Wie kann ich die hohe CPU-Auslastung von Google Chrome unter Windows beheben?

Wenn Sie beim Surfen im Internet mit Google Chrome unter Windows feststellen, dass ein PC einfriert, sollten Sie den Task-Manager öffnen und prüfen, ob Google Chrome eine ungewöhnlich hohe CPU-Auslastung aufweist. Viele Nutzer gaben an, dies zu sehen, während sie Google Chrome für normale Funktionen verwenden. Dies verhindert, dass sie normal im Internet surfen.

Google Chrome Hohe CPU-Auslastung

Es gibt nicht viele offizielle Lösungen für das Problem, da es aus vielen verschiedenen Gründen verursacht werden kann, aber es gibt viele verschiedene Dinge, die Benutzer ausprobiert haben und die für sie funktioniert haben. Wir haben diese Methoden in einem einzigen Artikel zusammengefasst, damit Sie sie ausprobieren können!

Was verursacht die hohe CPU-Auslastung von Google Chrome unter Windows?

Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass Google Chrome aktiv wird und die gesamte CPU-Leistung für sich beansprucht. Schauen Sie sich die Liste unten an, um Ihrem Szenario einen Schritt näher zu kommen und das Problem zu lösen!

  • Fehlende Administratorrechte – Benutzer haben berichtet, dass das Ausführen von Google Chrome als Administrator das Problem leicht beheben kann.
  • Verdächtige Erweiterungen – Wenn Sie kürzlich neue Plugins oder Erweiterungen installiert haben, überprüfen Sie, ob diese für die hohe CPU-Auslastung verantwortlich sind.
  • Altes Flash Player Plugin – Flash Player muss aus Stabilitäts- und Sicherheitsgründen ständig aktualisiert werden. Installieren Sie daher so schnell wie möglich die neueste Version!

Bevor Sie jedoch mit Lösungen fortfahren, stellen Sie sicher, dass Ihre Systemlaufwerk hat zumindest 3 GB von freiem Speicherplatz. Beachten Sie, dass das Öffnen vieler YouTube-Videos in Chrome mit einer Auflösung von 4K / 1080HD auch zu einer hohen CPU-Auslastung führen kann.

Lösung 1: Führen Sie Google Chrome als Administrator aus

Die erste Methode ist wahrscheinlich die am einfachsten auszuprobierende. Es ist an erster Stelle, da es einfach und effektiv ist, da viele Benutzer berichtet haben, dass das Ausführen von Google Chrome mit Administratorrechten das Problem sofort beheben kann. Schau es dir unten an!

  1. Suchen Sie die Google Chrome-Verknüpfung oder ausführbare Datei auf Ihrem Computer und öffnen Sie die Eigenschaften, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag auf dem Desktop oder im Startmenü oder im Fenster Suchergebnisse klicken und auswählen Eigenschaften aus dem Popup-Kontextmenü.
  2. Navigieren Sie zu Kompatibilität Registerkarte in der Eigenschaften Fenster und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Führen Sie dieses Programm als Administrator aus Option, bevor Sie die Änderungen speichern, indem Sie auf OK oder Übernehmen klicken.
    Führen Sie Google Chrome als Administrator aus
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie alle möglicherweise angezeigten Dialogfelder bestätigen, in denen Sie aufgefordert werden, die Auswahl mit Administratorrechten zu bestätigen. Google Chrome sollte beim nächsten Start mit Administratorrechten gestartet werden. Öffnen Sie es durch Doppelklicken auf das Symbol und öffnen Sie es Taskmanager um zu sehen, ob die CPU-Auslastung noch hoch ist.

Lösung 2: Suchen Sie nach verdächtigen Erweiterungen

Wenn das Problem kürzlich aufgetreten ist, liegt es möglicherweise an einer neu hinzugefügten Erweiterung, die eine hohe CPU-Auslastung verursacht. Sie können dies einfach überprüfen, indem Sie Google Chrome öffnen und die Tastenkombination Umschalt + Esc verwenden, um den Task-Manager von Google Chrome zu öffnen. Scrollen Sie nach unten zu den Erweiterungen und prüfen Sie, ob eine davon zu viele CPU-Ressourcen verwendet. Löschen Sie es danach!

