Enterprise reserviert ist. Wenn Sie Windows 10 Home oder eine andere Version verwenden, die den Editor für lokale Gruppenrichtlinien nicht enthält, können Sie Installieren Sie das GPEDIT-Dienstprogramm mit einer schnellen Problemumgehung.

Wenn der Gruppenrichtlinien-Editor auf Ihrem Windows 10-Computer funktioniert, befolgen Sie die folgenden Anweisungen, um das Fehlerberichterstattungstool zu deaktivieren:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R sich öffnen Lauf Dialogbox. Geben Sie als Nächstes ein ‘gpedit.msc’ in das Textfeld und drücken Sie die Eingabetaste, um das zu öffnen Editor für lokale Gruppenrichtlinien auf deinem Computer. Wenn Sie vom . dazu aufgefordert werden UAC (Benutzerkontensteuerung) Aufforderung, klicke Ja Administratorzugriff zu gewähren.
    Zugreifen auf das Dienstprogramm für den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor
  2. Wenn Sie sich im Hauptmenü des Editors für lokale Gruppenrichtlinien befinden, verwenden Sie das Menü auf der linken Seite, um zum folgenden Ort zu navigieren:
    Computer Configuration -> Administrative Templates -> Windows Components -> Windows Error Reporting
  3. Nachdem Sie den richtigen Speicherort erreicht haben, gehen Sie zum rechten Fensterbereich und suchen Sie das Deaktivieren Sie die Windows-Fehlerberichterstattung Richtlinie aus der Liste der verfügbaren Optionen. Wenn Sie es sehen, doppelklicken Sie darauf, um die Richtlinie zu erweitern.
    Zugriff auf das Deaktivieren der Windows-Fehlerberichterstattung
  4. Sobald du in der bist Deaktivieren Sie die Windows-Fehlerberichterstattung Politik, ser den Stand davon zu Aktiviert, bevor Sie auf klicken Anwenden um die Änderungen zu speichern.
    Deaktivieren des Windows-Fehlerberichterstattungstools über Gpedit
  5. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die soeben aktivierte Richtlinie vollständig wirksam wird.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.