Warum minimiert Windows die Programme immer wieder? (Gelöst)

Treiber sind einer der aktivsten Teile Ihres Computers und müssen jederzeit auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die Hauptursache dafür, dass die Programme minimiert werden, sind veraltete Treiber. Aus diesem Grund minimiert das System willkürlich die Programme, die Sie auszuführen versuchen. In diesem Handbuch zeigen wir Ihnen die Methoden, mit denen Sie verhindern können, dass die von Ihnen ausgeführten Programme von selbst minimiert werden.

Windows minimiert weiterhin die ProgrammeWindows minimiert weiterhin den Programm-Fix

1. Führen Sie die Problembehandlung für die Systemwartung aus

Die Problembehandlung für die Systemwartung ist eine in Windows integrierte Funktion, die eine Routineüberprüfung des Systems durchführt und den auf dem Gerät gefundenen Fehler behebt. Daher müssen Sie diesen Troubleshooter ausführen, da er Ihnen hilft, den Fehler zu erkennen und zu beheben, der dazu führt, dass Programme von selbst minimiert werden. Im Folgenden finden Sie die Schritte zum Ausführen der Problembehandlung für die Systemwartung:

  1. Öffnen Sie den Befehl Ausführen, indem Sie die Tasten Win + R zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung, indem Sie „Systemsteuerung“ in das Suchfeld eingeben und auf OK klicken.Öffnen der SystemsteuerungÖffnen der Systemsteuerung
  3. Geben Sie „Fehlerbehebung“ in das Suchfeld in der oberen rechten Ecke ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Öffnen Sie die Seite Fehlerbehebung, indem Sie auf „Fehlerbehebung“ klicken.Öffnen der ProblembehandlungÖffnen der Problembehandlung
  5. Zeigen Sie alle Fehlerbehebungen für Windows an, indem Sie rechts auf die Option „Alle anzeigen“ klicken.Alle Fehlerbehebungen werden angezeigtAlle Fehlerbehebungen werden angezeigt
  6. Suchen Sie im Abschnitt „Name“ nach „Systemwartung“ und klicken Sie darauf.Systemwartung öffnenSystemwartung öffnen
  7. Führen Sie die Problembehandlung für die Systemwartung aus, indem Sie auf Weiter klicken.Initiieren der Fehlerbehebung bei der SystemwartungInitiieren der Fehlerbehebung bei der Systemwartung
  8. Nachdem die Problembehandlung das Problem erkannt hat, nimmt sie die erforderlichen Änderungen vor, um den Fehler zu beheben. (Dies erfordert möglicherweise Administratorrechte)

2. Ändern Sie Ihr Benutzerprofil

Ein Grund, warum Sie mit diesem Fehler konfrontiert sind, ist ein beschädigtes Benutzerprofil. Daher müssen Sie ein neues Benutzerprofil erstellen und sicher sein, dass Ihr aktuelles Benutzerprofil den Fehler verursacht. Nachfolgend haben wir die Schritte zum Erstellen eines neuen Benutzerprofils angegeben:

  1. Öffnen Sie das Windows-Startmenü, indem Sie die Win-Taste drücken.
  2. Geben Sie „cmd“ in das Windows-Suchfeld unten ein.
  3. Führen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator aus, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und die Option „Als Administrator ausführen“ auswählen. Ausführen der Eingabeaufforderung als AdministratorAusführen der Eingabeaufforderung als Administrator
  4. Kopieren Sie die folgenden Befehle, fügen Sie sie in die Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste (Geben Sie denselben Namen in “Kontoname” ein wie oben)
  5. Schließen Sie nach dem Kontowechsel das Eingabeaufforderungsfenster und wechseln Sie zum neuen Benutzer.

Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist oder nicht.

3. Schalten Sie den Spielmodus aus

Der Spielmodus ist eine integrierte Funktion in Windows, die es einem Low-End-System ermöglicht, mit großen Programmen gut zu funktionieren. Es kann jedoch Probleme mit der Funktionsweise der Programme verursachen, insbesondere mit der Auflösung des Programms, wodurch es sich selbst minimiert. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um zu erfahren, wie Sie den Spielmodus unter Windows deaktivieren:

  1. Öffnen Sie die Windows-Einstellungen, indem Sie die Tasten Win + I zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie die Seite Spielmodus, indem Sie zu Gaming > Spielmodus navigieren.
  3. Schalten Sie den Spielmodus aus, indem Sie auf den Kippschalter klicken. unter „Spielmodus verwenden“.
    Spielmodus ausschaltenSpielmodus ausschalten