  1. Öffnen Google Chrome Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das entsprechende Symbol oder suchen Sie im Startmenü danach. Geben Sie die unten stehende Adresse in die Adressleiste ein, um sie zu öffnen Erweiterungen::
chrome://extensions
  1. Versuchen Sie, die Erweiterung zu finden, die zu viel CPU-Leistung verbraucht, oder eine Erweiterung, die kürzlich hinzugefügt wurde und Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol oder auf die Schaltfläche Entfernen daneben, um es dauerhaft aus Google Chrome zu entfernen.
    Entfernen der problematischen Chrome-Erweiterung
  2. Starten Sie Google Chrome neu Überprüfen Sie, ob Sie beim Surfen im Internet mit Google Chrome immer noch eine hohe CPU-Auslastung feststellen.

Lösung 3: Löschen Sie die Browserdaten

Eine übermäßige Anhäufung von Browserdaten in Form von Cookies, Browser-Cache und Verlaufsdateien kann einen Browser verlangsamen und dazu führen, dass mehr CPU-Ressourcen als erforderlich verwendet werden. Dies kann im Task-Manager beobachtet werden. Benutzer haben berichtet, dass das Löschen ihrer Browserdaten ihnen helfen konnte, das Problem zu beseitigen!

  1. Öffnen Google Chrome Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das entsprechende Symbol oder suchen Sie im Startmenü danach. Löschen Sie Ihre Browserdaten in Google Chrome, indem Sie auf die drei vertikalen Punkte in der oberen rechten Ecke des Fensters klicken.
  2. Klicken Sie danach auf Mehr Werkzeuge Option und dann Browserdaten löschen.
    Löschen Sie die Browserdaten in Google Chrome
  3. Um alles zu löschen, wählen Sie das “der Beginn der Zeit” Option als Zeitraum und wählen Sie aus, welche Art von Daten Sie löschen möchten. Wir empfehlen Ihnen zumindest das auszuräumen Cache und Cookies.
    Daten von Anfang an löschen
  4. Um ALLE Cookies zu entfernen, klicken Sie erneut auf die drei Punkte und wählen Sie die Einstellungen. Scrollen Sie nach unten und erweitern Sie die Erweiterte Einstellungen.
  5. Öffnen Inhaltseinstellungen und scrollen Sie nach unten zur Liste aller Cookies, die verbleiben, nachdem Sie sie bereits in Schritt 1 gelöscht haben. Löschen Sie entweder alle Cookies, die Sie dort finden.
    Inhaltseinstellungen in Google Chrome
  6. Starten Sie Ihren Computer erneut und überprüfen Sie, ob die CPU-Auslastung von Chrome noch hoch ist!

Lösung 4: Ändern Sie die erweiterten Einstellungen

Das Problem hängt hauptsächlich mit einigen der neuesten Versionen von Google Chrome zusammen. Einige Entwickler haben festgestellt, dass das Problem einfach durch Bearbeiten bestimmter erweiterter Chrome-Einstellungen behoben werden kann. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um diese Methode auszuprobieren!

  1. Öffnen Google Chrome Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das entsprechende Symbol oder suchen Sie im Startmenü danach. Geben Sie die unten stehende Adresse in die Adressleiste ein, um sie zu öffnen Experimente::
chrome://flags
  1. Suchen Sie die unten aufgeführten Optionen im Experimente Fenster unter dem Verfügbar Sie können die Suchleiste oben im Fenster verwenden, um sie zu finden, da die Liste sehr lang ist. Verwenden Sie die Schaltflächen neben jeder Option, um den Status gemäß den folgenden Einstellungen festzulegen:
    Simple Cache for HTTP - "Enabled"
    Throttle Expensive Background Timers - "Enabled"
    No-State Prefetch - "Enabled No-State Prefetch"
    Aktivieren Sie bestimmte Chrome-Experimente
  2. Starten Sie Google Chrome neu und prüfen Sie, ob eine hohe CPU-Auslastung weiterhin ein Problem darstellt.

Lösung 5: Aktualisieren Sie Ihren Flash Player

Adobe Flash Player ist immer ein problematisches Plugin, ohne das Sie jedoch nicht normal im Internet surfen können. Das eigentliche Problem dabei ist, dass immer wieder neue Versionen herauskommen, aber die Benutzer nicht so sehr daran interessiert sind, sie von Zeit zu Zeit zu aktualisieren.

Dies kann zu verschiedenen Problemen wie diesem auf ihren Computern führen. Es können jedoch weitere Probleme auftreten, wenn alte Versionen von Shockwave auf verdächtigen Websites ausgeführt werden, da böswillige Benutzer die Sicherheitslücken alter Versionen nutzen können, um Ihren Computer zu beschädigen. So aktualisieren Sie dieses Plugin in Ihrem Google Chrome-Browser.

