Fix: Audio Crackling Windows 10

Benutzer erleben das Audio in ihrem Windows 10-Riss, wenn sie hauptsächlich aufgrund interner Systemeinstellungen spielen. In seltenen Fällen ist die Soundhardware des Computers der Schuldige. Laut Verwendungsberichten war die Audioausgabe stark verzerrt und hatte bei jeder Verwendung ein spezifisches Knistern oder Knallen. Ihre Audiotreiber werden möglicherweise nicht aktualisiert oder Ihr Prozessorstatus muss geändert werden. Wir werden Sie Schritt für Schritt anleiten, wie Sie all diese Probleme beheben und Ihr Audio in kürzester Zeit zum Laufen bringen können.

Lösung 1: Ändern des minimalen Prozessorstatus

Ihr minimaler Prozessorstatus kann dieses Problem verursachen. Windows 10 verfügt über ein integriertes Energiesparprotokoll, das die Nutzung Ihres Prozessors minimiert, um Energie zu sparen und die Akkulaufzeit zu verlängern. Obwohl dies für die meisten Menschen ein Pluspunkt sein kann, kann es sich direkt auf Ihre Audioqualität auswirken. Immer wenn die Prozessorauslastung abnimmt, ist die Audioausgabe nicht dieselbe und es kann zu Verzerrungen und schlechtem Klang kommen. Wir werden versuchen, den minimalen Prozessorstatus auf 100% zu setzen und zu prüfen, ob dies das Problem löst.

  1. Drücken Sie die Windows + S-Taste, um die Suchleiste Ihres Startmenüs aufzurufen. Geben Sie “Power and Sleep” in das Dialogfeld ein und öffnen Sie das erste Ergebnis.

  1. Wählen Sie in den Einstellungen für Energie und Ruhezustand die Option „Erweiterte Energieeinstellungen“ auf der rechten Seite des Bildschirms.

  1. Sie sehen verschiedene Stromversorgungspläne für Ihren Computer. Wählen Sie die von Ihnen verwendete aus und klicken Sie auf “Planeinstellungen ändern”.
  2. Es wird ein neues Fenster angezeigt, das Details wie das Ausschalten des Displays usw. enthält. Ignorieren Sie all dies und klicken Sie auf “Erweiterte Energieeinstellungen ändern” unten in der Registerkarte.

  1. Nun erscheint ein kleines Fenster mit verschiedenen erweiterten Optionen, die Sie ändern können. Navigieren Sie durch sie und suchen Sie “Prozessor-Energieverwaltung”. Wählen Sie in den Unterüberschriften “Minimaler Prozessorstatus” aus.

  1. Ändern Sie den Wert in beiden Fällen von 5% auf 100% (an Batterie und angeschlossen).

  1. Änderungen sichern und beenden. Starten Sie Ihren Computer neu und ändern Sie nicht den Energieplan Ihres Computers. Bewahren Sie es dort auf, wo wir die Änderungen vorgenommen haben. Überprüfen Sie nun, ob sich Ihr Audio verbessert hat oder nicht.

Lösung 2: Ändern des Klangformats

Windows hat die Option, die Klangqualität entsprechend Ihren Lautsprechern zu ändern. Sie können die CD-Qualität, DVD-Qualität oder Studio-Qualität einstellen. Die Frequenzen variieren in all diesen Optionen entsprechend. Das Maximum ist 192000 Hz mit dem niedrigsten 44100 Hz. Wenn Sie keine hochwertigen Lautsprecher haben oder die Lautsprecher nicht richtig konfiguriert sind, kann das Einstellen einer hohen Klangqualität zu einem Knallgeräusch in Ihrem Audio führen. Wir können versuchen, Ihre Klangqualität zu ändern und zu überprüfen, ob das Problem behoben wurde.

  1. Drücken Sie die Windows + R-Taste, um die Ausführung zu starten. Geben Sie im Dialogfeld “Systemsteuerung” ein, um die Anwendung zu starten.
  2. Geben Sie im Bedienfeld in der Suchleiste oben rechts auf dem Bildschirm „Sound“ ein. Öffnen Sie die Optionen für die Rückgabe im Suchergebnis.

  1. Klicken Sie nach dem Öffnen der Soundoptionen auf das an Ihren Computer angeschlossene Audiogerät. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Eigenschaften.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Erweitert oben auf dem Bildschirm. Hier sehen Sie einen Abschnitt des „Standardformats“. Klicken Sie darauf und ein Dropdown-Menü wird angezeigt.
  3. Wählen Sie die CD-Qualität (die erste vorhandene Option) und speichern Sie die Änderungen.
  4. Möglicherweise möchten Sie Ihren Computer neu starten, obwohl die Auswirkungen sofort eintreten. Überprüfen Sie, ob Ihr Problem behoben ist.

Hinweis: Sie können jederzeit versuchen, die Klangformate auf andere Werte zu ändern, und weiterhin prüfen, ob dies Ihr Problem gelöst hat.

Lösung 3: Treiber deinstallieren

Es kann auch ein Problem auftreten, bei dem Ihre Soundtreiber nicht ordnungsgemäß installiert oder veraltet sind. Treiber sind das Herzstück Ihrer Klangqualität. Sie leiten Informationen an Ihre Lautsprecher weiter und lassen Ihre Lautsprecher praktisch laufen und erzeugen den Ton. Wir können versuchen, sie durch Neuinstallation zu aktualisieren und zu überprüfen, ob das Problem behoben ist.

  1. Drücken Sie die Windows + R-Taste, um die Anwendung Ausführen auf Ihrem Computer aufzurufen. Geben Sie im Dialogfeld “devmgmt.msc” ein. Dadurch wird der Geräte-Manager Ihres Computers gestartet.