4. Deaktivieren Sie den Windows-Fehlerberichterstattungsdienst

Die Windows-Fehlerberichterstattung ist ein Dienst, mit dem Fehler gemeldet werden können, wenn ein Programm nicht mehr funktioniert. Dies kann jedoch die Funktionsweise der Programme beeinträchtigen und dazu führen, dass solche Fehler auftreten. Daher müssen Sie diesen Dienst deaktivieren, bevor Sie das Programm starten. Sie können dies tun, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Öffnen Sie den Windows-Ausführungsbefehl, indem Sie die Tasten Win + R zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie die Windows-Dienste, indem Sie „services.msc“ in das Suchfeld eingeben und auf „OK“ klicken.
    Öffnen der Windows-DiensteÖffnen der Windows-Dienste
  3. Öffnen Sie die Eigenschaften des Windows-Fehlerberichterstattungsdiensts, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und die Option „Eigenschaften“ auswählen. Öffnen der Eigenschaften des Windows-FehlerberichterstattungsdienstsÖffnen der Eigenschaften des Windows-Fehlerberichterstattungsdiensts
  4. Deaktivieren Sie den Dienst, indem Sie den Starttyp von „Manuell“ auf „Deaktivieren“ ändern.
  5. Bestätigen Sie die Änderungen mit Übernehmen und OK. Deaktivieren des Windows-FehlerberichterstattungsdienstsDeaktivieren des Windows-Fehlerberichterstattungsdiensts

5. Bearbeiten Sie den ForegroundLockTimeout-Registrierungsschlüssel

Eine andere Methode, mit der Sie den Fehler beheben können, ist das Bearbeiten des Werts des ForegroundLockTimeout-Registrierungsschlüssels. Dieser Registrierungsschlüssel steuert die Zeitspanne, während der die Anwendungen vom System in den Vordergrund verschoben werden. Im Folgenden finden Sie die Schritte zum Bearbeiten des Werts des ForegroundLockTimeout-Registrierungsschlüssels:

  1. Öffnen Sie den Windows-Ausführungsbefehl, indem Sie die Tasten Win + R zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie „regedit“ in das Suchfeld eingeben und auf „OK“ klicken.
    Öffnen des RegistrierungseditorsÖffnen des Registrierungseditors
  3. Navigieren Sie nun zu HKEY_CURRENT_USER > Systemsteuerung > Desktop.
  4. Öffnen Sie den Werte-Editor, indem Sie im rechten Bereich auf die Taste ForegroundLockTimeout klicken.
  5. Ändern Sie den Wert unter „Wertdaten“ von „0“ auf „30d40“ und klicken Sie auf OK.Wertdaten von ForegroundLockTimeout ändernWertdaten von ForegroundLockTimeout ändern

6. Aktualisieren Sie die Anzeigetreiber

Ein veralteter Anzeigetreiber ist ein Hauptgrund für das Auftreten dieses Fehlers. Um sicherzustellen, dass dieser Fehler nicht auftritt, müssen Sie daher nach einem verfügbaren Treiber suchen und ihn auf dem System installieren. Dies sind Schritte, die Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Anzeigetreiber aktualisieren:

  1. Öffnen Sie den Windows-Ausführungsbefehl, indem Sie die Tasten Win + R zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie den Geräte-Manager, indem Sie „devmgmt.msc“ in das Suchfeld eingeben und auf „OK“ klicken.
    Öffnen des Geräte-ManagersÖffnen des Geräte-Managers
  3. Zeigen Sie den installierten Treiber auf Ihrem System an, indem Sie auf die Option Grafikkarten klicken.
  4. Suchen Sie nach einem verfügbaren Update, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den installierten Anzeigetreiber klicken.
  5. Um den Anzeigetreiber zu aktualisieren, klicken Sie auf die Option Treiber aktualisieren.Aktualisieren des AnzeigetreibersAktualisieren des Anzeigetreibers
  6. Wählen Sie die Methode eines Updates nach Ihren Wünschen aus. Auswahl der Methode zur TreiberaktualisierungAuswahl der Methode zur Treiberaktualisierung
  7. Sobald der Treiber aktualisiert wurde, starten Sie Ihren Computer neu, um die erforderlichen Änderungen vorzunehmen.

7. Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Windows

Ein weiterer Grund, warum Ihre Programme zufällig minimiert werden, ist veraltetes Windows. Ein veraltetes Windows neigt dazu, solche Aktivitäten auszuführen, daher müssen Sie Ihr Windows auf die neueste Version aktualisieren, indem Sie die unten aufgeführten Schritte ausführen:

  1. Öffnen Sie die Windows-Einstellungen, indem Sie die Tasten Win + I zusammen drücken.
  2. Suchen Sie nach einem verfügbaren Update, indem Sie zu Windows Update und Sicherheit > Windows-Sicherheit navigieren und auf die Option „Nach Updates suchen“ klicken.Überprüfen eines verfügbaren Windows-UpdatesÜberprüfen eines verfügbaren Windows-Updates
  3. Klicken Sie auf die Option Download, um das neueste Windows-Update herunterzuladen.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu, nachdem Sie auf die neueste Version von Windows aktualisiert haben.

