[FIX] ‘DDE-Serverfenster: Explorer.exe’ Anwendungsfehler

Einige Windows-Benutzer stoßen auf das DDE-Serverfenster: Explorer.exe, wenn sie versuchen, den Datei-Explorer unter Windows 10 zu öffnen. In den meisten Fällen kehrt das Popup beim Schließen des Benutzers zurück, ist jedoch verschwunden, solange der Datei-Explorer geschlossen ist.

DDE Server Window Explorer.exe

Wie sich herausstellt, gibt es mehrere verschiedene Ursachen, die diesen Fehler verursachen können. Hier ist eine kurze Liste potenzieller Täter:

  • Realtek Audio Driver Conflict – Wie sich herausstellt, ist dieses Problem unter Windows 10 oft mit einem Konflikt verbunden, der durch die von Realtek bereitgestellten HD Audio-Treiber von Drittanbietern erleichtert wird. Wenn dieses Szenario zutrifft, können Sie dieses Problem beheben, indem Sie die widersprüchlichen Audiotreiber von Drittanbietern deinstallieren und die generischen Äquivalente übernehmen.
  • Fehlerhafter Datenblock oder logischer Fehler – Wenn Sie es mit einem alten Speichergerät (herkömmliche Festplatte) zu tun haben, besteht auch die Möglichkeit, dass dieser Fehler aufgrund eines fehlerhaften Laufwerks angezeigt wird. In diesem Fall können Sie es entweder ersetzen oder versuchen, seine Lebensdauer durch einen CHKDSK-Scan zu verlängern.
  • Automatisches Ausblenden der Taskleiste ist aktiviert – Unter bestimmten Umständen können Sie davon ausgehen, dass dieser Fehler durch die Funktion verursacht wird, die Ihre Taskleiste automatisch ausblendet, während Sie Ihren PC im Desktop-Modus verwenden. Mehrere betroffene Benutzer, die sich mit demselben Problem befassen, haben es geschafft, das Problem durch Deaktivieren dieser Funktion zu beheben.
  • Unterliegende Systemdateibeschädigung – Unter schwerwiegenderen Umständen wird dieses Fehler-Popup möglicherweise angezeigt, wenn Ihr System mit einer Art von zugrunde liegenden beschädigten Instanzen zu tun hat, die sich auf explorer.exe auswirken. In diesem Fall sollte das Aktualisieren jeder Windows-Komponente mit einem Verfahren wie einer sauberen Installation/Reparaturinstallation es Ihnen ermöglichen, das Problem zu beheben.

Nachdem Sie nun alle möglichen Szenarien kennen, die für das Erscheinen des DDE-Serverfensters verantwortlich sein könnten: Explorer.exe, finden Sie hier eine Liste von Methoden, die andere betroffene Benutzer erfolgreich verwendet haben, um das Problem zu beheben.

Methode 1: Deinstallieren von Realtek Audio-Treibern (falls zutreffend)

Von Realtek bereitgestellte Audiotreiber waren für ältere Windows-Versionen fast obligatorisch. Heutzutage scheinen sie jedoch viele Konflikte zu verursachen, einschließlich des DDE-Serverfensters: Explorer.exe-Fehlers unter Windows 10. Mehrere betroffene Benutzer haben bestätigt, dass das Problem endlich behoben wurde, nachdem sie die Realtek-Treibersuite über den Bildschirm „Programme und Funktionen“ deinstalliert hatten .

Denken Sie daran, dass Windows sobald Sie dies tun, zu den generischen Treibern wechselt, die standardmäßig in Windows 10 enthalten sind, sodass Ihr Computer weiterhin Ton hat.

Wenn Sie sich in diesem Szenario befinden und den Realtek Audio Service aktiv nutzen, befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die Audiotreiber zu deinstallieren und zu den generischen Treibern zu wechseln.

Hier ist, was Sie tun müssen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, um ein Dialogfeld Ausführen zu öffnen. Geben Sie als Nächstes ‘appwiz.cpl’ in das Textfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das Menü Programme und Funktionen zu öffnen.Zugriff auf die Programmfunktionen
  2. Sobald Sie sich in der Eingabeaufforderung für Programme und Funktionen befinden, scrollen Sie nach unten durch die Liste der Anwendungen und suchen Sie den Eintrag namens Realtek HD Manager.
  3. Wenn Sie die Realtek-Suite gefunden haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Deinstallieren aus dem gerade angezeigten Kontextmenü.
  4. Befolgen Sie im Deinstallationsbildschirm die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Deinstallation abzuschließen, und starten Sie dann Ihren Computer neu.
  5. Beim nächsten Start schaltet Ihr Computer automatisch auf die generischen Audiotreiber um. Öffnen Sie in diesem Fall den Datei-Explorer erneut und prüfen Sie, ob immer noch derselbe Fehlercode angezeigt wird.

Falls das gleiche Problem weiterhin auftritt, fahren Sie mit der nächsten möglichen Fehlerbehebung unten fort.

Methode 2: Ausführen eines CHKDSK-Scans

Wie sich herausstellte, kann dieser spezielle DDE Server Window: Explorer.exe-Fehler auch mit einem logischen Fehler in Ihrer HDD oder SSD zusammenhängen. Manchmal löst der Datei-Manager diese Art von Fehlern aus, wenn eine Blockinkonsistenz vorliegt, die nicht gelesen werden kann.

Wenn dieses Szenario zutrifft, sollten Sie dieses Problem beheben können, indem Sie das Dienstprogramm CHKDSK ausführen, um fehlerhafte Sektoren zu reparieren oder durch nicht verwendete Äquivalente zu ersetzen.

Falls Sie dies noch nicht getan haben, können Sie einen CHKDSK-Scan mit dem Check Disk Utility starten

Durchführen eines CHKDSK-Scans

Hinweis: Um Ihre Erfolgschancen zu maximieren, sollten Sie sicherstellen, dass das CMD-Fenster, das Sie zum Ausführen des Befehls verwenden, mit Administratorzugriff geöffnet ist.

Nachdem der CHKDSK-Scan abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem nach Abschluss des nächsten Startvorgangs behoben ist.

Falls Sie immer noch auf dasselbe DDE-Serverfenster stoßen: Explorer.exe, gehen Sie zum nächsten möglichen Fix unten.

Methode 3: Drehen der Taskleiste in den Desktop-Modus

Wenn Sie das Problem durch keine der oben genannten potenziellen Korrekturen beheben konnten, gibt es eine Problemumgehung, die viele betroffene Benutzer erfolgreich verwendet haben, um das Erscheinen neuer Instanzen des DDE-Serverfensters auszublenden: Explorer.exe.

Beachten Sie jedoch, dass dies keine Lösung ist, da es das Problem nur verbirgt, anstatt es zu lösen. Wenn Sie also damit zufrieden sind, eine Problemumgehung zum Beheben der lästigen Popups zu verwenden, sollten Sie das Problem beheben können, indem Sie auf die Registerkarte Personalisierung der App Einstellungen zugreifen und die Taskleiste im Desktop-Modus automatisch ausblenden deaktivieren.

Mehrere betroffene Benutzer haben diese Methode erfolgreich verwendet, um die Symptome dieses Problems zu behandeln.

Wenn Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung suchen, befolgen Sie die folgenden Anweisungen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, um ein Dialogfeld Ausführen zu öffnen. Geben Sie in das Textfeld ‘ms-settings:taskbar’ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Taskleistenabschnitt der Registerkarte Personalisierung in der App Einstellungen zu öffnen.Auf das Taskleistenmenü zugreifen
  2. Sobald Sie sich im Taskleistenmenü befinden, wechseln Sie zum Menü auf der rechten Seite und schalten Sie den Schalter um, der mit Taskleiste automatisch im Desktop-Modus ausblenden verbunden ist.
    Ausblenden der Taskleiste
  3. Starten Sie Ihren Computer neu und öffnen Sie den Datei-Explorer, sobald der nächste Start abgeschlossen ist, um zu sehen, ob das Problem jetzt behoben ist.

Wenn immer noch derselbe DDE Server Window: Explorer.exe-Fehler auftritt, fahren Sie mit dem nächsten möglichen Fix unten fort.

Methode 4: Aktualisieren jeder Windows-Komponente

Wenn keine der anderen oben genannten potenziellen Fixes in Ihrem Fall funktioniert hat, können Sie als letztes sicherstellen, dass alle von Ihrer Windows-Installation verwendeten Komponenten aktualisiert werden, damit jede beschädigte Instanz entfernt wird. Viele betroffene Benutzer haben bestätigt, dass dies die einzige Möglichkeit war, das Problem zu beheben.

Wenn es also darum geht, jede Windows-Komponente zurückzusetzen, haben Sie wirklich 2 praktikable Optionen:

  • Saubere Installation – Wenn Sie nach einer schnellen Lösung suchen und Ihre Daten bereits gesichert haben, sollte dies in Ihrem Fall die Option sein. Denken Sie daran, dass Sie für eine saubere Installation keine kompatiblen Installationsmedien verwenden müssen, aber der größte Nachteil ist, dass Ihr Laufwerk C:/ zusammen mit allen persönlichen Daten gelöscht wird.
  • Installation reparieren – Dies sollte der Ansatz sein, wenn Sie Ihre persönlichen Dateien, Anwendungen und anderen Benutzereinstellungen beibehalten möchten. Beachten Sie jedoch, dass Sie ein Installationsmedium Ihrer Windows-Version verwenden müssen, das über USB eingesteckt oder per DVD eingelegt wird.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.