  1. Gehe zum offizielle Adobe-Seite. Auf der linken Seite des Bildschirms sollten bestimmte Einstellungen angezeigt werden, z. B. Ihre Windows-Architektur (32 Bit oder 64 Bit), die bevorzugte Sprache und der Browser, für den Sie den Flash Player herunterladen.
    Adobe Flash herunterladen
  2. Wenn Sie den Player von einem anderen Browser oder einem anderen Computer herunterladen (was möglicherweise möglich ist, wenn Firefox nicht reagiert), klicken Sie auf „Benötigen Sie Flash Player für einen anderen Computer?Wählen Sie in Schritt 1 Ihr Betriebssystem und in Schritt 2 den von Ihnen verwendeten Browser (Google Chrome).
  3. Stell sicher, dass du Deaktivieren Sie die optionalen Angebote Klicken Sie in der Mitte des Browserfensters, in dem die McAfee-Tools auf Ihrem PC installiert werden, auf Jetzt installieren Taste.
    Adobe Flash Playe installieren
  4. Führen Sie die soeben heruntergeladene Datei aus dem Ordner “Downloads” auf Ihrem Computer aus, warten Sie, bis die Installationsdateien vollständig heruntergeladen sind, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um fortzufahren und Installieren Sie den Flash Player. Starten Sie Ihren Computer anschließend neu und prüfen Sie, ob die hohe CPU-Auslastung weiterhin besteht.

Lösung 6: Deaktivieren Sie die Chrome-Hardwarebeschleunigung

Die Hardwarebeschleunigung reduziert die Belastung des Prozessors und des Speichers, indem die Belastung auf die dedizierte Grafikkarte Ihres Systems umgeleitet wird. Schlecht geschriebener Treiber oder ein Systemfehler können jedoch dazu führen, dass Chrome bei Verwendung der Hardwarebeschleunigung eine hohe CPU verwendet. In diesem Fall kann das Problem durch Deaktivieren der Hardwarebeschleunigung durch Chrome behoben werden.

  1. Starten Chrom und klicken Sie auf Aktionsmenü (3 Punkte in der Nähe der oberen rechten Ecke) und wählen Sie die Einstellungen.
    Öffnen Sie die Chrome-Einstellungen
  2. Dann klicken Sie auf Fortgeschrittene (befindet sich im linken Bereich des Fensters).
    Öffnen Sie die erweiterten Chrome-Einstellungen
  3. Klicken Sie nun auf System und schalten Sie im rechten Fensterbereich den Schalter auf „Verwenden Sie die Hardwarebeschleunigung, wenn verfügbarZu aus.
    Deaktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung
  4. Starten Sie nun Chrome neu und prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Lösung 7: Chrome zurücksetzen

Chrome verwendet mehrere Komponenten und temporäre Dateien, um ordnungsgemäß ausgeführt zu werden. Wenn eine dieser Komponenten beschädigt ist oder eine fehlerhafte Konfiguration vorliegt, können diese Module die hohe CPU-Auslastung in Chrome verursachen. In diesem Fall kann das Problem durch Zurücksetzen von Chrome behoben werden. Beachten Sie, dass Sie durch diesen Vorgang vom Browser abgemeldet werden und Sie Ihre Anmeldeinformationen für das Google-Konto erneut eingeben müssen.

  1. Öffnen Google Chrome und klicken Sie auf 3-Punkte (Aktionsmenü) in der Nähe der oberen rechten Ecke und wählen Sie die Einstellungen.
    Öffnen Sie die Chrome-Einstellungen
  2. Klicken Sie im linken Bereich auf Fortgeschrittene.
    Öffnen Sie die erweiterten Chrome-Einstellungen
  3. Dann klicken Sie auf Zurücksetzen und aufräumen.
    Zurücksetzen und aufräumen
  4. Klicken Sie nun auf “Einstellungen zurücksetzen auf ihre ursprünglichen Standardeinstellungen “.

    Stellen Sie die ursprünglichen Standardeinstellungen wieder her
  5. Bestätigen Sie nun das Zurücksetzen von Chrome und klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.
    Bestätigen Sie, um die Einstellungen wiederherzustellen
  6. Google Chrome wird nach Abschluss des Rücksetzvorgangs neu gestartet.

Wenn bei Ihnen nichts funktioniert hat, versuchen Sie es entweder Herabstufung Ihre Chrome-Version oder installieren Sie Chrome neu.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.