Wie behebt man „ERR_CONNECTION_REFUSED“ im Chrome-Browser?

Der Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED tritt auf, wenn die Verbindung zum Webserver von Ihrem Chrome-Browser abgelehnt wird. Dies kann verschiedene Gründe haben, darunter Störungen durch die Windows Defender-Firewall oder ein Sicherheitsprogramm eines Drittanbieters, die Netzwerkeinstellungen Ihres Computers und mehr.

Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSEDDFehlercode ERR_CONNECTION_REFUSEDD

In einigen Fällen kann auch die Google-Synchronisierung zur Generierung des betreffenden Fehlercodes führen. Dies tritt auf, wenn bei der von Ihnen im Webbrowser verwendeten Google-Kontosynchronisierung eine Inkonsistenz vorliegt. In diesem Artikel führen wir Sie durch mehrere Methoden zum Beheben des betreffenden Fehlercodes.

1. Starten Sie den Router neu.

Wenn Sie versuchen, den Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED zu beheben, sollten Sie zunächst Ihren Router neu starten. Dadurch können häufig alle Internetverbindungsprobleme behoben werden, mit denen Sie in Ihrem Netzwerk konfrontiert sind.

Router verfügen über einen lokalen Cache, in dem bestimmte Informationen Ihres Internetdienstanbieters (ISP) gespeichert werden. In einigen Fällen kann dieser Cache beschädigt werden, was zu bestimmten grundlegenden Problemen mit Ihrer Internetverbindung führen kann.

In einem solchen Szenario müssen Sie den Cache leeren, um das Problem zu beheben. Dies können Sie tun, indem Sie Ihren Router neu starten. Wenn Sie dies tun, stellt der Router eine neue Verbindung zu den ISP-Servern her, sodass Sie eine neue Verbindung zu den Servern haben.

Sie können Ihren Router neu starten, indem Sie entweder die spezielle Neustarttaste auf der Rückseite des Routers drücken oder einfach das Netzteil ausstecken. Wenn das Problem nach dem Neustart Ihres Routers weiterhin besteht, fahren Sie mit der nächsten Methode unten fort.

2. Leeren Sie den Browser-Cache.

Ihr Webbrowser speichert Informationen über die von Ihnen besuchten Websites lokal, um den Vorgang zu beschleunigen, wenn Sie die Website erneut besuchen. Wenn Sie auf einer bestimmten Website auf ein Problem stoßen, liegt der Fehlercode möglicherweise am Cache des Browsers.

Dies kann passieren, wenn der Browser-Cache veraltet oder beschädigt ist, was zu einer Verbindungsverweigerung führt. In einem solchen Szenario können Sie das Problem beheben, indem Sie Ihren Browser-Cache leeren. Dadurch wird der Browser gezwungen, beim Besuch der Website eine neue Kopie der Daten zu erstellen.

Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um Ihren Browser-Cache zu leeren:

  1. Klicken Sie zunächst auf das Drei-Punkte-Menü in der oberen rechten Ecke.
  2. Navigieren Sie im Dropdown-Menü zu Weitere Tools > Browserdaten löschen.Navigieren zum Löschen der BrowserdatenNavigieren zum Löschen der Browserdaten
  3. Aktivieren Sie im Dialogfeld „Browserdaten löschen“ alle Kontrollkästchen.
  4. Wählen Sie „Gesamte Zeit“ als Zeitraum.
  5. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Daten löschen.Browser-Cache leerenChrome-Browser-Cache leeren
  6. Besuchen Sie anschließend die problematische Site, um zu prüfen, ob das Problem weiterhin besteht.

3. Deaktivieren Sie die Chrome-Browsererweiterungen.

In einigen Fällen kann der Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED aufgrund von Drittanbieter-Erweiterungen auftreten, die in Ihrem Chrome-Browser installiert sind. Dies kann passieren, wenn Add-Ons die Verbindung stören, die Ihr Browser mit dem Webserver herzustellen versucht.

In einem solchen Szenario können Sie das Problem abmildern, indem Sie die Erweiterungen von Drittanbietern in Ihrem Chrome-Browser deaktivieren. Wenn Sie Ihrem Browser mehrere Erweiterungen hinzugefügt haben, können Sie schnell überprüfen, ob die Add-Ons das Problem verursachen, indem Sie die Website im Inkognito-Modus besuchen.

Webbrowser erlauben standardmäßig keine Add-Ons von Drittanbietern im privaten Modus. Sie können die problematische Site daher in einem privaten Fenster besuchen, um zu sehen, ob der Fehler auftritt. Wenn das Problem behoben ist, navigieren Sie zur Seite „Erweiterungen“ in Ihrem Browser und beginnen Sie mit der Deaktivierung der Add-Ons, um den Übeltäter zu finden.

4. Schalten Sie Google Sync aus.

Eine weitere mögliche Ursache für das fragliche Problem könnte die Google-Synchronisierung Ihres Kontos sein. Eine Inkonsistenz bei der Google-Synchronisierung kann zum Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED führen.