  1. Alle an Ihren Computer angeschlossenen Geräte werden hier nach Kategorien aufgelistet. Klicken Sie auf die Kategorie „Audio-Ein- und Ausgänge“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Lautsprecher und wählen Sie Eigenschaften.
  3. Klicken Sie oben auf dem Bildschirm auf die Registerkarte Treiber. Hier sehen Sie eine Option zum Deinstallieren Ihres Soundtreibers. Klick es.
  4. Jetzt bestätigt Windows Ihre Aktion. Nach der Bestätigung wird der Treiber von Ihrem System deinstalliert.
  5. Starten Sie Ihren PC neu Nach dem Neustart installiert Windows die Standardtreiber für Ihre Lautsprecher.

  1. Gehen Sie zu den Soundoptionen, genau wie wir. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Lautsprecher und öffnen Sie die Eigenschaften.
  2. Klicken Sie nun auf die Option “Treiber aktualisieren”. Windows fordert Sie auf, die Treiber entweder manuell oder automatisch zu installieren. Wählen Sie automatisch und lassen Sie Windows die Treiber suchen und installieren.
  3. Überprüfen Sie, ob sich Ihre Klangqualität verbessert hat.

Lösung 4: Bearbeiten der Registrierung

Wir können die Registrierungseinstellungen auf Ihrem Computer ändern und prüfen, ob sich dadurch die Klangqualität verbessert. Ihr Soundchipsatz wird nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität ausgeschaltet, um Strom zu sparen und Energie zu sparen. Dies kann die wahrscheinliche Ursache für das Knallen und den hohen Ton sein. Sie können dies einfach konfigurieren, indem Sie die Registrierungseinstellungen bearbeiten.

  1. Drücken Sie Windows + R, um die Anwendung Ausführen aufzurufen. Geben Sie im Dialogfeld “regedit” ein. Dadurch wird die Registrierung Ihres PCs gestartet, sodass Sie sie entsprechend bearbeiten können.

  1. Navigieren Sie zu:

HKEY_CURRENT_USER Software Realtek RAVCpI64 Powermgnt

  1. Die Einstellungen sind wie folgt:

Verzögerungszeit: Dies ist die Zeit in Sekunden, die das Ausschalten des Chipsatzes auslöst. Der Standardwert ist 10.

Aktiviert: Diese Option aktiviert die Energieverwaltung. Der Standardwert ist 0. Sie sollten ihn auf 1 setzen, um die Knallgeräusche zu deaktivieren und zu verhindern.

Nur Akku: Wenn Ihre Energieverwaltung aktiviert ist, sollten Sie diese Einstellung auf 1 setzen, um die Energieverwaltung nur zu deaktivieren, wenn der Laptop angeschlossen ist. Sie können weiterhin Knallgeräusche hören, wenn Ihr Laptop im Akkubetrieb ist.

Lösung 5: Deaktivieren der Audioverbesserungen und des exklusiven Modus

Einige Soundtreiber verwenden Verbesserungen, um Ihre Soundqualität zu verbessern. Wenn diese Eigenschaften nicht kompatibel sind oder Ihre CPU stark überlastet ist, kann dies zu schwerwiegenden Problemen führen. Wir können versuchen, die Audioverbesserungen zu deaktivieren und zu überprüfen, ob die Klangqualität besser wird. Nicht alle Soundtreiber führen diese Funktion aus. Möglicherweise wird die Registerkarte “Verbesserungen” in “Sound Blaster” umbenannt. In diesem Fall können wir versuchen, alle Effekte für das Audio zu deaktivieren.

Einige Soundtreiber haben auch ein Problem mit der Option “Exklusiver Modus”, mit der andere Anwendungen die volle Kontrolle über Ihre Soundkarte übernehmen können. Dies sollte kein Problem sein, aber es ist einen Versuch wert, um zu sehen, ob dies unser Problem behoben hat.

  1. Drücken Sie die Windows + R-Taste, um Ausführen zu starten. Geben Sie im Dialogfeld “Systemsteuerung” ein, um die Anwendung zu starten.
  2. Geben Sie im Bedienfeld in der Suchleiste oben rechts auf dem Bildschirm „Sound“ ein. Öffnen Sie die Optionen für die Rückgabe im Suchergebnis.
  3. Klicken Sie nach dem Öffnen der Soundoptionen auf das an Ihren Computer angeschlossene Audiogerät. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Eigenschaften.

  1. Gehen Sie nun zur Registerkarte “Verbesserungen” und deaktivieren Sie alle aktivierten Verbesserungen (Sie können auch das Kontrollkästchen “Alle Verbesserungen deaktivieren” aktivieren).
  2. Wählen Sie nun die Registerkarte Erweitert und deaktivieren Sie den exklusiven Modus, in dem Anwendungen die Einstellungen überschreiben dürfen. Speichern Sie Ihre Änderungen und beenden Sie das Programm.

Hinweis: Wenn sich dadurch nichts ändert, können Sie alle diese Optionen jederzeit wieder aktivieren.

Lösung 6: Kauf eines USB-zu-3,5-mm-Adapters

Wenn bei Ihren externen Lautsprechern Knallgeräusche auftreten, ist möglicherweise Ihre Audiobuchse beschädigt oder funktioniert nicht wie erwartet. Sie können eine USB-zu-3,5-mm-Buchse kaufen. Sie stecken ein Ende des Kabels in den USB-Steckplatz Ihres Computers und das Ende wird mit Ihrem Audiogerät verbunden. Auf diese Weise erkennt Windows automatisch, dass ein externer Lautsprecher angeschlossen ist, und wir können Ihre Audio-Buchse auf diese Weise umgehen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.