Hinweis: Wenn Windows Sie nicht über ein verfügbares Update benachrichtigt, müssen Sie mit dem manuellen Herunterladen und Installieren des neuesten Windows-Updates fortfahren. Sie können dies tun, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Gehen Sie zum Offizielle Microsoft-Webseite.
  2. Um das neueste Windows-Update herunterzuladen, klicken Sie auf die Option „Jetzt aktualisieren“.Herunterladen des neuesten Windows-UpdatesHerunterladen des neuesten Windows-Updates
  3. Um das Update zu installieren, klicken Sie auf die Option „Jetzt aktualisieren“.Installieren von Windows-UpdateInstallieren von Windows-Update
  4. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf die Option Neustart.Neustart des ComputersNeustart des Computers

8. Führen Sie die Systemscans aus

Beschädigte Systemdateien sind auch einer der Gründe, warum dieser Fehler auftritt. Diese Beschädigung verhindert, dass die Programme ordnungsgemäß funktionieren. Um sicherzustellen, dass Ihre Dateien nicht beschädigt sind, müssen Sie daher Systemscans durchführen, die den in den Systemdateien gefundenen Fehler erkennen und reparieren. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um zu sehen, wie Sie beschädigte Dateien durch Systemscans reparieren können:

  1. Öffnen Sie das Windows-Startmenü, indem Sie die Win-Taste drücken.
  2. Geben Sie „cmd“ in die Windows-Suchleiste ein.
  3. Führen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator aus, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und die Option „Als Administrator ausführen“ auswählen. Ausführen der Eingabeaufforderung als AdministratorAusführen der Eingabeaufforderung als Administrator.
  4. Geben Sie den folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung ein und geben Sie dabei ein Leerzeichen zwischen „sfc“ und „/.“sfc /scannow einAusführen der Systemdateiprüfung an der Eingabeaufforderung.Ausführen der Systemdateiprüfung an der Eingabeaufforderung.
  5. Nach dem Scannen Ihres Systems repariert der Dateiprüfer automatisch die beschädigten Dateien.

Hinweis: Nachdem die Systemdateiprüfung die beschädigten Dateien gescannt hat, müssen Sie den DISM-Befehl ausführen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den DISM-Befehl auszuführen:

  1. Um den DISM-Befehl auszuführen, fügen Sie den folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung ein.Dism.exe /online /cleanup-image /restorehealthAusführen des DISM-Befehls an der EingabeaufforderungAusführen des DISM-Befehls an der Eingabeaufforderung
  2. Starten Sie Ihren Computer neu und nehmen Sie die erforderlichen Änderungen vor.

9. Führen Sie das System im abgesicherten Modus aus

Wenn der Fehler weiterhin im Normalzustand auftritt, müssen Sie das System im abgesicherten Modus testen. Beim Booten im abgesicherten Modus startet das System mit Standardprogrammen und einem minimalen Satz von Treibern. Dieser Modus hilft Ihnen, das Problem im System zu finden. Sie können das System wie unten gezeigt im abgesicherten Modus ausführen:

  1. Öffnen Sie den Run-Befehl, indem Sie die Tasten Win + R zusammen drücken.
  2. Öffnen Sie die Systemkonfiguration, indem Sie „msconfig“ in das Suchfeld eingeben und auf OK klicken.
    Öffnen der SystemkonfigurationÖffnen der Systemkonfiguration
  3. Öffnen Sie die Registerkarte Boot und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Abgesicherter Modus“.
  4. Klicken Sie im abgesicherten Modus auf „Minimal“.
  5. Stellen Sie den Timer nach Ihrer Wahl ein und klicken Sie auf Anwenden und OK.Booten des Systems im abgesicherten ModusBooten des Systems im abgesicherten Modus
  6. Starten Sie Ihren Computer neu, indem Sie in der Eingabeaufforderung zur Systemkonfiguration die Option „Neustart“ auswählen.Computer neu starten Computer neu starten

Hinweis: Sie müssen die folgende Methode befolgen, wenn der Fehler im abgesicherten Modus nicht auftritt:

10. Führen Sie einen sauberen Neustart durch

Wenn der Fehler weiterhin besteht, müssen Sie auf Ihrem System einen sauberen Neustart durchführen. Dadurch wird Ihr System mit einem minimalen Satz von Treibern und Startprogrammen gestartet. Beachten Sie jedoch, dass Sie während dieses Vorgangs eine Sicherungskopie Ihrer Dateien auf dem System erstellen müssen, falls Ihre Daten gelöscht werden.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *