So öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor unter Windows 10

Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor Mit dieser Option können Sie viele Einstellungen steuern, die nicht unbedingt grafisch dargestellt werden müssen, ohne die Einstellungen ändern zu müssen Registrierung. Bei korrekter Verwendung ist die Gruppenrichtlinie ein leistungsstarkes Tool, mit dem Funktionen entsperrt und deaktiviert werden können, auf die normalerweise über die herkömmlichen Pfade nicht zugegriffen werden kann.

So öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor unter Windows

Was ist der lokale Gruppenrichtlinien-Editor?

Das Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor (gpedit.msc) ist im Wesentlichen ein MMC-Snap-In (Management Console), das als gemeinsame Schnittstelle für alle fungiert Computerkonfiguration und Benutzerkonfigurationseinstellungen. Der Administrator kann die verwenden gpedit.msc Tool zum Erstellen von Richtlinien, die dann auf den Computer angewendet werden (unabhängig davon, wer darauf zugreift) oder nur auf bestimmte Benutzer, die sich mit den Konten ihrer Benutzer anmelden.

Wenn der Administrator verwendet Computerkonfiguration Um Richtlinien festzulegen, werden die Einstellungen auf alle Benutzer angewendet, unabhängig davon, wer angemeldet ist. Wenn die Administratoren die Benutzerkonfiguration verwenden, um eine Richtlinie durchzusetzen, gilt dies für diese Benutzer (unabhängig vom verwendeten Computer).

Standardmäßig die Richtlinien, mit denen erzwungen wird Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor Effekte mit allen Benutzern erzeugen, sofern der Administrator nichts anderes angibt.

Hinweis: Denken Sie daran, dass die Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor wird nur in den Editionen Windows 10 Enterprise, Windows 10 Education und Windows 10 Pro gefunden. Wenn Sie keine dieser Editionen haben, aber dennoch die verwenden möchten Lokaler Gruppenrichtlinien-Editorkönnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor (gpedit.msc) unter Windows 10 Home Edition installieren.

So öffnen Sie den lokalen Richtlinieneditor

Sobald Sie sicher sind, dass Ihr Computer zum Öffnen der ausgestattet ist Lokaler Gruppenrichtlinien-EditorIm Folgenden finden Sie eine Liste verschiedener Methoden, mit denen Sie das Tool gpedit.msc in Windows 10 öffnen können. Beachten Sie, dass alle Methoden Ihnen dabei helfen, dasselbe zu erreichen. Befolgen Sie also die Methode, die für Ihre Situation besser geeignet erscheint.

Hinweis: Beachten Sie, dass Sie unabhängig von der verwendeten Methode mit einem Administratorkonto angemeldet sein müssen, um die zu öffnen und zu verwenden Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.

Methode 1: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor über eine Ausführungsbox

Dies ist eine der schnellsten Möglichkeiten, auf die zuzugreifen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor. Drücken Sie, um das Tool gpedit.msc in einem Feld Ausführen zu öffnen Windows-Taste + R. um eine Run-Box zu öffnen. Geben Sie dann „gpedit.mscUnd getroffen Eingeben zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.

Führen Sie den Befehl gpedit.msc aus

Hinweis: Wenn Sie die Meldung “Windows kann gpedit.msc nicht finden” erhalten, liegt dies wahrscheinlich daran, dass Ihre Windows 10-Version nicht zum Öffnen der Datei ausgestattet ist Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.

Methode 2: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor über die Suchleiste

Eine weitere schnelle Möglichkeit, das Tool gpedit.msc zu öffnen, ist die Suchfunktion. So geht’s:

  1. Klicken Sie zunächst auf die Windows-Startleiste (untere linke Ecke) oder drücken Sie die Windows-Taste.
  2. Geben Sie dann ein gpedit.msc um die Suchfunktion zu nutzen. Klicken Sie anschließend auf Gruppenrichtlinie bearbeiten und klicken Sie auf Ja Taste an der UAC (User Account Control).

    Suche Gruppenrichtlinie bearbeiten im Windows-Startmenü

Methode 3: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor über die Eingabeaufforderung

Ein anderer Weg, um das zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor Verwenden Sie die Eingabeaufforderung, um die zu starten gpedit.msc Werkzeug. So geht’s:

  1. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster (es muss nicht erhöht werden). Um ein Eingabeaufforderungsfenster zu öffnen, greifen Sie entweder auf die Startleiste zu (Windows-Schlüssel) und verwenden Sie die Suchfunktion, um nach „cmdOder drücken Sie Windows-Taste + R. Um eine Run-Box zu öffnen, geben Sie “cmd” und drücke Eingeben um ein Eingabeaufforderungsfenster zu öffnen.
Führen Sie den CMD-Befehl aus

2. Geben Sie dann im Eingabeaufforderungsfenster einfach ein gpedit.msc und drücke Eingeben zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.

