Wie behebt man den Fehler “Die Software für dieses Gerät wurde blockiert, weil bekannt ist, dass Probleme mit Windows auftreten” unter Windows (Code 48)?

Dies ist eine Gerätetreiber-Fehlermeldung, die im Gerätestatus angezeigt wird, wenn die Eigenschaften des Gerätetreibers im Geräte-Manager angezeigt werden. Es weist auf ein ernstes Problem mit dem aktuell installierten Treiber hin und tritt häufig auf, nachdem größere Änderungen an Ihrem Computer oder Ihrem Gerät vorgenommen wurden. Die vollständige Nachricht lautet:

Der Start der Software für dieses Gerät wurde blockiert, da bekanntermaßen Probleme mit Windows auftreten. Wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um einen neuen Treiber zu erhalten. (Code 48)

Die Software für dieses Gerät wurde vom Starten blockiert (Code 48).

Benutzer, bei denen derselbe Fehler aufgetreten ist, konnten verschiedene Methoden zur Behebung dieses Problems entwickeln. Wir haben uns entschlossen, sie in diesen Artikel aufzunehmen, damit Sie sie überprüfen können!

Was verursacht den Fehler “Die Software für dieses Gerät wurde beim Starten blockiert (Code 48)” unter Windows?

Es gibt nicht viele bekannte Ursachen für dieses Problem und alle Methoden sind auf einen fehlerhaften Treiber zurückzuführen. Es ist jedoch möglich, das Auftreten dieses Problems in zwei verschiedene Kategorien einzuteilen. Wir empfehlen Ihnen dringend, diese unten zu überprüfen, um das Problem einfacher zu lösen.

  • Probleme mit der Speicherintegrität und den Treibern – Die Speicherintegrität bietet eine weitere Schutzschicht für Treiber, mit deren Hilfe verhindert werden kann, dass Malware Windows-Dateien manipuliert. Das Deaktivieren während der Installation des neuen Treibers ist der beste Weg, um dieses Problem zu beheben.
  • Systemdateien oder Speicherprobleme – Wenn bestimmte Systemdateien beschädigt wurden oder wenn Ihr System Speicherprobleme gemeldet hat, müssen Sie einen SFC-Scan und ein Speicherdiagnosetool ausführen, um das Problem zu beheben

Lösung 1: Deaktivieren Sie die Speicherintegrität und installieren Sie den Treiber neu

Die Funktion “Speicherintegrität” ist Teil des Sicherheitspakets “Core Isolation” und bietet einige virtualisierungsbasierte Sicherheitsfunktionen für Windows 10. Sie erstellt einen sicheren Bereich des Systemspeichers, der nur von Windows-Prozessen und -Software verwendet werden kann und die Kerndienste davor schützt manipuliert. Die Speicherintegritätsfunktion wird verwendet, um Treiber vor Infektionen zu schützen.

Es ist noch in Arbeit, aber Benutzer von Intel HD 4000-Grafikkarten hatten Probleme mit dieser Funktion, da ihre Grafikkarte unter Windows 10 nicht funktionieren konnte. Diese Schritte sind erforderlich, um den Treiber neu zu installieren. Wenn Sie dieses Problem mit einem anderen Gerät haben, können Sie mit dem Neuinstallieren des Treiberteils fortfahren.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Schildsymbol in Ihrer Taskleiste und klicken Sie auf Sicherheits-Dashboard anzeigen. Wenn Sie das Symbol nicht sehen, können Sie die Einstellungen-App öffnen, indem Sie auf die Schaltfläche Startmenü und dann auf das Zahnradsymbol direkt über der Schaltfläche Startmenü klicken.
  2. Klicken Sie auf, um den Abschnitt Update & Sicherheit auszuwählen, und navigieren Sie zur Windows-Sicherheit. Klicken Sie oben im Fenster auf die Option Windows Defender Security Center öffnen.

Öffnen Sie das Windows Defender-Sicherheitscenter

  1. Wenn das Windows Defender Security Center geöffnet wird, klicken Sie im Hauptbildschirm auf das Symbol Gerätesicherheits-Laptop.
  2. Nachdem das Fenster auf Gerätesicherheit umgeschaltet hat, klicken Sie im Abschnitt Kernisolation auf Details zur Kernisolation. Die Speicherintegrität sollte angezeigt werden

Stellen Sie die Speicherintegrität auf Aus

  1. Es sollte einen Schieberegler geben, mit dem Sie ihn auf Aus schalten können. Unten wird die Meldung “Für diese Änderung müssen Sie Ihr Gerät neu starten” angezeigt. Stellen Sie sicher, dass Sie dies tun.

Nach erfolgreicher Deaktivierung dieser Funktion ist es Zeit, den Treiber neu zu installieren. Diese Schritte gelten sowohl für Benutzer mit Problemen mit dem Intel HD 4000-Grafikadapter als auch für Benutzer, bei denen dieses Problem mit einem anderen Gerät auftritt.

  1. Klicken Sie auf Start und geben Sie Ausführen ein. Wählen Sie es aus und ein Dialogfeld Ausführen wird angezeigt. Sie können auch die Tastenkombination Windows-Taste + R verwenden.
  2. Geben Sie “devmgmt.msc” in das Dialogfeld “Ausführen” ein und klicken Sie auf die Schaltfläche “OK”. Dadurch wird der Geräte-Manager sofort geöffnet.