Wenn Sie in Ihrem Chrome-Browser ein Google-Konto verwenden und die Browsersynchronisierung aktiviert haben, müssen Sie diese deaktivieren, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird. Befolgen Sie dazu die folgenden Anweisungen:

  1. Klicken Sie zunächst auf das Drei-Punkte-Menü in der oberen rechten Ecke.
  2. Wählen Sie dann aus dem Dropdown-Menü die Option „Einstellungen“.Navigieren zu den Chrome-EinstellungenNavigieren zu den Chrome-Einstellungen
  3. Navigieren Sie dort zur Option „Synchronisierung und Google-Dienste“.Navigieren zu Sync und Google ServicesNavigieren zu Sync und Google Services
  4. Klicken Sie abschließend auf die Option „Ausschalten“ neben Ihrem Kontonamen, um die Synchronisierung zu stoppen.
  5. Starten Sie Ihren Browser neu und prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.

5. Deaktivieren Sie Antivirenprogramme von Drittanbietern.

Die Verwendung von Sicherheitsprogrammen von Drittanbietern ist weit verbreitet, da diese erweiterte Funktionen bieten und Ihr System vor verdächtigen Aktivitäten schützen. Moderne Antivirenprogramme verfügen über eine Funktion zum sicheren Surfen, die Ihre Internetverbindung verwaltet, um zu verhindern, dass Sie schädliche Websites besuchen.

In einigen Fällen können diese Programme jedoch ein falsches Positiv auslösen, das zum Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED führt. Dies ist dank ihrer fortschrittlichen Sicherheitsmechanismen ein typisches Verhalten moderner Antivirenprogramme.

Wenn Sie ein Sicherheitsprogramm eines Drittanbieters verwenden, empfehlen wir, es vorübergehend zu deaktivieren, um zu prüfen, ob das Problem dadurch behoben wird. Versuchen Sie nach dem Deaktivieren des Antivirenprogramms, die problematische Website in Ihrem Browser zu besuchen. Wenn das Problem nach dem Deaktivieren Ihres Sicherheitsprogramms weiterhin besteht, fahren Sie mit der nächsten Methode unten fort.

6. Deaktivieren Sie die Windows Defender-Firewall.

Die Windows Defender-Firewall ist eine wichtige Komponente des Betriebssystems, da sie die eingehenden und ausgehenden Internetverbindungen verwaltet. In einigen Fällen können Verbindungsprobleme mit Ihrem Browser auftreten, weil die Firewall die eingehende oder ausgehende Verbindung blockiert.

Um zu überprüfen, ob Ihre Firewall die Verbindung blockiert, können Sie die Windows Defender-Firewall auf Ihrem Computer vorübergehend deaktivieren, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird. Wenn das Problem nach dem Deaktivieren der Firewall behoben ist, können Sie den Browser in Ihren Firewall-Einstellungen auf die Whitelist setzen, um zu verhindern, dass die Windows Defender-Firewall Verbindungen vom Browser blockiert.

Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um diese Aufgabe abzuschließen:

  1. Öffnen Sie zunächst die Systemsteuerung, indem Sie im Startmenü danach suchen.Öffnen der SystemsteuerungÖffnen der Systemsteuerung
  2. Navigieren Sie im Fenster „Systemsteuerung“ zu „System und Sicherheit“ > „Windows Defender Firewall“.Navigieren zu „System und Sicherheit“Navigieren zu „System und Sicherheit“
  3. Klicken Sie dann links auf die Option „Windows Defender Firewall ein- oder ausschalten“.Navigieren zur Seite „Firewall deaktivieren“Navigieren zur Seite „Firewall deaktivieren“
  4. Wählen Sie abschließend die Option Windows Defender Firewall deaktivieren sowohl für private als auch für öffentliche Netzwerkeinstellungen. Klicken Sie auf OK.Deaktivieren der Windows Defender-FirewallDeaktivieren der Windows Defender-Firewall
  5. Starten Sie Ihren Browser neu und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht.
  6. Wenn das Problem behoben ist, müssen Sie den Browser auf die Whitelist Ihrer Firewall setzen.
  7. Navigieren Sie dazu zur Windows Defender-Firewall und klicken Sie auf die Option „Eine App oder Funktion durch die Windows Defender-Firewall zulassen“.Zur Liste der zulässigen Apps navigierenZur Liste der zulässigen Apps navigieren
  8. Klicken Sie dort oben auf die Schaltfläche Einstellungen ändern.Ändern der Firewall-EinstellungenÄndern der Firewall-Einstellungen
  9. Klicken Sie anschließend auf die Option „Andere App zulassen“.Neue Apps durch die Firewall zulassenNeue Apps durch die Firewall zulassen
  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen und navigieren Sie zum Installationsverzeichnis Ihres Browsers. Wählen Sie die ausführbare Browserdatei aus und klicken Sie auf OK.
  11. Klicken Sie dann auf die Option „Netzwerktypen“ und aktivieren Sie die Kontrollkästchen „Öffentlich“ und „Privat“.Navigieren zu NetzwerktypenNavigieren zu Netzwerktypen
  12. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ und dann auf „OK“.
  13. Denken Sie daran, an dieser Stelle Ihre Firewall zu aktivieren.

