Fix: Adobe-Konfigurationsfehler 16 ‘Deinstallieren und neu installieren’

Der Adobe-Fehlercode 16 wird angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Creative Cloud-Anwendung zu starten. sei es Photoshop, Lightroom oder eine andere von Adobe angebotene Software. Die Fehlermeldung fordert den Benutzer auf, das Produkt, das er öffnen möchte, zu deinstallieren und anschließend neu zu installieren. Wenn Sie jedoch versuchen, die Software neu zu installieren, bleibt das Problem bestehen und Sie werden erneut mit derselben Fehlermeldung aufgefordert. Die häufigste Ursache für das Problem scheinen unzureichende Berechtigungen für den Adobe PCD-Ordner oder in einigen Fällen für das SLStore-Verzeichnis zu sein.

Adobe-Fehler 16

Dieses Problem ist nicht auf eine bestimmte Windows-Version beschränkt, sondern wurde Berichten zufolge von verschiedenen Benutzern in allen Versionen verursacht. Darüber hinaus scheint das Problem auch unter macOS aufzutreten. Die Lösungen für diese Fehlermeldung sind jedoch recht einfach und können unabhängig von Ihrem Betriebssystem ausgeführt werden. Bevor wir uns mit den Lösungen befassen, gehen wir noch einmal die Ursachen der Fehlermeldung durch.

Was verursacht den Fehler ‘Adobe Error Code 16’?

Die Ursache der Fehlermeldung ist ziemlich offensichtlich. Wie bereits erwähnt, wird der Fehlercode angezeigt, wenn einige der Verzeichnisse, z. B. Adobe PCD und SLStore der Adobe Creative Cloud, nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen. Da die Dateien aufgrund unzureichender Berechtigungen nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, stürzt die Anwendung, die Sie öffnen möchten, ab und es wird die Fehlermeldung angezeigt.

Wie aus der Ursache hervorgeht, ist die Lösung des Problems ziemlich einfach. Abgesehen davon, dass den Ordnern die richtigen Berechtigungen zugewiesen werden, kann das Problem auch behoben werden, indem das Produkt bei jeder Ausführung als Administrator ausgeführt wird.

Nachdem dies gesagt ist, lassen Sie uns zu den Lösungen kommen.

Lösung 1: Ändern der Berechtigungen für Adobe PCD- und SLStore-Verzeichnisse

Um das Problem zu beheben, müssen Sie die Berechtigungen der Lizenzordner ändern, z. B. Adobe PCD und SLStore. Stellen Sie dazu sicher, dass Sie Windows so angepasst haben, dass versteckte Dateien und Ordner angezeigt werden. Wenn Sie nicht wissen, wie das geht, machen Sie sich keine Sorgen. Wir zeigen Ihnen unten, wie es geht.

Gehen Sie wie folgt vor, um versteckte Dateien und Ordner anzuzeigen:

  1. Öffnen Sie den Windows Explorer.
  2. Klicken Sie im Fensterbereich auf die Registerkarte Ansicht. Klicken Sie dort auf Optionen und wählen Sie im Dropdown-Menü die Option “Ordner ändern und Optionen anzeigen”. Oder wechseln Sie einfach zur Registerkarte Ansicht, wenn das Fenster Optionen angezeigt wird.
  3. Scrollen Sie nach unten, bis die Option “Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerk anzeigen” angezeigt wird.Versteckte Ordner anzeigen
  4. Klicken Sie darauf, klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um versteckte Dateien und Ordner anzuzeigen.
  5. Alternativ können Sie einfach das Kontrollkästchen “Versteckte Elemente” auf der Registerkarte “Ansicht” aktivieren. Abhängig von Ihrer Windows-Version können Sie dies jedoch möglicherweise nicht finden.Versteckte Ordner anzeigen

Nachdem Sie dies getan haben, müssen Sie die Verzeichnisse Adobe PCD und SLStore suchen. Navigieren Sie dazu zu folgenden Pfaden:

Adobe PCD:

Windows 32-Bit: Programme Gemeinsame Dateien Adobe Adobe PCD Windows 64-Bit: Programme (x86) Gemeinsame Dateien Adobe Adobe PCD