Geräte-Manager ausführen

  1. Erweitern Sie im Geräte-Manager die Kategorie, in der sich der Treiber oder das Gerät befindet, das das Problem verursacht. Es sollte keinen Zweifel geben, da Sie nicht das falsche Gerät deinstallieren möchten. Wenn das Problem mit dem Intel HD 4000-Grafikadapter verbunden ist, suchen Sie es unter den Anzeigeadaptern
  2. Wenn Sie das Gerät gefunden haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Kontextmenü die Option Gerät deinstallieren.

Deinstallieren des Geräts im Geräte-Manager

  1. Möglicherweise müssen Sie den Deinstallationsvorgang bestätigen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Option “Treibersoftware für dieses Gerät löschen” und klicken Sie auf die Schaltfläche “OK”.

Löschen Sie die Treibersoftware für dieses Gerät

  1. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderung wirksam wird. Nach dem Neustart versucht Windows, den Treiber neu zu installieren und durch den Treiber des Herstellers zu ersetzen.
  2. Wenn Windows den Treiber nicht automatisch ersetzt, öffnen Sie den Geräte-Manager erneut, wählen Sie das Menü Aktion und klicken Sie auf Nach Hardwareänderungen suchen. Überprüfen Sie, ob der Code 48 für das Gerät noch angezeigt wird.

Scannen nach Hardwareänderungen

Hinweis: Sie können jetzt die Speicherintegrität im Windows Defender Security Center wieder aktivieren!

Lösung 2: Führen Sie einen SFC-Scan durch und führen Sie den Windows-Speicherdiagnosetest aus

In anderen Fällen hängt das Problem mit fehlerhaften Systemdateien oder Speicherverwaltungsproblemen zusammen. Dies ist häufig bei Datenschutzsensoren oder anderen weniger bekannten Geräten im Geräte-Manager der Fall. In beiden Fällen kann die Durchführung dieser Scans und Tests keinen Schaden anrichten. Es wird empfohlen, sie auszuprobieren, um Ihr Problem zu beheben.

  1. Suchen Sie nach “Eingabeaufforderung”, indem Sie sie entweder direkt im Startmenü eingeben oder die Suchtaste direkt daneben drücken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ersten Eintrag, der als Suchergebnis angezeigt wird, und wählen Sie den Kontextmenüeintrag “Als Administrator ausführen”.
  2. Darüber hinaus können Sie auch die Windows-Logo-Taste + R-Tastenkombination verwenden, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen. Geben Sie im angezeigten Dialogfeld “cmd” ein und verwenden Sie die Tastenkombination Strg + Umschalt + Eingabetaste für die Eingabeaufforderung des Administrators.

Eingabeaufforderung ausführen

  1. Geben Sie die folgenden Befehle in das Fenster ein und stellen Sie sicher, dass Sie nach jeder Eingabe die Eingabetaste drücken. Warten Sie auf die Meldung „Vorgang erfolgreich abgeschlossen“ oder ähnliches, um zu erfahren, dass die Methode funktioniert hat.

sfc / scannowSFC / Scannow

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung, indem Sie sie im Startmenü suchen. Sie können auch über die Suchschaltfläche des Startmenüs danach suchen. Sie können auch die Tastenkombination Windows-Taste + R verwenden, in der Sie “control.exe” eingeben und auf “Ausführen” klicken sollten, um die Systemsteuerung direkt zu öffnen.

Systemsteuerung ausführen

  1. Nachdem das Fenster “Systemsteuerung” geöffnet wurde, ändern Sie die Option “Anzeigen nach” oben rechts im Fenster in “Große Symbole” und scrollen Sie nach unten, bis Sie die Verwaltung gefunden haben. Klicken Sie darauf und suchen Sie oben die Verknüpfung zur Windows-Speicherdiagnose. Klicken Sie darauf, um es ebenfalls zu öffnen.

Öffnen des Windows-Speicherdiagnose-Tools

  1. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm und stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Computer neu starten, um das Tool sofort auszuführen. Überprüfen Sie, ob im Gerätestatusfenster weiterhin der Fehler “Die Software für dieses Gerät wurde beim Starten blockiert, da bekanntermaßen Probleme mit Windows (Code 48) auftreten” angezeigt wird.

Lösung 3: Installieren Sie den Treiber im abgesicherten Modus

Einige Benutzer behaupten, den Treiber nach dem Booten im abgesicherten Modus ordnungsgemäß installieren zu können. Wir haben bereits Schritte zur Neuinstallation des Treibers bereitgestellt, aber versuchen Sie es diesmal im abgesicherten Modus!

  1. Verwenden Sie die Windows + R-Tastenkombination auf Ihrer Tastatur, um das Dialogfeld Ausführen zu starten, und geben Sie “msconfig” ein, bevor Sie auf “OK” klicken.
  2. Navigieren Sie im Fenster “Systemkonfiguration” zur Registerkarte “Start” rechts und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben “Sicherer Start”. Klicken Sie auf “OK” und starten Sie Ihren Computer neu, um im abgesicherten Modus zu starten.

Sicherer Start in MSCONFIG

  1. Versuchen Sie jetzt, den Treiber zu installieren, und prüfen Sie, ob dieselbe Meldung weiterhin angezeigt wird.

Similar Posts

Leave a Reply