Wie konfiguriere und stelle ich Server-Backups in einfachen Schritten in der Cloud wieder her?

Unfälle müssen passieren und Sie können nichts dagegen tun. An einem Tag sind alle Festplatten in Ordnung und betriebsbereit, und am nächsten Tag stellen Sie fest, dass einer der Speicher fehlerhaft und außer Betrieb ist. In einigen Fällen können die in den Speichern gespeicherten Daten wiederhergestellt werden. Es gibt jedoch immer noch Szenarien, in denen die darin enthaltenen Daten verloren gehen und nicht mehr zugänglich sind. Hier kommen Backups ins Spiel, um Sie durch die unangenehmen Zeiten zu führen. Das Erstellen eines Backups ist in der Tat die einzige Gegenstrategie zu solchen Unfällen oder Datenverlusten. Die Bedeutung von Backups nimmt in kleinen und großen Netzwerken exponentiell zu. Im Falle eines Datenverlusts funktioniert das Netzwerk möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß, da die verlorenen Daten möglicherweise über Konfigurations- oder andere wichtige Dateien verfügen, die von den im Netzwerk vorhandenen Geräten oder Servern benötigt werden.

Solarwinds Backup

Ein Server speichert alle wichtigen Dateien, die für den reibungslosen Betrieb des Netzwerks wichtig sind. Jede Entscheidung, die im Falle eines Netzwerks getroffen wird, hängt von den Daten ab, sei es die Erweiterung des Geschäfts oder die Verbesserung der Qualität der erbrachten Dienstleistungen. Ein einfacher Hardwarefehler oder ein Stromausfall kann dazu führen, dass alle Daten verloren gehen. Wenn Sie Ihre Daten jedoch regelmäßig sichern, müssen Sie sich keine Sorgen machen, da Sie nur eine Hardware verloren haben, die leicht ausgetauscht werden kann. Die darin gespeicherten Daten können jedoch nur wiederhergestellt werden, wenn Sie über ein geeignetes Sicherungssystem verfügen, um Ihre Daten zu schützen. Selbst nach all diesen Risiken werden Server-Backups häufig als sekundäre Aufgaben oder Aufgaben mit niedriger Priorität behandelt.

1. Was ist Solarwinds Backup?

Es gibt unzählige Sicherungssoftware, mit denen Sie Ihre Daten sichern können. Solarwinds Backup steht jedoch ganz oben auf der Liste. Backup von Solarwinds (Hier herunterladen) ist eine Cloud-basierte Backup-Lösung, die im Vergleich zu anderen Backup-Lösungen von Drittanbietern erweiterte Funktionen bietet. Mit Backup können Sie Ihre Daten über Ihr Benutzerkonto, das Sie bei der Anmeldung für einen Plan erstellen, sicher in einer privaten Solarwinds-Cloud sichern. Die Rechenzentren werden von Hosting-Unternehmen bereitgestellt, die ein 24-Stunden-Sicherheitssystem gewährleisten, damit Ihr Datenschutz niemals verletzt oder gefährdet werden kann. Darüber hinaus sind ihre Rechenzentren in verschiedenen Ländern wie Australien, USA, Großbritannien, Deutschland und anderen ISO- und SOC-zertifiziert, was zu dem von Solarwinds bereitgestellten und gesicherten Sicherheitsniveau beiträgt.

Mit Solarwinds Backup können Sie Backups so konfigurieren, dass sie automatisch nach einem bestimmten Zeitplan oder einer bestimmten Häufigkeit initiiert werden. Der Dienst verfügt über integrierte Komprimierungs- und Deduplizierungsfunktionen, sodass Sie sogar große Datenmengen speichern können, ohne die Integrität der Dateien beeinträchtigen zu müssen. Mit Hilfe der Deduplizierung werden Sie vor dem Problem bewahrt, dieselben Dateien versehentlich erneut zu sichern. Um auf die Software zuzugreifen, gehen Sie zu dem oben angegebenen Link und registrieren Sie sich ein Konto. Sie können die kostenlose Testversion von Solarwinds nutzen, wenn Sie das Produkt selbst bewerten möchten. Sobald Sie sich registriert haben, können Sie unserem Handbuch zur Sicherung Ihres Servers folgen, das Sie durch die ersten Schritte führt.

2. Vorbereiten von Geräten für die Sicherung mithilfe des Sicherungsverwaltungsportals

Sobald Sie ein Konto registriert haben, werden Sie zum Backup Management Portal weitergeleitet. Hier können Sie dem Portal Geräte hinzufügen, um Ihre Daten auf diesen Geräten in der Cloud zu sichern. Befolgen Sie dazu die folgenden Richtlinien:

  1. Klicken Sie im Backup-Dashboard auf die Schaltfläche Gerät hinzufügen. Hiermit gelangen Sie zum Assistenten zum Hinzufügen.
  2. Klicken Sie in den bereitgestellten Optionen auf Server und Workstations.
  3. Wählen Sie anschließend einen Kunden aus dem Dropdown-Menü aus und wählen Sie dann das Betriebssystem des Geräts aus.Assistent hinzufügen
  4. Wählen Sie abschließend den Installationstyp gemäß Ihren Anforderungen aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.
  5. Laden Sie das auf dem jeweiligen Gerät bereitgestellte Installationsprogramm herunter.