Öffnen Sie gpedit.msc über die Eingabeaufforderung

Methode 4: Öffnen Sie einen lokalen Gruppenrichtlinien-Editor in PowerShell

Eine andere Möglichkeit, das Tool zum lokalen Gruppenrichtlinien-Editor (gpedit.msc) zu öffnen, ist Powershell. Die Vorgehensweise ist der Eingabeaufforderung sehr ähnlich. So geht’s:

  1. Öffnen Sie Powershell, indem Sie auf das zugreifen Windows Start Menü, Typ “Power Shell” und klicken Sie auf Windows Powershell.
    Öffnen Sie Windows PowerShell über das Windows-Startmenü

    Hinweis: Darüber hinaus können Sie Windows Powershell öffnen, indem Sie a öffnen Run Feld (Windows-Taste + R.), geben Sie “PowerShell” ein und drücken Sie Eingeben öffnen Windows Powershell.

  2. Geben Sie in Powershell „gpedit.mscUnd getroffen Eingeben zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.
    Öffnen Sie gpedit.msc über Windows PowerShell

Methode 5: Öffnen des lokalen Gruppenrichtlinien-Editors über die Systemsteuerung

Eine andere Möglichkeit, das Tool gpedit.msc zu öffnen, ist das alte Menü der Systemsteuerung. Wie Sie wissen, ersetzt Microsoft langsam die alte Systemsteuerung durch das neue Menü “Einstellungen”. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie nicht mehr darauf zugreifen können. Befolgen Sie die Schritte unten, um das zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor aus dem Menü der Systemsteuerung:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + R. um eine neue Run-Box zu öffnen. Geben Sie dann „SteuerungUnd getroffen Eingeben das Alte öffnen Schalttafel Speisekarte.
    Führen Sie den Steuerbefehl aus
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Verwaltungswerkzeuge und doppelklicken Sie dann auf Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.
    Öffnen Sie die Verwaltung in der Systemsteuerung

    Hinweis: Eine andere Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke zu verwenden, um nach Gruppenrichtlinien zu suchen, und dann auf zu klicken Gruppenrichtlinie bearbeiten.

Methode 6: Öffnen des lokalen Gruppenrichtlinien-Editors über Einstellungen

Ein anderer Weg, um die zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor ist über die die Einstellungen Charme. Hier ist eine Kurzanleitung dazu:

  1. Drücken Sie Windows-Taste + I. zu öffnen die Einstellungen App von Windows 10.
  2. Verwenden Sie dann die Suchfunktion des die Einstellungen App zur Suche nach “Gruppenrichtlinie“.
  3. Klicken Sie anschließend auf Gruppenrichtlinie bearbeiten zu öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor.
    Suchgruppenrichtlinie in der Einstellungen-App von Windows

Methode 7: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor mithilfe des Task-Managers

Der Windows Task-Manager kann auch verwendet werden, um den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor (gpedit.msc) direkt zu öffnen. Dies ist eine Funktion, die von Anfang an als Funktion im Task-Manager integriert wurde.

  1. Rechtsklick auf Taskleiste und dann auf klicken Taskmanager.
    Öffnen Sie den Task-Manager
  2. Klick auf das Dateimenü und dann klicken oder tippen Sie auf “Neue Aufgabe ausführen“.
    Führen Sie eine neue Aufgabe im Task-Manager aus
  3. Geben Sie nun im Fenster “Neue Aufgabe erstellen” “gpedit.msc”Im Feld Öffnen und drücken Sie dann EINGEBEN.
    Führen Sie die neue Aufgabe von gpedit.msc im Task-Manager aus

    Hinweis: Sie können auch Windows + R drücken, “gpedit.msc” eingeben und die Eingabetaste drücken.

Methode 8: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor mithilfe des Windows-Explorers

Windows Explorer kann auch zum Öffnen des lokalen Gruppenrichtlinien-Editors (gpedit.msc) verwendet werden.

  1. Öffnen Sie den Datei-Explorer.
  2. Jetzt in der Adressleiste, Typ Typ “gpedit.msc” und drücke EINGEBEN.
    Geben Sie gpedit.msc in die Adressleiste des Datei-Explorers ein

Methode 9: Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor über die Exe-Datei

Der manuelle Weg zum Öffnen der gpedit.msc Das Werkzeug besteht darin, manuell zum Speicherort des zu navigieren Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor und doppelklicken Sie auf die ausführbare Datei. Hier ist eine Kurzanleitung dazu:

  1. Öffnen Sie den Windows-Datei-Explorer und navigieren Sie zu
    C: Windows  System32.
  2. Dann entweder suchen gpedit.msc manuell oder verwenden Sie die Suchfunktion (obere rechte Ecke), um danach zu suchen.
    Öffnen Sie gpedit.msc aus dem System 32-Ordner
  3. Doppelklicken Sie auf gpedit.msc das öffnen Lokaler Gruppenrichtlinien-Editor und klicken Sie auf Ja Bei der UAC-Eingabeaufforderung.

Hinweis: Wenn Sie das Dienstprogramm gpedit.msc häufig verwenden, können Sie eine Verknüpfung erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und auswählen Senden an> Desktop.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.