7. Leeren Sie den DNS-Cache.

Der lokale Domain Name System-Cache auf Ihrem Computer kann auch den Fehlercode ERR_CONNECTION_REFUSED in Ihrem Browser auslösen. Ein DNS-Server wird verwendet, um alle Domänennamen aufzulösen, auf die Sie in Ihrem Webbrowser zugreifen möchten.

Ihr Computer speichert die Adressen der von Ihnen besuchten Websites lokal, damit Sie bei späteren Verbindungen schnell darauf zugreifen können. In einigen Fällen kann der Cache jedoch beschädigt werden, was zu Verbindungsproblemen in Ihrem Browser führen kann.

In einem solchen Szenario müssen Sie den DNS-Cache leeren. Befolgen Sie dazu die folgenden Anweisungen:

  1. Öffnen Sie zunächst das Startmenü und suchen Sie nach der Eingabeaufforderung. Klicken Sie auf die Option Als Administrator ausführen.Öffnen der Eingabeaufforderung als AdministratorÖffnen der Eingabeaufforderung als Administrator
  2. Geben Sie im Eingabeaufforderungsfenster „ipconfig /flushdns“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.DNS leerenDNS leeren
  3. Geben Sie anschließend „ipconfig /registerdns“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Starten Sie anschließend Ihren PC neu. Prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.

8. Ändern Sie den DNS-Server.

Ein DNS-Server wird verwendet, um die IP-Adressen der Webadressen zu finden, die Sie besuchen möchten. Diese IP-Adressen sind wichtig, um eine Verbindung mit den Webservern im Internet herzustellen. In einigen Szenarien kann es bei dem von Ihnen verwendeten DNS-Server zu Problemen kommen, die eine Namensauflösung verhindern.

In einem solchen Szenario müssen Sie den DNS-Server Ihres Computers ändern, um das Problem zu beheben. Standardmäßig verwendet Ihr Computer den DNS-Server, der von Ihrem Internetdienstanbieter bereitgestellt wird. Sie können auf die Verwendung eines öffentlichen DNS-Servers von Google oder Cloudflare umsteigen.

Befolgen Sie hierzu die nachstehenden Anweisungen:

  1. Öffnen Sie zunächst das Startmenü und suchen Sie nach Netzwerkverbindungen. Öffnen Sie es.Fenster „Netzwerkverbindungen“ öffnenFenster „Netzwerkverbindungen“ öffnen
  2. Klicken Sie im Fenster „Netzwerkverbindungen“ mit der rechten Maustaste auf Ihren Netzwerkadapter und wählen Sie „Eigenschaften“ aus dem Dropdown-Menü.Navigieren zu den NetzwerkadaptereigenschaftenNavigieren zu den Netzwerkadaptereigenschaften
  3. Scrollen Sie dann nach unten und doppelklicken Sie auf Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4).Navigieren zu IPv4-EigenschaftenNavigieren zu IPv4-Eigenschaften
  4. Wählen Sie anschließend die Option „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“.
  5. Wenn Sie den DNS-Server von Google verwenden möchten, geben Sie die Adressen 8.8.8.8 bzw. 8.8.4.4 ein. Im Fall von Cloudflare geben Sie 1.1.1.1 bzw. 1.0.0.1 ein.DNS-Server ändernDNS-Server ändern
  6. Klicken Sie abschließend auf „OK“ und starten Sie Ihren Browser neu.
  7. Prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.

9. Setzen Sie die Netzwerkeinstellungen zurück.

Wenn keine der oben genannten Methoden das Problem für Sie behoben hat, wird der Fehlercode wahrscheinlich durch eine Fehlkonfiguration oder Inkonsistenz in Ihren Netzwerkeinstellungen verursacht. In einem solchen Szenario müssen Sie Ihre Netzwerkeinstellungen zurücksetzen, um das Problem zu beheben.

Durch das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen auf Ihrem Computer werden alle Netzwerkadapter neu installiert und alle eventuell installierten VPN-Clients entfernt. Darüber hinaus werden auch alle Passwörter aller verbundenen WLAN-Netzwerke gelöscht.

Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen:

  1. Öffnen Sie zunächst das Fenster „Einstellungen“, indem Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste + I drücken.
  2. Navigieren Sie im Fenster „Einstellungen“ zu „Netzwerk und Internet“ > „Erweiterte Netzwerkeinstellungen“.Navigieren zu den NetzwerkeinstellungenNavigieren zu den Netzwerkeinstellungen
  3. Klicken Sie auf der Seite „Erweiterte Netzwerkeinstellungen“ auf die Option „Netzwerk zurücksetzen“.
  4. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Jetzt zurücksetzen, um Ihre Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen.Zurücksetzen der NetzwerkeinstellungenZurücksetzen der Netzwerkeinstellungen
  5. Überprüfen Sie nach dem Hochfahren Ihres PCs, ob der Fehlercode weiterhin angezeigt wird.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *