So überprüfen und verbessern Sie Ihren RAM-Zustand auf Ihrem PC

Der Betrieb Ihres Computers und seine Effizienz bei der Ausführung dieser Vorgänge hängen stark von einem gesunden und gut funktionierenden Arbeitsspeicher ab. Dies liegt daran, dass Ihr RAM Ihr temporärer verfügbarer Floating-Speicher ist, der erschöpfend verwendet wird, um intensive Vorgänge auszuführen, die keine dauerhaften Aufzeichnungen auf der Festplatte sind. Allerdings können RAMs auch beschädigt werden, sich verschlechtern oder versagen. Behalten Sie den Zustand Ihres Arbeitsspeichers im Auge und stellen Sie sicher, dass er unter optimalen Geschwindigkeits-, Temperatur- und Taktbedingungen arbeitet, um sicherzustellen, dass Sie das Beste aus der verbleibenden Verarbeitungshardware herausholen, da Ihr Arbeitsspeicher die Leistung aller anderen Teile Ihres PCs ermöglicht zusammen.

Wenn Sie den gefürchteten Blue Screen of Death erleben, kann dies ein verräterisches Zeichen für ein nicht ordnungsgemäß funktionierendes RAM-Modul in Ihrem PC-Gerät sein. Blue Screens of Death werden von Natur aus angezeigt, wenn Ihr Computer nicht in der Lage ist, den für die Durchführung der angeforderten Vorgänge erforderlichen Speicherplatz bereitzustellen. Sie verursachen einen Crash-Freeze und veranlassen Ihr System neu zu starten, um nicht wesentliche Funktionen herunterzufahren und sicher mit den optimalen neu zu starten. Ein gelegentlicher Blue Screen of Death kann das Ergebnis einer isolierten einmaligen Unterbrechung sein, die nicht unbedingt auf ein instabiles RAM-Modul zurückzuführen ist. Solche Ereignisse, die im Laufe der Zeit immer häufiger auftreten, sind fast immer auf instabile RAM-Module zurückzuführen, die Aufmerksamkeit und Wartung erfordern.

Um Ihren RAM zu testen, sowohl nach einem Ereignis, das Sie glauben lässt, dass Ihr RAM möglicherweise repariert und optimiert werden muss, oder als vorbeugende Maßnahme vor einem solchen Absturz, können Sie entweder das integrierte Windows-Speicherdiagnosetool oder ein beliebtes (und empfohlene) Software: Passmark Memtest 86. Wenn mehr als ein RAM installiert ist, führen Sie die folgenden Tests für jedes Speichermodul separat durch.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Überprüfen Ihres Arbeitsspeichers auf Ihrem Windows-PC

Überprüfen Ihres Arbeitsspeichers (reaktiv und präventiv): Windows-Speicherdiagnosetool

Laden des Windows-Speicherdiagnosetools.

Um die integrierte RAM-Fehlerbehebungsfunktion auf Ihrem Windows-PC zu verwenden, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

  1. Gehen Sie in Ihr Startmenü oder die Suchleiste und geben Sie “Windows Memory Diagnostic” ein. Sie sollten eine Anwendung finden, deren Symbol ein IC-Modul enthält. Klicken Sie darauf und starten Sie die Anwendung.
  2. Sie werden mit einem Dialogfeld aufgefordert, das es Ihnen ermöglicht, jetzt neu zu starten und wie empfohlen nach Problemen zu suchen oder beim nächsten Start Ihres Computers nach Problemen zu suchen. Wählen Sie “Jetzt neu starten und nach Problemen suchen”.
  3. Sobald Sie die Option zum sofortigen Neustart auswählen, wird Ihr Computer automatisch neu gestartet und führt Ihren Speichertest durch, während er wieder in Windows startet.
  4. Nach Abschluss des Neustarts zeigt Ihr Computer eine Meldung mit den Ergebnissen der Diagnose an. Diese Meldung erscheint und
    Speichern Sie Ihre ausstehende Arbeit und klicken Sie auf Jetzt neu starten, um die Windows-Speicherdiagnose aufzurufen.

    verschwindet dann bald darauf, daher ist es wichtig, aufmerksam zu bleiben und die Ergebnisse abzuwarten. Es kann auch eine Weile dauern, bis es nach dem Start angezeigt wird. Seien Sie also vorsichtig.