3. Installieren und Zugreifen auf Backup Manager

Nachdem Sie das Installationsprogramm heruntergeladen haben, müssen Sie es auf dem Gerät installieren, dessen Daten Sie sichern möchten. Dies ist ziemlich einfach und wir werden Sie durch die Sache führen. Beginnen wir also.

3.1 Für Windows / MacOS

Gehen Sie wie folgt vor, um auf den Sicherungsmanager Ihres Windows- oder MacOS-Geräts zuzugreifen:

  1. Führen Sie das heruntergeladene Installationsprogramm aus. Dies führt Sie zu einer Suche, die Sie in einigen Schritten durchführen müssen.
  2. Wählen Sie zunächst die Sprache des Sicherungsmanagers. Klicken Sie dann auf Weiter.Sprache auswählen
  3. Geben Sie anschließend unter Persönlicher Zugriff Ihren Gerätenamen und das Kennwort ein.
  4. Geben Sie dann einen Sicherheitscode ein, der als Verschlüsselungsschlüssel fungiert. Stellen Sie sicher, dass Sie diesen Code an einem sicheren Ort speichern, da Sie nicht auf Ihre Daten zugreifen können, wenn Sie diesen Code verlieren.Sicherheitscode
  5. Geben Sie anschließend einen gewünschten Zeitpunkt für die Sicherung an. Klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Wenn Sie benachrichtigt werden möchten, können Sie eine E-Mail-Adresse angeben, an die die E-Mail-Benachrichtigungen gesendet werden.
  7. Klicken Sie abschließend auf Weiter und warten Sie, bis der Dienst initialisiert wurde.

3.2 Für Linux

Wenn Sie ein Linux-Gerät haben, unterscheidet sich der Installationsprozess für Sie von dem oben beschriebenen. Die bequemste Möglichkeit, den Backup Manager auf einem Linux-Gerät zu installieren, ist die Verwendung des RUN-Installationsprogramms. Es gibt zwei Versionen, nämlich i386 für 32-Bit-Systeme und amd64 für 64-Bit-Systeme. Stellen Sie sicher, dass Sie i686 in dem unten angegebenen Link durch x86_64 ersetzen, wenn Sie ein 64-Bit-System haben. Sie benötigen Root-Berechtigungen, stellen Sie also sicher, dass Sie das Kennwort haben. Gehen Sie wie folgt vor, um den Sicherungsmanager zu installieren:

  1. Wechseln Sie zunächst zum Root-Benutzer, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

es ist

  1. Laden Sie anschließend das RUN-Installationsprogramm von Ihrem System herunter. Vergessen Sie nicht, den i686 zu ändern, wenn Sie ein 64-Bit-System haben.

wget https://cdn.cloudbackup.management/maxdownloads/mxb-linux-i686.run

  1. Jetzt müssen Sie dem Installationsprogramm Ausführungsberechtigungen erteilen, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

chmod + x mxb-linux-i686.run

  1. Schließlich müssen Sie das Installationsprogramm zusammen mit den Installationsparametern ausführen. Stellen Sie sicher, dass die Werte, die Satzzeichen oder Leerzeichen enthalten, in Anführungszeichen gesetzt werden. Ersetzen Sie die Parameter Benutzer, Kennwort und Verschlüsselungsschlüssel durch Ihre eigenen Werte.

./mxb-linux-i686.run – –user = “yourusername” –password = “yourpassword” –encryption-key = “yourKEY” –use-proxy = false

4. Konfigurieren von zeitplan- und frequenzbasierten Sicherungen mit dem Sicherungs-Manager

In diesem Artikel werden zwei Möglichkeiten zum Aktivieren von Sicherungen oder zum Automatisieren von Sicherungen Ihres Servers beschrieben. Die erste ist eine zeitplanbasierte Sicherung, bei der die ausgewählten Daten jedes Mal nach einem bereitgestellten Zeitplan gesichert werden. Die zweite Option ist als frequenzbasierte Sicherung bekannt, bei der die Daten auf einer bestimmten Frequenz, dh in einem bestimmten Intervall, gesichert werden. Bevor wir uns mit dem Automatisierungsteil befassen, lassen Sie uns zunächst den Teil der Auswahl der Daten durchgehen, die Sie zunächst sichern möchten.

Datenauswahl konfigurieren

Bevor Sie die Daten automatisch sichern können, müssen Sie die Datei auswählen, die Sie sichern möchten. Dies können Konfigurationsdateien oder andere wichtige Dateien sein, die häufig gesichert werden müssen. So geht’s:

  1. Öffnen Sie den Backup Manager auf dem Gerät, auf dem die Daten gespeichert sind.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Backup.
  3. Klicken Sie anschließend vor der Datenquelle, die Sie sichern möchten, auf die Schaltfläche Hinzufügen.Datenquelle auswählen
  4. Wählen Sie die Ordner, Dateien oder Komponenten aus, die Sie abhängig von Ihrer ausgewählten Datenquelle sichern möchten.Auswählen der zu sichernden Daten
  5. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Speichern, und Sie haben die Daten für die Sicherung ausgewählt.