SLStore:

ProgramData Adobe SLStore

Wenn Sie macOS verwenden, navigieren Sie mit dem Finder zu den folgenden Orten:

SLStore:

Bibliothek / Anwendungsunterstützung / Adobe / SLStore

Adobe PCD:

Bibliothek / Anwendungsunterstützung / Adobe / Adobe PCD

Gehen Sie wie folgt vor, um die Berechtigungen zu ändern, nachdem Sie sich an den angegebenen Speicherort befunden haben:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Adobe PCD oder SLStore und wählen Sie Eigenschaften.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Sicherheit und klicken Sie dann auf Bearbeiten, um die Berechtigungen zu ändern.
  3. Markieren Sie für Adobe PCD den Administratorbenutzer und weisen Sie ihm Vollzugriff zu.
  4. Markieren Sie für SLStore die Benutzergruppen SYSTEM und Administrator und lassen Sie Vollzugriff zu.Berechtigungen ändern
  5. Wählen Sie anschließend die Gruppe Benutzer aus und lassen Sie sie Lesen und Spezial zu.
  6. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK, um das Berechtigungsfenster zu schließen.
  7. Klicken Sie nun auf der Registerkarte Sicherheit auf die Schaltfläche Erweitert.
  8. Hier müssen Sie den Eigentümer wechseln. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern, geben Sie das gewünschte Benutzerkonto ein und klicken Sie dann auf Namen überprüfen, damit es vom System erkannt wird. Klicken Sie dann auf OK.Eigentümerwechsel
  9. Aktivieren Sie nun unten das Kontrollkästchen “Alle untergeordneten Objektberechtigungseinträge durch vererbbare Berechtigungseinträge von diesem Objekt ersetzen” und klicken Sie dann auf Übernehmen.
  10. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche OK, um das Fenster zu schließen.
  11. Tun Sie dies sowohl für die Adobe PCD- als auch für die SLStore-Ordner.

Gehen Sie unter macOS wie folgt vor:

  1. Klicken Sie bei gedrückter Ctrl-Taste auf den Ordner und wählen Sie Informationen abrufen.
  2. Erweitern Sie den Abschnitt “Berechtigungen”, indem Sie auf den Abschnitt “Freigabe und Berechtigungen” klicken.
  3. Entsperren Sie die Berechtigungen zum Bearbeiten, indem Sie auf das Schlosssymbol in der unteren rechten Ecke klicken. Geben Sie den Administrator-Benutzernamen und das Kennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Legen Sie für SLStore die folgenden Berechtigungen fest:

System: Lesen / Schreiben Administrator: Lesen / Schreiben Jeder: Lesen / SchreibenBerechtigungen ändern

  1. Legen Sie für Adobe PCD die folgenden Berechtigungen fest:

System: Lesen / Schreiben Administrator: Schreibgeschützt Jeder: Schreibgeschützt

  1. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol in der unteren linken Ecke und wählen Sie “Auf eingeschlossene Elemente anwenden”.
  2. Schließlich können Sie das Feld Informationen abrufen schließen.

Lösung 2: Führen Sie Creative Cloud als Administrator aus

Sie können auch versuchen, das Problem zu beheben, indem Sie die Creative Cloud-Anwendung bei jeder Ausführung als Administrator ausführen lassen. Bevor Sie festlegen, dass das Programm jedes Mal als Administrator ausgeführt wird, sollten Sie prüfen, ob das Problem dadurch für Sie gelöst wird oder nicht. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die Creative Cloud-Anwendung und wählen Sie “Als Administrator ausführen”. Wenn die Anwendung ohne Probleme gestartet wird, können Sie jetzt erzwingen, dass sie jedes Mal als Administrator ausgeführt wird. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Creative Cloud-Anwendung und wählen Sie Eigenschaften, um das Eigenschaftenfenster zu öffnen.
  2. Wechseln Sie nun zur Registerkarte Kompatibilität.
  3. Aktivieren Sie dort das Kontrollkästchen “Dieses Programm als Administrator ausführen” und klicken Sie dann auf “Übernehmen”.Ausführen als Administrator – Adobe CC
  4. Klicken Sie abschließend auf OK.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.