  5. Die Meldung wird in der unteren rechten Ecke angezeigt, wenn Sie mit Windows 10 arbeiten. Wenn die Meldung anzeigt, dass keine Speicherfehler erkannt wurden, funktioniert Ihr Speichermodul gut und Sie müssen sich keine Sorgen machen.

Überprüfen Ihres Arbeitsspeichers (reaktiv und präventiv): Passmark Memtest 86

Um den Integritätsstatus Ihres RAM zu überprüfen und Fehler mit dem Freeware-Tool Passmark Memtest 86 zu beheben, müssen Sie:

  1. Laden Sie die Passmark Memtest 86-Anwendung über den folgenden Link herunter und installieren Sie sie: Passmark Memtest 86 .
  2. Die Schnittstelle der Passmark Memtest 86-Anwendung.

    Sobald der Download abgeschlossen ist, navigieren Sie durch das Dateiverzeichnis Ihres Computers und suchen Sie nach dem Speicherort des Downloads. Kopieren Sie diesen Download auf den Desktop und entpacken Sie ihn in einen Ordner auf dem Desktop. Nachdem die Extraktion erfolgreich abgeschlossen wurde, können Sie den ursprünglichen Download löschen.

  3. Suchen Sie nach einem Ersatz-USB-Laufwerk, das Sie nicht mehr benötigen. Dieser USB-Stick wird gelöscht und mit dem Passmark Memtest 86-Image geladen. Schließen Sie es an den Computer an und führen Sie das „ImageUSB“ ausführbare Datei.
  4. Wählen Sie in den Optionen unter „Image eines USB-Laufwerks erstellen und schreiben“ das USB-Laufwerk aus, das Sie verwenden möchten. Dies ist das Ersatz-USB-Laufwerk, das Sie gerade eingesteckt haben.
  5. Gehen Sie die Einstellungen und Auswahlen im Dialogfeld durch und stellen Sie sicher, dass Sie
    • Das richtige USB-Laufwerk ausgewählt
    • Wählen Sie „Image auf USB-Laufwerk schreiben“ aus den Optionen unter „Schritt 2: Wählen Sie die Aktion aus, die auf dem/den ausgewählten USB-Laufwerk(en) ausgeführt werden soll“.
    • Aktivieren Sie im Abschnitt “Verfügbare Optionen” das Kontrollkästchen neben “Post Image Verification” und lassen Sie alle anderen Kontrollkästchen deaktiviert.
    • Suchen Sie in „Schritt 3: Wählen Sie die Image-Datei (.bin, .img oder .iso) zum Schreiben auf das/die USB-Laufwerk(e)“ den Pfad für die „memtest86-usb.img“ Datei aus Ihrem heruntergeladenen extrahierten Inhalt auf Ihrem Desktop.
  6. In Schritt 4 können Sie das Bild auf Ihr USB-Laufwerk schreiben. Sobald alle oben genannten Details überprüft wurden, klicken Sie in Schritt 4 auf die Schaltfläche „Schreiben“ und warten Sie, bis der Fortschrittsbalken den Abschluss anzeigt. Das Schreiben kann eine Weile dauern, also seien Sie geduldig.
  7. Sobald der Schreibvorgang abgeschlossen ist, starten Sie Ihren PC neu und drücken Sie beim Start die Boot-Menütaste. Normalerweise ist diese Taste die F2-Taste für die meisten Windows-PCs.
  8. Im Bootmenü sehen Sie, dass Ihr PC das USB-Laufwerk verwendet, um seinen Bootvorgang zu konfigurieren. Sie sehen ein Passmark Memtest 86-Logo sowie Optionen zum Konfigurieren oder Beenden. Klicken Sie auf „Konfigurieren“.
  9. Im folgenden Menü sehen Sie ein grünes Play-Symbol, mit dem Sie den Test starten können. Klicken Sie auf dieses Symbol und lassen Sie Ihren Computer Ihr Speichermodul diagnostizieren. Abhängig von der Größe Ihres Arbeitsspeichers kann dies von einigen Minuten bis zu einigen Stunden dauern. Lassen Sie Ihren Computer also ruhig sitzen, um den Test zu verarbeiten, und stellen Sie sicher, dass er an die Stromversorgung angeschlossen ist, um ein Herunterfahren zu vermeiden.