4.1 Zeitplanbasierte Sicherung konfigurieren

Eine der am besten geeigneten Möglichkeiten zum Sichern Ihrer Daten besteht darin, einen Zeitplan festzulegen, nach dem die ausgewählten Daten automatisch gesichert werden, ohne dass Sie eingreifen müssen. Sie können verschiedene Zeitpläne für ein bestimmtes Gerät für verschiedene Datenquellen erstellen, die zu unterschiedlichen Zeiten ausgeführt werden. So erstellen Sie einen Sicherungszeitplan:

  1. Starten Sie den Backup Manager auf dem Gerät, auf dem Sie Daten sichern möchten.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Einstellungen und klicken Sie dann auf der linken Seite auf Zeitplan.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zeitplan hinzufügen, um einen neuen Sicherungszeitplan zu erstellen.Sicherungszeitplan erstellen
  4. Geben Sie dem Zeitplan einen relevanten Namen. Anschließend können Sie Skripts vor der Sicherung (Vor-Sicherung) und nach der Sicherung (Nach-Sicherung) ausführen, indem Sie sie aus den angegebenen Dropdown-Menüs auswählen.
  5. Wählen Sie danach den Zeitpunkt der Sicherung aus und wählen Sie anschließend die Wochentage aus, an denen die Sicherung ausgeführt werden soll.
  6. Wählen Sie abschließend die zu sichernden Datenquellen aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

4.2 Frequenzbasierte Backups konfigurieren

Das Konfigurieren der frequenzbasierten Sicherung unterscheidet sich von der zeitplanbasierten. Um frequenzbasierte Sicherungen konfigurieren zu können, müssen Sie ein Sicherungsprofil erstellen und das Profil dann den Geräten zuweisen, auf denen die Daten gespeichert sind. So erstellen Sie ein Sicherungsprofil und weisen es dann einem Sicherungsgerät zu:

  1. Melden Sie sich zunächst als Superuser bei Ihrer Backup Management-Konsole an.
  2. Wählen Sie im vertikalen Menü links Sicherungsprofile aus.Backup-Dashboard
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Profil hinzufügen, um ein neues Sicherungsprofil zu erstellen.
  4. Geben Sie dem neuen Profil einen Namen und geben Sie einen Kunden an, für den es verfügbar sein wird. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Wählen Sie danach Backup als Backup-Richtlinie und konfigurieren Sie die Häufigkeit des Backups. Sie können die zusätzlichen Einstellungen auch nach Ihren Wünschen ändern.Konfiguration des Sicherungsprofils
  6. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Profil hinzufügen, um die Profileinstellungen zu speichern und zu Sicherungsprofilen hinzuzufügen.
  7. Wechseln Sie zum Modul Geräteverwaltung, um das Profil verschiedenen Geräten zuzuweisen.
  8. Um das Profil zuzuweisen, klicken Sie auf die Schaltfläche Zuweisen und wählen Sie dann Profil sichern.Sicherungsprofil zuweisen
  9. Wählen Sie anschließend das gerade erstellte Profil aus der bereitgestellten Liste aus und klicken Sie auf Speichern.

5. Wie stelle ich Server-Backups wieder her?

Nachdem Sie die Sicherungen erfolgreich erstellt und automatisiert haben, können Sie alle gewünschten Sicherungen wiederherstellen, da die Sicherungen von Nutzen sind, wenn Sie sie in Zukunft nicht wiederherstellen möchten. Eine großartige Funktion ist die Mobilität, dh Sie können Daten von einem Gerät sichern und dann auf einem anderen Gerät wiederherstellen. Befolgen Sie dazu die folgenden Anweisungen:

    1. Öffnen Sie den Backup Manager auf dem Gerät, auf dem Sie die Daten wiederherstellen möchten.
    2. Gehen Sie zur Registerkarte Wiederherstellen und wählen Sie dann eine Datenquelle aus dem linken Menü.
    3. Wählen Sie danach das Backup aus, das Sie wiederherstellen möchten. Ein (A) neben dem Namen der Sicherungssitzung bedeutet, dass die Daten archiviert werden. A (L) bedeutet, dass die Daten lokal im LocalSpeedVault gespeichert und noch nicht mit der Cloud synchronisiert wurden.
    4. Geben Sie einen Speicherort an, an dem Sie die Sicherung wiederherstellen möchten. Wenn Sie einen neuen Speicherort angeben möchten, wählen Sie die Option An neuem Speicherort wiederherstellen.Backup wiederherstellen
    5. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Wiederherstellen und warten Sie, bis der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist. Sie können den Backup Manager in Ihrem Browser schließen, da der Prozess im Hintergrund ausgeführt wird.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.