Nächste Schritte: Was mache ich jetzt?

Abhängig vom Ergebnis Ihrer Diagnosetests wissen Sie nun, ob Fehler in Ihrem RAM-Modul vorliegen. Wenn beim Test keine Fehler aufgetreten sind, funktioniert Ihr RAM-Modul einwandfrei und wenn ein Leistungsproblem auf Ihrem Computer aufgetreten ist, das Sie vermuten ließ, dass Ihr RAM fehlerhaft ist, liegt dies wahrscheinlich an etwas anderem und Sie müssen schalten Ihre Bemühungen in eine andere Richtung. Wenn Ihre Ergebnisse darauf hindeuten, dass Sie tatsächlich einen fehlerhaften oder fehlerhaften RAM haben, besteht die Lösung darin, einen neuen RAM zu kaufen und Ihr altes Speichermodul damit zu ersetzen. Die Schäden an Speichermodulen sind von der Art, dass sie denaturieren, und daher ist der Austausch Ihres Speichermoduls die einzige Möglichkeit, solche Defekte zu beheben. Die meisten RAM-Module werden heutzutage mit einer lebenslangen Garantie geliefert. Sie können Ihren im Falle eines Denaturierungs-RAM-Defekts zum Austausch einsenden.

Wenn der RAM immer noch Probleme verursacht und keine Hardwaredefekte vorliegen, werfen Sie einen Blick auf sein XMP-Profil, seine Taktung und Frequenz, um sicherzustellen, dass er mit einer optimierten Takteinstellung ausgeführt wird. Das Übertakten Ihres RAM kann es manchmal besser optimieren und einige der verzögerungsbezogenen Probleme reduzieren, mit denen Sie möglicherweise konfrontiert sind. Manchmal kann auch eine Untertaktung die Lösung sein, insbesondere wenn der RAM wirklich denaturiert ist und Sie versuchen, die Leistung vorerst zu mindern und zu stabilisieren. Das aufgetretene Problem wird wahrscheinlich bald wieder auftreten, da der Schaden dauerhaft ist, aber die Untertaktung kann Ihr Problem vorübergehend lösen.

Abschließende Gedanken

Wenn Ihr PC den Bluescreen of Death erlebt oder seine Leistung verzögert oder einfriert, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr RAM nicht mit der Kapazität und Stabilität arbeitet, die er sollte. Um zu diagnostizieren, ob Ihr RAM Fehler aufweist oder denaturiert ist, können Sie das Windows Memory Diagnostic Tool oder den Passmark Memtest 86 ausführen, um nach Problemen zu suchen. Sobald die Ergebnisse vorliegen und Ihr RAM einen Fehler zu haben scheint, wenn dieser Fehler nicht mit der Uhr zusammenhängt (wie im Post-Testbericht, der auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird), müssen Sie ein neues RAM-Modul kaufen und ersetzen dein alter damit. Bis dahin können Sie versuchen, Ihren RAM zu untertakten, um Ihr System vorübergehend nutzbar zu machen. Wenn die Diagnose keine Fehler oder einen taktbezogenen Fehler anzeigt, sollten Sie die Takt- und Frequenzwerte Ihres RAM überprüfen und ihn übertakten, um seine Leistung zu optimieren. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, kann das Problem, das Sie auf Ihrem PC zu diagnostizieren versuchen, auf einen Fehler in einer anderen Computerkomponente zurückzuführen sein und Ihr RAM ist möglicherweise nicht der Schuldige.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *